Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Facebook macht Netflix Konkurrenz – 7 Dinge, die du darüber wissen musst



Fast schon heimlich hat Facebook damit angefangen, eigene Serien zu produzieren. Unter dem Label «Facebook Watch» werden die ersten Serien bereits zum Streamen angeboten. Ganz so einfach wie bei Netflix, Amazon Prime oder Sky Show ist das allerdings noch nicht. Eine Übersicht.

Was genau ist Facebook Watch?

Die Videoplattform Facebook Watch wurde im August 2017 in den USA eingeführt. Ein Jahr später folgte dann der Rest der Welt. Mit dem neuen Angebot will der Konzern die unzähligen Videos, die sowieso schon auf Facebook kursieren, an einem Ort bündeln. Es ist klar, dass Facebook so seine Nutzer länger auf ihrer Plattform halten und gleichzeitig etwas vom lukrativen Video-Streaming-Markt abhaben möchte.

Facebook Watch

Bild: Facebook

Um das Angebot attraktiver zu machen, kündigte Facebook exklusive Inhalte an, die mit Partnern produziert werden. Bekannte Namen sind etwa National Geographic, die NASA oder die NBA. Nebst aufgezeichneten Shows gibt es auch Live-Inhalte, zum Beispiel von Sportevents, zu sehen.

Obwohl es zu Beginn noch hiess, dass man die Clips smartphonetauglich und kurz halten möchte, scheint Facebook nun umzudenken. So wurde das Angebot an längeren Eigenproduktionen 2018 immer weiter ausgebaut. Inzwischen ist Facebook zu einem richtigen Serienproduzenten geworden.

Wie gross ist das Angebot?

Im Vergleich zur Konkurrenz ist das Portfolio an Serien natürlich sehr überschaubar. Das rührt aber vor allem daher, das Facebook eigentlich nur Eigenproduktionen anbietet und keine Serien von klassischen TV-Sendern. Rund 40 Originals hat das Unternehmen bereits im Angebot, wovon allerdings die Hälfte aus Reality-Shows besteht. Daneben stehen noch etwa 20 News- und Live-Sportsendungen zur Verfügung.

Welche Serien gibt es?

Die Serien als Mist abzutun, nur weil sie von Facebook sind, wäre ein grosser Fehler. Mit der jüngsten Produktion «Sorry for Your Loss» hat Facebook nämlich bewiesen, dass sie es durchaus verstehen, gute Serien zu produzieren – oder sie zumindest die richtigen Leute dafür eingestellt haben.

Die zehnteilige Serie mit Marvel-Star Elizabeth Olsen in der Hauptrolle wurde von Kritikern wie Publikum in den höchsten Tönen gelobt. Im Drama geht es um eine junge Witwe, die mit dem plötzlichen Tod ihres Mannes klar kommen muss. Auf der Kritikerplattform Rotten Tomatoes hat die Serie im Moment eine durchschnittliche Wertung von 95 Prozent.

Der Trailer zu «Sorry for Your Loss»:

abspielen

Video: YouTube/ONE Media

Bereits im November soll eine weitere vielversprechende Serie auf Facebook erscheinen. In der schwarzen Komödie «Queen America» spielt niemand Geringeres als Catherine Zeta-Jones die Hauptrolle. Daneben sind mindestens sechs weitere Serien in Produktion. Laut «Wall Street Journal» soll Facebook für 2018 bis zu eine Milliarde US-Dollar für Original-Shows eingeplant haben.

Auch diese sechs Serien kannst du bereits streamen:

Gibt's die Serien auch in der Schweiz?

Ja. Allerdings sind die Produktionen bisher ausschliesslich auf Englisch verfügbar. Auch Untertitel gibt es noch keine.

Wie kann ich darauf zugreifen?

Einfach auf der Hauptseite von Facebook. Dabei ist es egal, ob du die App oder den Browser benutzt. Auch mit internetfähigen Smart-TVs kann man die Serien aufrufen.

Sorry for Your Loss

Bild: Screenshot Facebook

Theoretisch braucht man keinen Account, um die einzelnen Folgen abzuspielen. Allerdings schränkt Facebook die Funktionalität dann soweit ein, dass es nicht wirklich möglich ist, die Serie zu gucken. Beispielsweise kann man ohne Account nicht in der Episodenliste scrollen und so nur die Folgen gucken, die gerade in der Übersicht angezeigt werden.

Wie ist die Benutzerfreundlichkeit?

Im Moment? Katastrophal. Facebook scheint sich bei seiner Strategie noch nicht ganz sicher zu sein, was sie nun genau wollen. Sowas wie YouTube? Sowas wie Netflix? Beides? Also stellt man die Serien zwar online, aber eine zentrale Anlaufstelle gibt es nicht wirklich – zumindest für Schweizer User. Denn eigentlich gäbe es eine Einstiegsseite für Facebook Watch, doch diese ist hierzulande noch nicht aufgeschaltet.

Facebook Watch

Schweizer User haben wieder einmal das Nachsehen. Bild: Screenshot Facebook Watch

In der Smartphone-App gibt es immerhin einen Watch-Bereich, doch eine Übersicht, in welcher alle Serien aufgelistet sind, sucht man in diesem vergebens. Überhaupt ist es im Moment fast unmöglich, eine Serie zu finden, wenn man nicht weiss, dass diese existiert. Am besten orientiert man sich hier am Wikipedia-Artikel von Facebook Watch.

Am besten findet man eine Serie, indem man in der Facebook-Suche den Titel eingibt und dann in den Reiter «Seiten» wechselt. Dort sollte die Show dann angezeigt werden.

Facebook Watch Beispiel

Bild: Screenshot Facebook

Was kostet es?

Geld will Facebook keines. «Bezahlen» tut man stattdessen wie üblich mit seinen User-Daten. Diese nutzt Facebook dann für massgeschneiderte Werbung, die ab und an eingeblendet werden soll.

Was du auf der Facebook-Website garantiert nicht finden wirst:

«Niemand will ein Narzisst sein, aber DU bist einer!»

Video: watson/Jodok Meier, Emily Engkent

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Serien-Fans, aufgepasst: «Friends» kommt zurück! Stars bestätigen Reunion

Link zum Artikel

Perfekte Sensation. 4 Oscars für «Parasite»! Wow!!!

Link zum Artikel

Eminem überrascht alle mit mysteriösem Oscar-Auftritt

Link zum Artikel

Mit dieser Rede begeisterte der Joker nicht nur seine Verlobte

Link zum Artikel

Neuer Clip zu «Bond 25» ++ Disney Plus startet Aktion ++ «Jurassic World 3»-Titel bekannt

Link zum Artikel

Darum kehrt Stephen King Facebook endgültig den Rücken

Link zum Artikel

«Game of Thrones»- und «Star Wars»-Star Max von Sydow im Alter von 90 Jahren gestorben

Link zum Artikel

So deaktiviert man bei Netflix die nervige Autoplay-Funktion

Link zum Artikel

Forschung, Folter, Neonazis, alles echt: Irrer Russe sorgt für Filmskandal an Berlinale

Link zum Artikel

Trump wettert gegen Oscar-Gewinner «Parasite» – der eiskalte Konter folgt prompt

Link zum Artikel

Corona-Krise trifft Hollywood ++ Marvel-Film-Crossover ++ «Die Simpsons» auf Disney Plus

Link zum Artikel

«Parasite»! Denn irgendwas kommt immer hoch

Link zum Artikel

Vergewaltigte Mädchen lügen nicht: Die Netflix-Serie «Unbelievable» ist unglaublich gut

Link zum Artikel

Er ist für unsere Seriensucht verantwortlich. Binge-Watching hasst er

Link zum Artikel

Diese 17 Oscar-Kandidaten kannst du bereits streamen – wir sagen dir wo

Link zum Artikel

«Dr. Dolittle» und 14 weitere Filme, die finanziell abgestürzt sind

Link zum Artikel

5 Jahre nach dem Serien-Ende – was wurde aus der «Two and a Half Men»-Besetzung?

Link zum Artikel

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

Link zum Artikel

Der ultimative Notfall-Guide für Sportfreaks – heute: 13 herausragende Sport-Dokus

Link zum Artikel

Disney gibt endlich Schweizer Start und Preise von Disney Plus bekannt

Link zum Artikel

Läuft bei Netflix – Bezahlabos stark angestiegen, Nutzerzahlen geschönt

Link zum Artikel

Oscar-Gewinner Waititi haut Apple in die Pfanne

Link zum Artikel

Sie ist da! So tönt Billie Eilish' James-Bond-Ballade

Link zum Artikel

Lohnt sich die neue Netflix-Serie «I Am Not Okay With This»?

Link zum Artikel

Was haben die Oscars mit rätoromanischen Orgasmen zu tun? Viel!

Link zum Artikel

Oscars heisst immer auch: Kleider! Die besten Looks vom roten Teppich

Link zum Artikel

Der Bundesrat will, dass Netflix Schweizer Filme subventioniert

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Filmen und Serien will dich Disney Plus Schweiz verführen

Link zum Artikel

So gut soll der neue Streaming-Dienst Disney+ angelaufen sein

Link zum Artikel

«Ozark», «Westworld» und 7 weitere Serien, die im März mit neuen Folgen locken

Link zum Artikel

Im Darkroom der Seele hängt ein Hochzeitskleid. Die Netflix-Datingshow «Love Is Blind»

Link zum Artikel

Woody-Allen-Buch sorgt für Aufruf: Verlagsmitarbeiter legen Arbeit nieder

Link zum Artikel

Krebs bei «Beverly Hills, 90210»-Sternchen Shannen Doherty ist zurück

Link zum Artikel

Iranischer Film gewinnt Goldenen Bären – der Regisseur durfte nicht einreisen

Link zum Artikel

Warum die Schweiz Schweizer Filme liebt

Link zum Artikel

Auschwitz-Gedenkstätte kritisiert neue Nazi-Jäger-Serie von Amazon

Link zum Artikel

Diese 9 Inhalte hat Netflix auf Druck von Regierungen entfernt

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bond-Songs – von grauenhaft bis hammergut

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

Kirk Douglas stirbt mit 103 Jahren – 17 Bilder aus einem unglaublichen Leben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Maranothar
06.11.2018 10:02registriert June 2016
Zu teuer. Viel zu teuer.
341
Melden
Zum Kommentar
Scaros_2
06.11.2018 09:35registriert June 2015
Oh come on - Please No. Ich glaub ich aktiviere mein alten Uploaded Account wieder.
233
Melden
Zum Kommentar
4

Review

Diese Doku zeigt, wie die Menschheit schachmatt gesetzt wurde

In der neuen Netflix-Doku «The Social Dilemma» packen ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tech-Giganten aus. Sie malen ein düsteres Bild. Wahrscheinlich wirst auch du laufend manipuliert. Und das hat gefährliche Folgen.

Hältst du gerade dein Handy in der Hand? Oder warst du in den vergangenen Stunden auf Facebook, Instagram oder Google? Die Chancen stehen vermutlich gut.

Falls ja, solltest du dir vielleicht die neue Netflix-Doku «The Social Dilemma» anschauen. In dieser wird eindrücklich aufgezeigt, wie die grossen Tech-Firmen dich manipulieren und mit dir Geld machen.

In der gut 80-minütigen Produktion kommen mehrere ehemalige hochrangige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort, welche für Google, Facebook, …

Artikel lesen
Link zum Artikel