Israel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04778072 A Palestinian woman looks out of the window of her destroyed home, damaged during the Israeli-Hamas conflict of 2014, in Al Shejaeiya neighbourhood, eastern Gaza City, 31 May 2015. Israel will do whatever is needed to ensure that its southern border area with the Gaza Strip remains quiet, Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu warned last week, after a Gaza armed group launched a Grad missile at the southern Israeli town of Gan Yavneh. It was the first Grad missile launched since the July-August 2014 war.  EPA/MOHAMMED SABER

Armut im Gazastreifen. Von hier soll die Rakete abgefeuert worden sein. Bild: MOHAMMED SABER/EPA/KEYSTONE

Wieder schlägt eine Rakete aus dem Gazastreifen in Israel ein



Militante Palästinenser haben am Samstagabend erneut eine Rakete aus dem Gazastreifen Richtung Israel abgefeuert. Das Geschoss schlug nahe der Küstenstadt Aschkelon ein, verletzt wurde niemand, wie Armeesprecher Peter Lerner über Twitter mitteilte.

Es ist der dritte Raketenangriff auf Israel binnen weniger Tage. Im Gegenzug hatten israelische Kampfflugzeuge zuletzt jeweils Ziele in Gaza attackiert.

Zu dem letzten Raketenangriff hatte sich eine radikale Gruppe bekennt, die mit der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) sympathisiert. Die Salafistenorganisation wirft der regierenden Hamas vor, vor zwei Tagen einen ihrer Anhänger getötet zu haben, um sich mit Israel gut zu stellen. Ob die Gruppe tatsächlich verantwortlich ist, ist nicht gesichert. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Palästinenser ersticht Mädchen in israelischer Siedlung im Bett

Ein palästinensischer Attentäter hat am Donnerstag ein israelisches Mädchen in seinem Bett erstochen. Die Tat ereignete sich in einer jüdischen Siedlung im Süden des besetzten Westjordanlands. Der Angreifer wurde erschossen.

Der Mann drang nach Angaben der israelischen Armee am frühen Morgen in das Schlafzimmer der 13-jährigen Hallel Yaffa Ariel ein und stach mehrfach auf sie ein. Wächter der Siedlung erschossen den Mann noch im Haus. Bei ihrem Eingreifen erlitt auch einer der …

Artikel lesen
Link zum Artikel