International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Was hat Biden da gerade gesagt? bild: screenshot «The Breakfast club»

Biden spricht mit einem schwarzen Wähler und tritt prompt in das ultimative Fettnäpfchen



Joe Biden, der US-Präsidentschaftskandidat der Demokraten, hat ein Talent dafür, in Fettnäpfchen zu treten. Seine Gegner werfen dem 77-Jährigen vor, mental nicht mehr fit genug für das Präsidentenamt zu sein.

Tatsächlich leistet sich der Politiker aus Delaware immer wieder peinliche Fauxpas. Zum Beispiel als er bei einer Debatte zum Thema Gewalt gegenüber Frauen sagte:

«Kein Mann hat das Recht dazu, seine Hand gegenüber einer Frau zu erheben. Wir müssen einfach die Kultur ändern ‹and keep punching at it, punching at it, punching at it›» (und dafür weiter darauf einschlagen, einschlagen, einschlagen).

Oder als er zum Thema Armut in Amerika meinte:

«Wir haben diese Vorstellung, dass wenn man arm ist, man es zu nichts bringen kann. Aber arme Kinder sind genau so schlau wie weisse Kinder.»

abspielen

Hier gibt es eine kleine Auswahl von Bidens Fauxpas.

Nun hat es Biden kürzlich geschafft, einen weiteren Fehltritt auf seine Liste zu setzen. Biden, der aufgrund der Coronakrise seinen Wahlkampf gänzlich ins Internet verlegte, sprach in der bei jungen Schwarzen beliebten Show «The Breakfast Club» per Videochat mit Charlamagne Tha God, einem schwarzen Moderator der Sendung.

Der Demokrat zählt bei der Wahl im November schwer auf die schwarzen Wähler in Amerika, er ist aufgrund seiner Freundschaft zu Barack Obama äusserst beliebt bei der afroamerikanischen Bevölkerung.

Gegen Ende der Konversation lud Bidens Gesprächpartner ihn nach New York ein, da noch viele offene Fragen bestehen würden. Daraufhin entgegnete Biden salopp:

«Wenn du nicht weisst, ob du für mich oder für Trump bist, dann bist du nicht schwarz.»

Diese Bemerkung löste erwartungsgemäss einen Shitstorm in den sozialen Medien aus. Sowohl Aktivisten als auch Konservative stürzten sich auf Biden und warfen ihm vor, sich als Schiedsrichter der Schwärze aufzuspielen. Unter dem Hashtag #YouAintBlack lassen sich mittlerweile tausende Tweets finden.

Biden probierte im Interview noch, Charlamagne Tha God davon zu überzeugen, dass es sein Ziel sei, schwarze Wähler zu inspirieren und sie dazu zu bringen, im November wählen zu gehen.

Der Schaden dürfte da jedoch schon angerichtet worden sein. (dfr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Joe Biden streichelt Frau des neuen US-Verteidigungsministers

Joe Biden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

115
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
115Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swisskiss 24.05.2020 07:10
    Highlight Highlight Biden wird Kamala Harris als VP nominieren und schon ist er wieder der Held der afroamerikanischen Gemeinde. Auch Empörung hat in unserer schnelllebigen Zeit eine sehr kurze Haltbarkeit.
  • Victor Paulsen 23.05.2020 18:22
    Highlight Highlight Langsam kann ich die linken Protestwähler verstehen, die nicht oder sogar Trump wählen😔😔
  • Quacksalber 23.05.2020 16:01
    Highlight Highlight En bisschen mehr auf Arschloch muss er schon noch machen, sonst wählen ihn die Amis nicht.
  • John Henry Eden 23.05.2020 13:33
    Highlight Highlight Eben da die Demokraten wissen, wie viel Stuss Trump quasselt, macht, denkt usw. , ist das Aufstellen eines «gleichwertigen» Gegners idiotisch.

    Wer jemanden auslacht, der in eine Glaswand läuft und nachher selber noch mit Anlauf in dieselbe Glaswand rennt, hat den prix de l'idiotie verdient.
  • c-bra 23.05.2020 12:30
    Highlight Highlight Ich habe in den USA schon so viele tolle, intelligente Menschen kennengelernt und kann es einfach nicht fassen, dass das die politische Elite des Landes sein soll. Parteiisch hüben wie drüben totale no go‘s. Aber eben wenn man die Wahl zwischen Pest und Cholera hat, dann gibts keine Cremeschnitte 🤦‍♂️
  • BVB 23.05.2020 10:59
    Highlight Highlight Passend
    Benutzer Bild
  • Helios 23.05.2020 09:34
    Highlight Highlight Oh my... und das soll ernsthaft der beste demokratische Kandidat sein!? ja dann wirds wohl 2024.
    Benutzer Bildabspielen
    • cal1ban 23.05.2020 11:12
      Highlight Highlight Von wegen, DeSantis 2024
    • Victor Paulsen 24.05.2020 14:38
      Highlight Highlight Vieleicht schaft es biden, aber dann wird es sicher 2028 bis wir da einen vernünftigen präsidenten haben
  • Turi 23.05.2020 09:15
    Highlight Highlight Omg.
    Wie er sich als Moralpolizist aufspielt.
    Und dann sowas.
    Keep punching at it.

    Dass die Dems wie schon vor 4 Jahren keinen besseren Kandidaten stellen können, spricht für sich.
    • rodolofo 23.05.2020 13:39
      Highlight Highlight Diese totale Beobachtung durch die Öffentlichkeit, die nach den Reden und Statements auch noch das Privatleben dieser "Mächtigen" mit der Lupe untersucht und durchleuchtet, ist vermutlich auch der Grund, warum keine wirklich fähigen KandidatInnen mehr für solche Führungsämter gefunden werden können...
      Entweder ist Einer ein Narzisst und Ignorant, wie Trump, und schlägt alles kurz und klein, oder aber die betreffende Person ist wie Merkel unangreifbar, weil sie sich in einen nichts sagenden und eigentlich gar nicht entscheidenden und handelnden, süsslichen Pudding verwandelt hat...
  • vingt-cinq zero deux 23.05.2020 08:53
    Highlight Highlight Michelle Obama muss her.. Mir kommt es vor als würden nur komplette Volldeppen in die engere Auswahl zu kommen
    • Mia_san_mia 23.05.2020 10:20
      Highlight Highlight Wieso Michelle Obama?
    • rudolf_k 24.05.2020 00:26
      Highlight Highlight Weil man das politische Pendant zu Kim Kardashian haben möchte: Null Substanz, 100% Schein.
    • Mia_san_mia 24.05.2020 14:24
      Highlight Highlight Ich wollte die Antwort von "vingt-cinq zero deux".

      Aber Du hast recht rudolf.

      @vingt-cinq zero deux: Also bitte die Antwort?
  • rodolofo 23.05.2020 07:12
    Highlight Highlight Scheinbar wollen die Demokraten seit dem Abgang von Barak Obama gar keine Präsidentschaftswahlen mehr gewinnen...
    Und Trump tritt in so viele Fett-Fässer, wie möglich und schafft es einfach nicht, seine Beliebtheitswerte wirklich herunter zu drücken.
    Was ist nur los mit diesen Amis und ihrer absurden Politik, die von Monty Python ausgeheckt worden sein könnte?
    Führen gentechnisch veränderte Pflanzen, die unter die Lebensmittel gemischt und so an die ganze Bevölkerung verabreicht werden, zu einer Art "Menschen-Wahnsinn"?
    (Neueste Verschwörungstheorie aus dem Hause Rodolofo! Heute noch kaufen!)
  • Eyeore 23.05.2020 07:07
    Highlight Highlight Biden vs. Trump ist gleich Hillary vs. Trump 2.0.
    Die USA muss hoffen, dass Biden aus welchen Gründen auch immer noch aussteigt und die Superdelegierten am Demokraten Parteitag noch ein Ass aus dem Ärmel holen.
  • Kubod 23.05.2020 04:57
    Highlight Highlight Oh mano

    Ein Zwei - Parteienstaat.
    Die eine Partei bringt Trump, die andere Biden.
    Wenn man keine besseren Kandidaten hinbekommt, im 300 Millionen Staat, hat man vielleicht auch nichts besseres verdient.
  • Therealmonti 23.05.2020 03:45
    Highlight Highlight Mann, das tut wirklich weh! Aber immer noch besser der als der, der jetzt im Weissen Haus hockt. Im Übrigen lässt der täglich noch viel mehr Stuss raus (Infektionsmittel spritzen...).
  • Sälüzäme 23.05.2020 02:34
    Highlight Highlight Für uns eine schockierende Aussage, für Amerika die brutale Wahrheit. Nennt mir farbige Führungspersonen im S&P, Dow Jones, Nasdaq, Sport (Ausnahme Basketball), Politik, Professuren usw.? An Unis sind sie untervertreten, habe selber erlebt wie farbige Leute in Kaderpositionen gemobbt werden, sogar von den eigenen Leuten. Sie stellen die grosse Mehrheit bei den Armen. Natürlich bestimmen auch da die Ausnahmen die Regel. Der Rassismus ist dort immer noch allgegenwärtig und wird seit 4 Jahren sogar wieder offiziell praktiziert. Ich denke nicht, dass es Biden geschadet hat obwohl es dumm war.
  • PaLve! 23.05.2020 02:13
    Highlight Highlight Für mich hat das nicht viel mit Fettnäpfchen zu tun, es ist schlichtweg ein total dummer Spruch. Auch nicht sein Alter entschuldigt das
  • malu 64 23.05.2020 02:11
    Highlight Highlight Schade, dass die Demokraten keinen besseren Kanditaten haben. Bin fast überzeugt, dass die Welt noch weitere vier Jahre mit dem Lügenbaron weiterleben muss. Alles andere wäre besser, aber leider ist Biden für das vertrottelte Ami Volk zuwenig Showman.
  • rudolf_k 23.05.2020 00:32
    Highlight Highlight Also bitte, Charlamagne ist Moderator der beliebtesten Morgenradiosendung in Amerika, put some respect on his name.
  • swisszelli17 23.05.2020 00:22
    Highlight Highlight Es ist schon unglaublich wie kaputt das System in den USA ist. Und als einzige Alternative zum einen fehl geleiteten Grossvater haben die Leute nun einen zweiten alternativen Greis zur Auswahl. Verbunden mit der aktuellen Wirtschaftslage ist das ein Armutszeugnis erster Güte. Bei Trump weiss man was ist aber die Demokraten haben 4 Jahre nach Hillary Clinton gar nichts gelernt. Die Zeiten als die USA noch den Rest der Welt gerettet haben sind lange vorbei, heute ist es umgekehrt.
    • Dageka 23.05.2020 12:17
      Highlight Highlight "Die Zeiten als die USA noch den Rest der Welt gerettet haben"

      Ein Hohn für alle Länder, deren Regierung von den Amis gestürzt wurde
  • Faktenchecker 23.05.2020 00:12
    Highlight Highlight Biden ist unwählbar.
    Hillary steht schon im Hintergrund bereit.
    Die Demokraten sind tiefer gesunken als man es jemals für möglich gehalten hätte.
  • Democracy Now 22.05.2020 23:33
    Highlight Highlight Kommentar eines linken Afroamerikaners zu dieser Geschichte.

    Play Icon
  • Queen C 22.05.2020 23:32
    Highlight Highlight Schiedsrichter der Schwärze???🤔
    WTF
  • KBL SLT 22.05.2020 23:24
    Highlight Highlight Solche Meldungen über unglückliche Aussagen wird es noch einige geben. Das die Demokraten Schwule, Lesben, Moslem Frauen ins Rennen schickten war mutig und zugleich dumm. War von Anfang an klar das draus nichts wird. Mir erschliesst sich echt nicht, warum da fürs US Volk keine wählbahreren Kanditaden serviert wurden oder warum Diejenigen wo hätten können nicht wollten. Tragisch auch, dass Trump solche und noch wesentlich krassere Äusserungen brachte / bringt / bringen wird, ständig, und es kaum einen mehr interessiert weil er ja halt so ist. Man ist schon irgendwie das gewöhnt und abgestumpft.
  • Bildung & Aufklärung 22.05.2020 23:19
    Highlight Highlight Gut wurde Bernie Sanders "abgesagt".

    Jetzt haben sie einen viel besseren, qualifizierteren Topshot.

    Einer wie Sanders wäre geradezu eine Erlösung für die USA gewesen... Endlich mal ein Lichtblick, einer der sich wirklich mal für eine bessere Welt und nicht stupide und kalt für Egoismus, Gier, Macht und Reichtum einsetzt.

    Jetzt hat man die Wahl zwischen Pest und, viel harmloser, aber auch nicht gut, Corona.

    (Auch schade wie es soviele bessere, geistreichere Dunkelhäutige in diesem Fach gäbe, aber gerade der Charlamagne ist mittlerweile in solch prestigereicher Position.)
    • rodolofo 23.05.2020 13:20
      Highlight Highlight Nach der Wahl von Sanders wären die Börsen abgestürzt...
      It's the economy, stupid!
      Wir können wählen und abstimmen, was wir wollen, letztlich bestimmen immer "die Geldgeber".
      Und mit "Geldgeber" meine ich jetzt nicht die kleinen SteuerzahlerInnen, welche die staatlichen Institutionen und Dienstleistungen finanzieren, sondern die grossen Steuerhinterzieher, welche direkt die PolitikerInnen finanzieren!
      Na, klingelt's?
      Wählen und abstimmen ist wie die Appenzeller Landsgemeinde: Ein schöner und würdevoller Brauch, wie gemacht für chinesische TouristInnen, die intensiv fotografieren...
  • Tom Garret 22.05.2020 23:09
    Highlight Highlight Er ist zu alt. Ich sag es schon seit Monaten. Und mir Sanders wärs nicht viel besser gewesen. Leider würde auch Biden ein schlechter US Präsident werden. Nur ist das noch immer viel besser als Trump. Auf der anderen Seite würde Biden den rechten wieder so richtig Schwung geben. Da muss man sich als Demokrat wirklich überlegen ob man nicht nochmals 4 Jahre Trump ertragen will um dann einen wirklich guten Kandidaten bereit zu haben. zB Michelle Obama?
    • Goldjunge Krater 23.05.2020 06:22
      Highlight Highlight Michelle Obama?!?! 🤭🤭🤭🤭😂😂😂😂😂
    • rodolofo 23.05.2020 07:15
      Highlight Highlight Vergiss es!
      Michelle Obama ist sicher nicht so blöd, sich das anzutun!
      Sie sieht ja an ihrem Mann, wie der gealtert ist in seinem Präsidenten-Job und wie viele graue Haare er in diesen 8 Jahren bekommen hat.
  • Saerd neute 22.05.2020 23:00
    Highlight Highlight Biden ist nicht intelligenter als Trump, nur linker.
    • Helios 23.05.2020 09:43
      Highlight Highlight Wobei die Dems etwa so links sind wie die FDP in der Schweiz.
  • Victor Paulsen 22.05.2020 22:53
    Highlight Highlight "Aber arme Kinder sind genau so schlau wie weisse Kinder"

    Der hats auch schon gemerkt
    • Bildung & Aufklärung 22.05.2020 23:06
      Highlight Highlight Entlarvender und mehr auf den Punkt* könnte so eine kurze Aussage gar nicht sein. Daher hat sie, nebst all der Tragik und traurigen Komik, auch ihr gutes.

      *Dunkelhäutige Kinder werden viel mehr in Armut mit all den dazugehörigen negativen Umständen geboren, was Bildung und "Intelligenzausbau" extrem erschwert und verhindert, was Überwindung der Armut meist verunmöglicht. And the circle continues.
    • rodolofo 23.05.2020 07:17
      Highlight Highlight "Schlau genug, um zu klauen und mit Drogen zu dealen" wollte er vielleicht noch sagen.
      Aber irgend ein politischer Instinkt, der aus einer hinteren, verstaubten Ecke seines Gehirns Alarm schlug, hinderte ihn daran...
  • äti 22.05.2020 22:39
    Highlight Highlight Ich messe Menschen mehr an was sie tun und weniger an was sie schwatzen.
    • Basti Spiesser 22.05.2020 23:47
      Highlight Highlight Das spricht noch weniger für Biden, der ist seit über 30 Jahren in der Politik.
  • no-Name 22.05.2020 22:12
    Highlight Highlight "Aber arme Kinder sind genau so schlau wie weisse Kinder"

    ....naja, er beleidigt bestenfalls das US-Gesellschaftssystem und bringt den verborgenen Rassismus auf den Punkt.

    Gemäss OECD betrifft Armut 27,4% der afroamerikanischen US-Bürgern und 26,6 Prozent der hispanischstämmigen Bevölkerung. In der gesamten Bevölkerung 15%. (<22’000$ 4er Familie, <11’000$ Einzelperson).

    Ich sehe in seiner aussage vorallem eine unbewueme Wahrheit gepaart mit einem zugestandnis an die nicht-weisse Bevölkerung.

    Vieleicht sind die kritiker geistig nicht fit genug oder schlecht informiert.
    • Bildung & Aufklärung 22.05.2020 23:24
      Highlight Highlight Klar, aber kann man es deswegen doch nicht so wie er ausdrücken!
      Und ist ja entlarvend zu sehen, wie er 'arm' als Synonym für 'schwarz' sieht.

      PS: sowieso ein Armutszeugnis (pun intended), wie "arm" heute rein nur finanziell gemeint ist, dabei gibts soviele "reiche", welche geistig und charakterlich höchstgradig arm sind...
    • BVB 23.05.2020 07:55
      Highlight Highlight @no-Name
      Du musst zugeben dass der Spruch schon ungünstig ist.
    • no-Name 23.05.2020 16:27
      Highlight Highlight BVB:
      Das geb ich zu, aber ich sehe den medialen auftrag eher darin die hintergründe des spruchs aufzudecken als anzuprangern.

      B&A
      Zu abschnitt zwei: absolut meine ansicht. Was er ja auch gleich anprangert.

      War er nicht über 8 Jahre stv. eines Schwarzen der offensichtlich auch reicher, erfolgreicher UND mächtiger war? Entlarvt hat er m.E. höchstens die doppelmoral der USA. Es ist auch ein unterschied schwarze als arm zu bezeichnen oder arme als schwarz.

      Vor 3 Jahren wurde Biden noch gefeiert. Diesen Wandel von olé-olé zu uff-und-ui hat wohl mehr mit den Mediean als mit Biden zu tun.


  • CalibriLight 22.05.2020 22:00
    Highlight Highlight Ach du meine Güte.....
    Und sowas muss man wählen wegen Trump.....
    *seufz*
    • The Destiny // Team Telegram 22.05.2020 22:46
      Highlight Highlight Es gibt nur zwei Parteien in den USA?
    • CalibriLight 22.05.2020 23:25
      Highlight Highlight Deren KandidatInnen eine Chance für die Präsidentschaft haben? Im Jahr 2020?
      Ja.
    • Aurum 22.05.2020 23:25
      Highlight Highlight @destiny theoretisch nein, faktisch ja
    Weitere Antworten anzeigen
  • derWolf 22.05.2020 22:00
    Highlight Highlight Wurde und werde ich hier jeweils niedergeblitzt wenn ich auf Creepy Joe und die Unfähigkeit der Dems hinweise in 4 Jahren nicht's besseres bieten zu können. Biden liefert wie bestellt. Möge die Show weitergehen. God bless America 😉😂
    • _Qwertzuiop_ 23.05.2020 00:12
      Highlight Highlight Traurig aber wahr... sie verlassen sich, wie mit Clinton, darauf, dass niemand so blöd ist, Trump zu wählen. Hoffentlich verschätzen sie sich diesmal nicht auch wieder
  • burroamoroso 22.05.2020 21:24
    Highlight Highlight Jetzt stellt euch das mal vor: Der Mann kandidiert als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Nummer ein s prestige Amt der Welt. Und der haut so nen Spruch raus. Könnte man da nicht meinei, das war gewollt? Oder glaubt man, der hat sich Null vorbereitet auf das Interview? Stellt euch das mal vor!!!
    • rodolofo 23.05.2020 07:26
      Highlight Highlight Dass er so munter drauflos plappert, macht ihn doch volksnah und authentisch!
      Genau das, was bei Trump so toll sein soll und so subversiv "Anti-Establishment", wird hier Biden zum Vorwurf gemacht!
      Wenn man etwas nicht will, findet man immer die passenden Argumente dagegen.
      Mal sind die Demokraten zu links, dann wieder zu rechts, dann wieder zu wischi-waschi-mittig.
      NIE werden sie es den Republikanern recht machen können.
      Die wählen dann einfach aus Trotz und zum demonstrativen Protest ihren "Bösen Clown" nochmals...
      Gute Nacht Abendland! Gute Nacht Amerika...
  • Hayek1902 22.05.2020 21:19
    Highlight Highlight Den Demokraten ist es doch einfach zu gemütlich mit Trump, die wollen gar nicht gewinnen. anders kann ich mir deren Wahlkampf nicht erklären.
  • TanookiStormtrooper 22.05.2020 21:08
    Highlight Highlight Ich sage es gerne wieder, Bernie wäre die bessere alternative gewesen. Leidenschaftlich für die Sache und immer noch klarer im Kopf als Biden und Trump zusammen. Zweifellos ist Biden besser als Trump, aber Hillary war das ja eigentlich auch (und hat 3 Mio. Stimmen mehr gemacht als Trump). 🤷‍♂️
    • Hayek1902 22.05.2020 21:24
      Highlight Highlight Bernie hat die Abstimmung für eine Verminderung der Internetüberwachung verschlafen. Wegen seiner fehlender Stimme kam es nicht durch.
      Benutzer Bild
    • Quo Vadis 22.05.2020 21:29
      Highlight Highlight "Zweifellos ist Biden besser als Trump"

      Bei einem Biden der klar im Kopf ist, Ja. Aber in diesem Zustand habe ich nur Mitleid mit ihm. Erinnert mich an das traurige Ableben meines Grossvaters (ein überzeugter Sozialist übrigens), der am Schluss nur noch vor sich hinvegetierte.
    • Saerd neute 22.05.2020 23:08
      Highlight Highlight Quo Vadis
      Und was hat " ein überzeugter Sozialist" damit zu tun wie jemand stirbt?
      Fehlender Glaube an ein Leben nach dem Tod kann da nur in Frage kommen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ruffy 22.05.2020 21:01
    Highlight Highlight Hahaha so amüsant wie sich diese grossmacht selbst zerlegt, das ist doch hochpeinlich was die da abliefern 😂
    • Entenmann 22.05.2020 22:35
      Highlight Highlight Und was genau ist daran so lustig?
    • Delta-V 22.05.2020 22:59
      Highlight Highlight @Entenmann
      Was daran so lustig ist?
      Es ist die Tatsache, dass sich die Geschichte ein um's andere Mal wiederholt.
      Steck mal die Nase in die Geschichtsbücher.
      Dann wirst Du erkennen, dass wir mehr oder weniger immer die gleiche Leier mit den Grossimperien hatten.
      Man sollte doch annehmen dürfen, dass die Menschheit in den letzten 3000 Jahre an Intelligenz dazugewonnen haben.
      Tatsache scheint aber zu sein, dass dem nicht so ist. Daher bin ich dazu geneigt, diese Dummheit der Menschen mit Humor zu nehmen, weil ich mir sonst einen grossen Baum mit einem starken Ast suchen müsste.
    • BVB 22.05.2020 23:30
      Highlight Highlight @Ruffy
      Wenn China an ihrer Stelle ist lachst du nicht mehr.
    Weitere Antworten anzeigen
  • circumspectat animo 22.05.2020 20:49
    Highlight Highlight Die Demokraten haben es ja so gewollt.
    • rodolofo 23.05.2020 07:28
      Highlight Highlight Nun müssten sie Biden eine gute Vice-Präsidentin zur Seite stellen, die gleichzeitig die 24h-Rundumbetreung und Altenpflege übernimmt... :)
  • Lokutus 22.05.2020 20:40
    Highlight Highlight Skylla oder Charybdis? Am liebsten eben doch AOC, die hat ganz sicher alle beieinander!
    Aber um der Realität ins Auge zu sehen: es wird der Super Gau. 😩
  • Zyniker haben es leichter 22.05.2020 20:21
    Highlight Highlight Nur noch peinlich... Ich schließe mich den Stimmen an, die glauben die Dems werden ihn ersetzen und das komplett ohne ihre ach so wichtigen Vorwahlen. Wer wird es werden?
    • Quo Vadis 22.05.2020 21:52
      Highlight Highlight Ich tippe auf Kamala Harris oder auf Hillary Clinton. Kamala aber zuerst, diese macht sich gerade wieder sehr stark auf den Medien bemerkbar...
    • felixJongleur 22.05.2020 22:50
      Highlight Highlight Die hier wird es sicher nicht:
      Play Icon
      🤦‍♂️🤦‍♂️
    • Basti Spiesser 22.05.2020 23:49
      Highlight Highlight Michelle oder HRC. Ich sage es ja schon lange... Biden wird nicht antreten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Päsu 22.05.2020 20:19
    Highlight Highlight "Aber arme Kinder sind genau so schlau wie weisse Kinder" Der Spruch ist so gut, der könnte auch von Trump sein. Oder von Frank Drebin...
    • c_meier 22.05.2020 21:55
      Highlight Highlight oder Prinz Philip (Ehemann von Queen Elisabeth)
  • Brockoli 22.05.2020 20:13
    Highlight Highlight Super, entweder darf dann der Kerl gewählt werden, der sich nicht mehr im Griff hat und permanent wirr redet oder der Kerl, der permanent wirr redet und sich nicht mehr im Griff hat.
  • Goldjunge Krater 22.05.2020 20:06
    Highlight Highlight Der Typ ist so peinlich..! 🤭🤭🤭
    • PeteZahad 23.05.2020 07:05
      Highlight Highlight Peinlich, ja. Aber noch lange nicht so peinlich, wie dein Liebling ...
    • derWolf 23.05.2020 09:09
      Highlight Highlight Doch Pete, er ist genau so peinlich. Er ist ja kein Bruchteil in den Medien wie Trump. Ist mir klar dass man dies nicht gerne hört, ist aber Tatsache. Und Trump kann noch gerade stehen, das alleine lässt ihn schon stärker erscheinen. Die Dems werden hoffentlich Cuomo aufstellen. Hillary wird auch nicht gewählt.
  • Quo Vadis 22.05.2020 19:58
    Highlight Highlight Naja einen Vorteil hat Biden ja, sollte er nicht bemerkt haben dass er ins Fettnäpfchen getreten ist, hat er es spätestens nach 2 Minuten eh vergessen.
  • Chrigi-B 22.05.2020 19:53
    Highlight Highlight Total klar im Kopf, überhaupt keine Anzeichen von einem dahinfaulenden Apfel.....
  • So en Ueli 22.05.2020 19:49
    Highlight Highlight Danke, nun werden wir den Trump für weitere vier Jahre aushalten müssen.
  • RicoH 22.05.2020 19:29
    Highlight Highlight Wenn man Trumpels Kommentare genauso auf die Goldwaage legen würde 🙈
    • Kronrod 22.05.2020 19:43
      Highlight Highlight Das passiert ja genau. Die Medien nehmen Trump wörtlich, aber nicht ernst. Es wäre besser, ihn ernst zu nehmen, aber nicht wörtlich.
    • Amadeus 22.05.2020 21:32
      Highlight Highlight @Kronrod
      Der Spruch kommt direkt von Fox News und wird da regelmässig gebraucht um Trumps Stuss zu entschuldigen.
  • Panna cotta 22.05.2020 19:21
    Highlight Highlight Vielleicht ist Biden mental nicht mehr so ganz fit für das Amt. Aber jeder Kohlkopf ist mental fitter als der amtierende "Präsident".
    • Bullet-Tooth-Joni 22.05.2020 19:57
      Highlight Highlight Das ist aber auch jedes Kind ab Spielgruppenalter und kann irgendwie kaum die Messlatze sein...
    • Shabaqa 22.05.2020 20:04
      Highlight Highlight Sein Talent, in jedes Fettnäpfchen zu treten, war schon vor 20 Jahren legendär. Das hat mit seiner mentalen Fitness wenig zu tun.
    • Zyniker haben es leichter 22.05.2020 22:10
      Highlight Highlight Seine Lüge damals zu seiner Studienkarriere sind legendär^^ vergessen was er studiert hat und auch wie er abgeschlossen hat... War zumindest seine Ausrede.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 22.05.2020 19:17
    Highlight Highlight Biden oder Trump? Da könnte man auch gleich fragen Pest oder Cholera!
    Mental sind beide nicht wirklich voll da!
    • rodolofo 23.05.2020 07:32
      Highlight Highlight Ich würde mal sagen: "Pest, oder schwere Grippe."
  • Vergugt 22.05.2020 19:16
    Highlight Highlight Oh my. Es tut einfach nur weh, zuzuschauen, wie dieser Spitzenkandidat der Demokraten Trumps Gewinnchancen mehr und mehr erhöht...
    • Shabaqa 22.05.2020 22:27
      Highlight Highlight Wieso? Bislang haben ihm die Wähler seine Fettnäpfchen noch jedes Mal verziehen. Die leistet er sich nämlich seit Jahrzehnten. Seiner Popularität tat dies keinen Abbruch.

      Zur Erinnerung: "I mean, you got the first mainstream African-American who is articulate and bright and clean and a nice-looking guy. I mean, that's a storybook, man." Biden 2007 über Obama.

      Da muss noch deutlich mehr kommen, damit er über sein loses Mundwerk stolpert. Seine Tollpatschigkeit hat eben auch Charme.
  • Imfall 22.05.2020 19:05
    Highlight Highlight "Aber arme Kinder sind genau so schlau wie weisse Kinder"


    haben sie echt keinen besseren Kandidaten auf Lager?!
    • insert_brain_here 22.05.2020 19:57
      Highlight Highlight Hatten sie, aber der drohte mit echten Veränderungen
    • Democracy Now 22.05.2020 19:59
      Highlight Highlight Es hätte sogar einen sehr guten Kandidaten gegeben. Doch mit vereinten Kräften konnte das Establishment Sanders erneut verhindern. Jetzt haben sie Biden... Es scheint manchmal fast so, als wollten sie absichtlich verlieren.
    • swisskiss 22.05.2020 21:18
      Highlight Highlight Democracy Now: Sowas lesen zu müssen tut weh, da ich immer der Meinung war, dass nur Rechte so völlig ahnungslos sind.

      Die Kandidatenauswahl erfolgte NICHT durch das Establishment, sondern in Vorwahlen durch registrierte Wähler der demokratischen Partei.

      Dazu kommt, dass Sanders fast 3 mal mehr Geld für den Wahlkampf zur Verfügung hatte, als Biden.

      Man muss doch einfach mal akzeptieren, dass die USA viel rechter ticken als Europa oder die Schweiz und ein Sanders selbst für Demokraten die eher mit schweizerischen Mitteparteien zu vergleichen sind als eine SP, schlicht zu links ist.
    Weitere Antworten anzeigen

Sarah Cooper stellt mit einfachem Video-Rezept Trump bloss – und begeistert Millionen

Sarah Cooper ist spätestens seit ihren viralen Trump-Imitationen ein bekanntes Gesicht auf diversen Social-Media-Kanälen. Die 42-Jährige New Yorkerin erlangt mit ihren Trump-Imitationen auf TikTok gerade internationale Berühmtheit.

Dabei muss sich Cooper nicht mal besonders viel einfallen lassen. Das Sprechen überlässt sie nämlich gänzlich dem Präsidenten, über ihren Videos lässt sie immer den O-Ton laufen. Sie selber ist nur für die Mimik zuständig.

>>> Hier geht es zum Liveticker

Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel