International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kann ja mal passieren: CIA vergisst Sprengstoff in Schulbus



Unglaubliche Panne bei der CIA: Agenten des US-Auslandsgeheimdienstes haben während einer Trainingseinheit in Virginia versehentlich Sprengstoff in einem Schulbus liegen lassen.

FILE - In this 2005 file photo, a workman slides a dustmop over the floor at the Central Intelligence Agency headquarters in Langley, Va., near Washington. Fifteen CIA employees were found to have committed sexual, racial or other types of harassment last year, including a supervisor who was removed from the job after engaging in

Muss lernen, hinter sich aufzuräumen: der CIA.
Bild: J. SCOTT APPLEWHITE/AP/KEYSTONE

Das explosive Material befand sich noch unter der Motorhaube, als der Bus nach der Übung wieder Schüler transportierte, wie die CIA und die örtliche Polizei mitteilte. Der Geheimdienst versicherte aber, es habe «keine Gefahr für die Passagiere» bestanden.

Auch die Polizei betonte, es habe sich um eine «besonders stabile», also nicht leicht explosive Substanz gehandelt. Der Sprengstoff war während eines Routinechecks des Motors entdeckt worden.

Laut CIA war er für eine Übung mit Spürhunden im Verwaltungsbezirk Loudon im US-Bundesstaat Virginia verwendet worden. Der Geheimdienst kündigte eine «gründliche und unabhängige Untersuchung» des Trainingsprogramms an, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis – in 4 Punkten

Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat der neue US-Präsident Joe Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen.

Biden leitete am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf. Auch abseits konkreter Massnahmen wurde bereits nach wenigen Stunden deutlich, dass Biden im Weissen Haus …

Artikel lesen
Link zum Artikel