Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe das 100-Knoblauchzehen-Curry gekocht und nun wollt ihr bestimmt wissen, wie's war



100 garlic clove curry Meera Sodha Knoblauch 100 knoblauchzehen kochen essen food indien grossbritannien vegetarisch gemüse

Die habe ich alle im Schweisse meines Angesichts einzeln geschält. Uff. Es lohnte sich aber. Bild: obi/watson

«Made in India – Cooked in Britain» von Meera Sodha; der Titel ist Programm: Food aus Indien – aber unter gewöhnlichen hiesigen Bedingungen gekocht. Ich bin Fan. Und nein, ich bekomme weder eine Provision, noch ist watson in irgendeiner Form an Frau Sodhas Veröffentlichung beteiligt.

Seit einigen Jahren schon besitze ich dieses Kochbuch. Doch da ist das eine sagenumwobene Rezept, das ich noch nie ausprobiert habe:

100 garlic clove curry Meera Sodha Knoblauch 100 knoblauchzehen kochen essen food indien grossbritannien vegetarisch gemüse

Bild: obi/watson

Lasan nu shaak.

100 Garlic-Clove Curry.

Oder, wie es Meera selbst umschreibt, «ein Einblick in den Geist eines Süchtigen». Ein Curry mit 100 Zehen Knoblauch. Einhundert Stück. Bei einer Portion für zwei Leute als Hauptgang, für vier als Beilage.

Okay, hier muss vorausgeschickt werden, dass die indische Küche gemeinhin sowieso extrem viel Knoblauch verwendet. Als Laie ist einem dies vielleicht gar nicht so bewusst, da man geschmacklich durch die Schärfe abgelenkt ist. Doch nebst Kreuzkümmel, Koriander oder Kurkuma ist die schiere Menge an Knoblauch (schon wieder ein «k» – welch' Alliteration!) beträchtlich.

Ein Curry aber, das zur Hauptsache aus 100 Knoblauchzehen besteht, ist Next Level.

Typisch für Meera Sodha: Einfache Zubereitung und wenige Zutaten. Rapsöl, Curryblätter, Chili- und Kurkuma-Pulver, Senfsamen, Kokosmilch, Tamarindenpaste und – eben – Knoblauch:

100 garlic clove curry Meera Sodha Knoblauch 100 knoblauchzehen kochen essen food indien grossbritannien vegetarisch gemüse

Bild: obi/watson

Ja, das ist eine ordentliche Schüssel Knoblauch. «100 Zehen Knoblauch (= zirka 300 Gramm oder 8 ganze Knoblauchzwiebeln)», steht im Rezept. Okay, in meinem Fall ergaben bereits 6 Knobläucher (bestimmt die falsche Pluralform, aber hört sich geil an) mehr als 300 Gramm ... aber beträchtlich weniger als die angestrebten 100 Zehen. Logisch, denn die Dinger können in ihrer Grösse natürlich stark variieren.

100 garlic clove curry Meera Sodha Knoblauch 100 knoblauchzehen kochen essen food indien grossbritannien vegetarisch gemüse

Bild: obi/watson

Schlussendlich verwende ich 7 Knoblauchzwiebeln, was 98 einzelne Zehen und ein Gewicht von 385 Gramm ergibt.

100 garlic clove curry Meera Sodha Knoblauch 100 knoblauchzehen kochen essen food indien grossbritannien vegetarisch gemüse

Bild: obi/watson

Die Zubereitung ist, wie oben bereits erwähnt, easy-peasy. Aber ja: Jede einzelne Knoblauchzehe muss geschält werden. Vielleicht ist dies der Moment, die Kinder/Lebenspartner/WG-Mitbewohner/Grosseltern mit einzubeziehen. Oder vielleicht kannst du bereits geschälte Knoblauchzehen auftreiben. Item – genug geschwafelt! Hier das Rezept:

Zutaten:

100 clove garlic curry 100 knoblauchzehen essen food kochen indisch meera sodha

Bild: obi/watson

Zubereitung:

Und?

Uuuuund??

Und, wie war's???

100 garlic clove curry Meera Sodha knoblauchzehen kochen essen food pakoras reis indien

Sorry für meine lausigen Fotokünste und Insta-unwürdigen Foodporn-Bildkompositionen. But it TASTED delicious. Und das ist ja, was zählt. Bild: obi/watson

In einem Wort: Wow!

Es ist grossartig! Und unerwartet mild: Wohl wegen der schonenden Zubereitung schmeckt der Knoblauch viel weniger stark als wenn scharf angebraten, und bekommt stattdessen eine süssliche Note. Dies wird zudem durch das Süss-saure der Tamarinde und die dezente Schärfe des Chilis perfekt balanciert.

Als Beilage gab es Reis und die üblichen Poppadoms und dergleichen. Nein, versteht mich hier nicht falsch: Meera Sodhas 100-Knoblauchzehen-Curry ist ganz klar eine gehörig deftige Sache – bloss weniger als angenommen. Und: Man staune, aber auch der Atem leidet nicht allzu sehr.

100 garlic clove curry Meera Sodha knoblauchzehen kochen essen food pakoras reis indien

Bild: obi/watson

Tipp:

So sehr ich dieses Gericht liebe, werde ich es – gerade weil die Zubereitung derart einfach ist – fortan eher als Beilage denn als Hauptgang servieren. Zu einem Biryani etwa wäre es perfekt. Oder zu scharf marinierten Lammkoteletts aus dem Ofen, dazu noch Reis und einen knackigen grünen Salat. Oder so. Mmh. Beschlossene Sache: The 100 Garlic-Clove Curry WILL RETURN.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

11 klassische Curry-Rezepte, die du unbedingt beherrschen solltest

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

126 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Sinthobob
18.02.2020 13:04registriert August 2016
Hehe.. 100 Knoblauch Curry...
Mit 98 Knoblauch.
...you had one job, Baroni ;-)
4844
Melden
Zum Kommentar
holden27
18.02.2020 11:36registriert February 2015
Als kleiner Tipp baroni:
Schmeiss die Zehen in zwei metall Gefässe und schüttle mal stark und lange... So dass sie fest nach oben und unten prallen.
Tadaaaa, 80% geschält (funktioniert nur mit getrocknetem)
1295
Melden
Zum Kommentar
MarGo
18.02.2020 11:36registriert June 2015
Klingt hammermässig!
Ich hätte ja gesagt "atemberaubend", aber so schlimm seis gar nicht ;) Muss ich testen!
1026
Melden
Zum Kommentar
126

Analyse

Warum Veganer so nerven

Wir lieben es, Veganer zu hassen. Wohl auch, weil wir spüren, dass sie recht haben.

Veganer. Die moralinsauren Spassbremsen, die nichts lieber tun, als in die Welt zu schreien, wie viel besser als alle anderen Menschen sie sind. Die sektenartigen Extremisten, die anderen Menschen vorschreiben wollen, was sie zu essen haben. Die wohlstandsverwahrlosten Wichtigtuer, die mit ihrem teuren Konsum-Lifestyle exhibitionistisch herumstolzieren.

Mit negativen Stereotypen über Veganerinnen und Veganer lassen sich Bücher füllen. Darum rollen die meisten von uns einfach mit den Augen …

Artikel lesen
Link zum Artikel