Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»



Liebe Emma,

per Zufall habe ich herausgefunden, dass meine Frau fast täglich stundenlang mit einem Typen telefoniert. Anhand der Nummer habe ich herausgefunden, dass es sich um ihre erste Liebe aus Teenagerzeiten handelt. Ich habe sie damit konfrontiert und ihr klar gemacht, dass das für mich nicht geht.

Wir sind verheiratet und haben 2 Kinder. Sie hat es runtergespielt und mir gesagt, dass nichts laufe. Das war leider nicht die Wahrheit. Ich habe viel, viel später herausgefunden, dass meine Frau sich jede Woche mehrmals mit ihm getroffen hat.

Sie hat mir nie etwas erzählt. Als ich sie auch darauf ansprach, hat sie mir unter Tränen einen (!) Seitensprung mit ihm gebeichtet. Nach über 20 Jahren Beziehung hat mich das sehr verletzt und doch verzieh ich ihr den «einmaligen Ausrutscher», weil ich sie immer noch liebe.

Und jetzt wird's krass, denn wie ich viel später erst erfahren habe, hatte meine Frau mit diesem Typ über mehr als 4 (!) Jahre lang eine Affäre ... ! Sie trafen sich mehrmals wöchentlich zum Kaffee, Kino, Vögeln ... während ich entweder bei der Arbeit war, mich um unsere gemeinsamen Kinder (heute 10 und 13 Jahre) kümmerte oder am Sterbebett meines Vaters stand.

Wie gesagt, ich habe all die Jahre nichts bemerkt, sie tat so als wäre nichts. Anscheinend hat meine Frau dann irgendwann die Affäre beendet. Sie wollte unsere Beziehung danach einfach weiterführen als wäre nichts gewesen.

Seit ich die Tragweite dieser Affäre weiss, fühle ich mich ganz schlecht. Noch nie hat mich jemand derart verletzt. Ich fühle mich so erniedrigt und immer wieder kommen Gedanken, die ich nicht steuern kann.

Ich sehe mich am Sterbebett meines Vaters stehen und stelle mir vor, wie meine Frau es mit diesem Typen treibt. Ich bringe diese Gedanken nicht mehr weg. Mein enges Umfeld kann nicht verstehen, dass ich immer noch mit ihr zusammen bin. Wir tun so, als wäre nichts gewesen. Aber es ist und wird nie mehr sein wie es einmal war. Es ist aber auch nicht einfach, wenn man eine Familie ist.

Was soll ich nur machen?

Liebe Grüsse,
Peter

Lieber Peter,

was dir widerfahren ist, ist unglaublich unrecht, verletzend und sehr dreist. Du merkst, auch ich kann beim ersten Impuls nicht verstehen, warum du immer noch mit deiner Frau zusammen bist, nachdem sie dich jahrelang betrogen hat.

Da sind aber auch eure zwei Kinder. Und all die Jahre, die dich an deine Frau binden. Die wahrscheinlich sehr viel Schönes beinhalten. Ich lese aus deinen Zeilen nämlich nicht heraus, dass eure Ehe schwierig war. Es tönt viel mehr nach Normalität vorn herum und einem Doppelleben ihrerseits hintenrum.

Ich frage mich, ob du Angst hast, dass du deine Kinder verlieren würdest, wenn du deine Frau verlassen würdest. Hast du Angst vor einem Papa-Dasein nur an Wochenenden? Oder ist es wirklich die eigentlich tiefe Liebe zu deiner Frau, die dich hält?

Wenn du sie wirklich liebst und nicht von ihr wegkommst, dann führt kein Weg daran vorbei, dass du lernst, mit der Situation umzugehen. Das klingt wie Hohn und ist fies, zumal du hier der bist, der Unrecht erfahren hat und tief verletzt wurde.

Sie aber kann nichts daran ändern, dass sie jahrelang eine Affäre hatte. Sie kann sich nur entschuldigen und das Beste geben, um dein Vertrauen zurück zu gewinnen. Was sie hoffentlich auch tut.

Die Frage ist: Wirst du es schaffen, über das Geschehene hinwegzukommen? Oder zumindest dahin zurück, wo ihr es gut habt und euch wieder annähern und eine neue Basis schaffen könnt? Kannst du auch damit umgehen, dass dein Umfeld nie verstehen wird, warum du nach all dem immer noch mit ihr zusammen bist?

Die Fragen kannst nur du beantworten. Lass dich nicht unter Druck setzen. Und hör gut auf deine innere Stimme und das Gefühl in deiner Herzgegend. Meist weiss man die Lösung noch lange, bevor man sie ausgesprochen und umgesetzt hat.

Ganz egal, ob du bei deiner Frau bleibst oder nicht, ich wünsche dir nur das Beste und sehr viel sehr aufrichtige Liebe. Hast du mehr als verdient.

Ich denke an dich und wünsche dir für den Weg, den du gehen wirst, alles Glück dieser Welt.

Kopf hoch und viel Stärke,

Bild

Und was würdest du Peter raten?

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

«Ich kann es nicht lassen, meine Ex-Affäre auf Social Media zu stalken»

Link zum Artikel

Mundgeruch, Panik, Scheissfrisur ... Mein erster Morgen mit dem Zyklopen!

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Zum Valentinstag hier Antworten auf 14 dringende Fragen

Link zum Artikel

Leute, es ist passiert! Der Zyklop und ich hatten Sex

Link zum Artikel

«Wie verliere ich am Valentinstag nicht die Nerven?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil III! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Das (null) perfekte Date mit dem Zyklopen

Link zum Artikel

«Wie wichtig ist Frauen der Penis beim Sex?»

Link zum Artikel

Wir müssen über Romantik trotz Arschfisteln reden, Leute!

Link zum Artikel

«Ich gerate immer an liierte Frauen …»

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

«Vielleicht bin ich doof und er will nur Sex …»

Link zum Artikel

Sorry Mami, eventuell liebe ich einen Zyklopen (oder einen Dealer)

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

13 bescheidene (Haha!) Wünsche für 2020

Link zum Artikel

«Er versuchte, ohne Gummi in mich einzudringen …»

Link zum Artikel

Ich habe aufgehört zu rauchen: 24 Stunden in meiner persönlichen Hölle

Link zum Artikel

«Plötzlich erlebe ich, dass Männer keinen Sex mit mir wollen»

Link zum Artikel

Das Comeback des kiffenden Jules: Merry XXX-mas to me!

Link zum Artikel

«Ich begann, heimlich in Sexkinos zu gehen …»

Link zum Artikel

An alle Singles: Mit diesen 10 Tipps überstehen wir Weihnachten!

Link zum Artikel

«Ich habe mich in dieselbe Frau wie mein Kumpel verschossen – was tun?»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Hier folgen die Antworten auf eure 13 dringendsten Fragen

Link zum Artikel

Der Ja-Sager, seine 10'000 JAs und mein NEIN

Link zum Artikel

«Wie sage ich ihm nett, dass er beim Sex etwas anders machen soll?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil II! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Mein Date, die Sexmesse und ich!

Link zum Artikel

«Hand- und Blow-Job-Fragen ignoriert sie…»

Link zum Artikel

Wie ich in der Shisha-Bar Liebeskummer wegtwerke!

Link zum Artikel

«Wir wollten Sex, jetzt sind wir dummerweise verliebt»

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Der Tubel, der... ach, lest selbst und leidet mit mir!

Link zum Artikel

«Reicht Liebe, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten?»

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

«Plötzlich schläft mein Freund schlecht neben mir»

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Arbeitgeber sollten sich um BDSM-Menschen reissen» – Ralph H.* über Sex ohne Genitalien

Ralph H. (30) – der eigentlich anders heisst – steht auf Fesselspiele. Er sitzt im Vorstand der «IG BDSM» – einem deutschschweizerischen Verein, der sich um die Interessen von Menschen kümmert, die auf harte Weise miteinander intim werden. Sie bieten Workshops und sogenannte Playpartys an. Ralph H. sagt, BDSM habe ihm Dinge über Intimität beigebracht, die ihm im Alltag helfen.

Vielerorts ist BDSM als «perverse Spielerei» verpönt. Das hindert sie aber nicht daran ihrer Neigung zu frönen?Ralph H.*: Genau.

Von was für Spielereien sprechen wir denn hier?Also BDSM steht ja für viele verschiedene Dinge: Fesselspiele, Bestrafungen, Dominanz und Unterwerfung oder Sadomaso. Mein Ding ist am ehesten das Fesseln.

Wie muss man sich das vorstellen?Du raubst jemanden die Bewegungsfreiheit. Du fesselt eine Person entweder ganz klassisch mit Seilen an ein Bett, schnürst den …

Artikel lesen
Link zum Artikel