Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kinostart abgesagt! Erstmals feiert ein Pixar-Film Premiere als Stream



«Soul», so heisst der neuste Film aus von Pixar. Das Animationsstudio, das für seine brillanten Filme bekannt ist, wurde von der Coronakrise hart getroffen. Der anfangs März veröffentlichte «Onward» geriet mitten in die Lockdownphase und konnte trotz guter Kritiken wohl nicht mehr genug Geld einspielen. Einem Einspielergebnis von knapp 145 Millionen Dollar stehen Produktionskosten von geschätzten 100 bis 200 Millionen gegenüber.

Onward Pixar

«Onward» war wegen Corona schon nach wenigen Wochen nach dem Kinostart als Stream verfügbar. Bild: Disney/Pixar

Im November hätte nun der nächste Film von Pixar in den Kinos starten sollen. Bis Anfang letzter Woche sah es auch ganz danach aus, als würde sich dies nicht ändern. Dann verschob Universal «James Bond 25» um ein halbes Jahr, was die ganze Filmbranche ins Rutschen brachte. Diverse andere Studios verschoben daraufhin ihre grossen Filme aus Angst vor leeren Kinosälen auf 2021.

Auch Disney, denen Pixar gehört, hat seine Kinopläne überdacht und unter anderem die nächsten drei Marvel-Filme verschoben. Bei «Soul» geht Disney nun einen Weg, den man bereits mit einigen anderen Filmen gewählt hat: Die direkte Veröffentlichung auf Disney Plus. Für einen Pixar-Film ist das ein Novum, denn noch nie zuvor ist ein Film aus dem Traditionsstudio direkt als Stream gestartet.

Trailer von «Soul»:

abspielen

Video: YouTube/Pixar

Disney verzichtet dabei darauf, eine Extragebühr zu verlangen, wie das bei «Mulan» der Fall war. «Soul» wird am 25. Dezember veröffentlicht und kann mit dem ganz normalen Abo angeschaut werden. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das? Ach, das ist nur «The Shining» aus Lebkuchen!

Digitale Animationstechnik macht riesen Fortschritte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Serien-Sensation «Frieden»: Als die Schweiz Nazis den KZ-Überlebenden vorzog

Michael Schaerer ist der Regisseur des Schweizer TV-Events «Frieden», das am 8. November startet. Mit uns redet er über die Schweiz nach 1945 und die komplexe Kunst des Serienmachens.

Der Zweite Weltkrieg ist aus. In der Schweiz kreuzen sich die Wege von ehemals führenden Nazis mit denen von Knaben und jungen Männern, die das KZ Buchenwald überlebt haben. Klar, wer von der alten Schweizer Polit- und Wirtschaftselite bevorzugt wird. Doch die Generation ihrer Kinder arbeitet an einer neuen Zukunft. Die Textilunternehmertochter Klara (Annina Walt), ihr Verlobter Johann (Max Hubacher) und dessen Bruder Egon (Dimitri Stapfer) versuchen zu retten, was verloren scheint, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel