DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesen 7 Desserts ist Gemüse drin, also darfst du auch 3 Stück davon essen

bild: shutterstock



Wer an Zucchini, Kürbis und Randen denkt, verbindet damit eher eine Suppe oder einen Salat und selten süsse Speisen. Doch Gemüse eignet sich auch wunderbar als Nachspeise – ohne dabei einen starken Beigeschmack nach sich zu ziehen. Ausser vielleicht die Rüeblitorte. Aber wer mag schon keine Rüeblitorte?

Magst du Rüeblitorte?

Rhabarber-Muffins

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Rhabarber in kleine Stücke schneiden.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Eier nacheinander beigeben und unter die Masse rühren.
  4. Mehl und Backpulver dazugeben und verrühren.
  5. Milch und Rhabarberstücke beigeben und vermischen.
  6. Teig in die Papierbackförmchen verteilen.
  7. Muffins bei 200 Grad für 25 Minuten im Ofen backen.

Kürbis-Mousse

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Kürbis in grosse Stücke schneiden und auf einem Blech verteilen.
  2. Kürbisstücke mit braunem Zucker betreuen und bei 175 Grad für für 30 Minuten in den Ofen geben.
  3. Kürbis aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Anschliessend mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Haarsieb passieren. 
  5. In die noch warme Masse die Gelatine einrühren und etwas auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Rahm steif schlagen und untermengen.
  7. Masse für 2 Stunden kühlen lassen, damit sie fest wird.
  8. Mousse mit Zimt garnieren.

Süsskartoffel-Cheesecake

bild: shutterstock

Zutaten

Boden:

Füllung:

Zubereitung

  1. Vollkornbutterkekse in einem Gefrierbeutel mit der Teigrolle zerbröseln und mit Zucker und der flüssigen Butter vermischen.
  2. Auf dem Boden der Springform (28 cm Durchmesser) verteilen und fest drücken.
  3. Süsskartoffeln weich kochen und anschliessend pürieren.
  4. Quark und Frischkäse mit dem Mixer glatt rühren.
  5. Süsskartoffelpüree, Zucker, Vanille und Eier dazugeben und verrühren.
  6. Masse auf dem Boden verteilen und bei 130 Grad für 60 Minuten backen.

Zucchini Kuchen mit Schokostücken

bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Zucchini grob raspeln und in eine grosse Schüssel geben.
  2. Eiweisse steif schlagen und die Hälfte des Zuckers dazugeben. Weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt.
  3. Restlicher Zucker und Vanillezucker unter den Eischnee ziehen.
  4. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen.
  5. Butter und Zucchini verrühren und mit der Mandelmischung nach und nach sorgfältig unter den Eischnee ziehen. 
  6. Schokoladenstücke unterrühren und die Masse in eine Kuchenform füllen.
  7. Kuchen bei 180 Grad für 45 Minuten im Ofen backen.

Schokoladenkuchen mit Randen

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Randen kleinschneiden und zusammen mit dem Öl fein pürieren.
  2. Eier nacheinander unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander vermengen.
  4. Teig unter die Randenmasse rühren und anschliessend in eine Springform (22 cm Durchmesser) füllen.
  5. Kuchen bei 175 Grad für 80 Minuten im Ofen backen.
  6. Danach 30 Minuten auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Rüeblitorte

bild: shutterstock

Zutaten

Teig:

Glasur:

Zubereitung

  1. Rüebli raspeln und in eine grosse Schüssel geben.
  2. Zitronenschale fein abreiben.
  3. Eier trennen.
  4. Eigelb, abgeriebene Zitronenschale und Zucker schaumig schlagen, bis die Masse sehr luftig ist.
  5. Rüebli und Mandeln dazugeben.
  6. Eiweisse steif schlagen und unter die Masse heben.
  7. Backpulver und Zimt mischen und darüber sieben und vermischen.
  8. In eine Springform (26 cm Durchmesser) füllen und bei 180 Grad für 50 Minuten backen.
  9. Zitrone pressen.
  10. Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen und auf die Torte giessen. Sorgfältig verstreichen.
  11. Mit den Marzipan Rüebli garnieren.

Schokoladen-Tarte mit Süsskartoffel

Und jetzt noch ein Rezept für unsere veganen Feinschmecker.

bild: shutterstock

Zutaten

Teig:

Füllung:

Belag:

Zubereitung

  1. Süsskartoffeln kochen und etwas abkühlen lassen.
  2. Datteln einweichen lassen.
  3. Alle Zutaten für den Boden in einer Schüssel geben und mit den Händen vermengen, so dass ein klebriger Teig entsteht.
  4. Auf dem Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) verteilen und fest drücken.
  5. Boden bei 180 Grad für 10 Minuten backen.
  6. Alle Zutaten für den Teig vermengen und gleichmässig auf dem Boden verteilen.
  7. Weitere 30 Minuten in den Ofen geben.
  8. Alle Zutaten für den Belag miteinander vermengen und über den Kuchen verteilen.
  9. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Viel Spass beim Ausprobieren! :)

Und weil wir davon nie genug haben können: 19 weitere Desserts (ohne verstecktes Gemüse!)

Beifang: «Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Video: watson/Emily Engkent

Mehr Süsses gibt's hier:

Tschüss, Zucker! Diese 8 leckeren Dessert-Rezepte kommen ohne dich aus

Link zum Artikel

Die 8 weltbesten Schoggi-Kuchen-Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst

Link zum Artikel

10 leckere Honig-Rezepte für fleissige Bienchen

Link zum Artikel

Überraschung! 5 leckere Kuchen-Rezepte mit «Ohhh»-Ef­fekt

Link zum Artikel

Das beste Schoggi-Glace machst du ab heute selber! (Und 9 weitere Rezepte)

Link zum Artikel

So einfach machst du deine Schokoriegel selbst 🍫

Link zum Artikel

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

Link zum Artikel

In diesen 7 Desserts ist Gemüse drin, also darfst du auch 3 Stück davon essen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Es ist Bärlauchsaison! Ein Glück, wer einen eigenen Garten mit Bärlauchbewuchs hat – der kann ruckzuck gehörige Mengen ernten. Aber auch für uns Mindergesegneten ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Bärlauch aufzuspüren, derart weitverbreitet ist das Kraut in unseren Breitengraden (und zur Not findet man ihn aktuell auch im Supermarkt beim Shopping-Lieferdienst). Wild geerntet ist es aber nicer, denn die Blüten lassen sich als hübsche Garnitur verwenden ... kurzum: Grund genug, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel