DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Misshandelt, vergewaltigt und beklaut

20 Frauen, 40 Kinder – israelischer Fritzl zu 30 Jahren Haft verurteilt



Ein israelischer Polygamist ist am Dienstag zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Er war bereits im September wegen schwerer Sexualverbrechen schuldig gesprochen worden. Der 64-Jährige hatte Medienberichten zufolge mit mehr als zwanzig Frauen zusammengelebt und mehr als 40 Kinder gezeugt.

Mehrere von ihnen hatte er laut Anklage jahrelang misshandelt und vergewaltigt. Er soll den Frauen ihren Lohn abgenommen und sie psychisch manipuliert haben. Laut dem Urteil muss der Mann mehreren Opfern bis zu 140'000 Schekel (etwa 35'165 Franken) Entschädigung bezahlen. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Palästinenser ersticht Mädchen in israelischer Siedlung im Bett

Ein palästinensischer Attentäter hat am Donnerstag ein israelisches Mädchen in seinem Bett erstochen. Die Tat ereignete sich in einer jüdischen Siedlung im Süden des besetzten Westjordanlands. Der Angreifer wurde erschossen.

Der Mann drang nach Angaben der israelischen Armee am frühen Morgen in das Schlafzimmer der 13-jährigen Hallel Yaffa Ariel ein und stach mehrfach auf sie ein. Wächter der Siedlung erschossen den Mann noch im Haus. Bei ihrem Eingreifen erlitt auch einer der …

Artikel lesen
Link zum Artikel