Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses «Zombie-Fleisch» macht gerade das Internet verrückt 😱



Das Video könnte auch aus einem schlechten Trash-Horrorfilm stammen. In der Tat macht es aber schon seit Juni die Runde auf asiatischen Social-Media-Kanälen und schliesslich hat es jetzt Youtube erreicht. Eine kleine Warnung, das Folgende ist durchaus eklig:

Wir dürfen vorstellen: Das «Zombie-Fleisch»

abspielen

Video: YouTube/Jane Liu

Das amerikanische Magazin mashable macht in seiner Berichterstattung zum hüpfenden Happen die Diskussion darüber auf, um was es sich dabei eigentlich handelt (und natürlich muss man fragen, ob das alles überhaupt echt ist). In vielen Social-Media-Diskussion sei demnach die These aufgetreten, dass es sich um Hühnchen handele. Weil totes Hühnchen aber nun einmal... tot ist, wäre das Video damit fake.

Eine andere Erklärung kommt von «Hong Kong News» – deren Reporter schreiben, es handele sich um ein Stück Froschfleisch, was die nachträglichen Nervenzuckungen auf dem Teller erklären würde. Wer sich das Video genau ansieht, kann dann auch tatsächlich zwei Froschbeine erkennen (glauben wir jedenfalls).

Dahinter steckt demnach eine spezielle asiatische Zubereitungsform, bei der Fische, Meeresfrüchte und eben auch Frösche direkt am Tisch «live» zubereitet und etwa in Alkohol eingelegt werden. Dann wird unter verschiedenen Stimulationen eben weitergezuckt (im nächsten Video etwa Salz). Falls ihr es noch aushaltet, hier einige Beispiele:

Der Frosch-Tanz:

abspielen

Video: YouTube/thearchipelagos

(mbi)

ECHT jetzt? Diese Restaurants haben in Sachen Dekoration den Vogel abgeschossen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Produkte, bei denen noch viel mehr getrickst wird als bei Coca-Cola-Flaschen

Der Coca-Cola-Konzern verteuert seine Getränke in der Schweiz, indem er die Flaschen bei gleichbleibenden Preisen verkleinert. Doch auch wenn der Konsumentenschutz darin eine Täuschung sieht – immerhin weiss man beim Kauf, was man kriegt. Bei den folgenden 17 Produkten kann davon ganz und gar nicht die Rede sein.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel