Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Bild: shutterstock

Sugo di pomodoro ... mal ganz grundsätzlich.



Pasta mit Tomatensauce: Etwas derart Alltägliches, dass man darob kaum einen Gedanken verliert ... ausser vielleicht mit der Frage, «Und wie machst du so deinen Sugo?». Denn etwas ist selbst nördlich der Alpen implizit klar: Jeder hat da seine eigene Version.

Gleich vorweg, also: Ein einzelnes, richtiges, authentisches Rezept für sugo di pomodoro existiert nicht. Diese simpelste und most basic aller Pastasaucen war schon immer die Summe der Bestandteile aus dem Vorratsschrank. Obwohl «Summe» hier etwas irreführend ist, denn wie so oft in der italienischen Küche gilt auch hier: Weniger ist mehr.

penne pasta sugo al pomodoro tomatensauce essen food kochen italien vegetarisch

Bild: shutterstock

Schaut man sich in italienischen Hausküchen herum, stellt man fest, dass öfters als nicht lediglich die folgenden Zutaten Verwendung finden:

Da herum kann man beliebig ausbauen – doch denkt daran: Mehr Zutaten bedeutet nicht unbedingt mehr Geschmack oder mehr Genuss (yes, Jamie, I'm looking at you). Kochte ich früher Tomatensaucen, die reihenweise Teelöffelchen Senfpulver, getrockneten Oregano oder Balsamico-Essig beinhalteten, mundet mir heute eine Sauce, die aus einer guten Passata, etwas Olivenöl und einer angedrückten Knoblauchzehe besteht, genauso sehr.

Gleich kommen wir zu den Rezepten. Vorher nur noch kurz dies:

Also los geht's! Zuerst die Italian Basic Bitch Version, quasi, danach noch ein paar Varianten:

Sugo di pomodoro base

sugo al pomodoro tomaten sauce pasta essen kochen italien

Bild: shutterstock

Für 6 Personen (ja, 6 – einfach damit man keine halb vollen Flaschen und Dosen herumstehen hat)

Zutaten:

Zubereitung:

Du möchtest statt Knoblauch eher Zwiebel? Kein Problem: Eine halbe weisse Zwiebel fein hacken und im Olivenöl auf mittlerer Hitze ein paar Minuten lang glasig dünsten. Danach Pelati und Co. beigeben und fortfahren wie gehabt.

Selbstverständlich ist diese Sauce ebenfalls perfekt für eine selbstgemachte Pizza.

So. Und nun gibt es etliche Varianten dieser Grundformel. Solche, welche die Beigabe von frischem Rosmarin oder getrocknetem Oregano bedürfen. Oder Safran. Oder Rosinen, gar. Gibt man guanciale oder Speck hinzu, ist das alla amatriciana, gibt man gebratene Auberginen hinzu, hat man alla Norma. Es gibt Saucen, die im Ofen zubereitet werden und selbstverständlich auch solche, bei denen man frische Tomaten (die man zuerst mittels Tauchens in kochendem Wasser zuerst schält) verwendet. Letzteres lohnt sich übrigens, wenn man mal richtig gute frische Perini-Tomaten bekommt.

Ich habe für euch mal drei meiner Favoriten ausgewählt:

Sugo semplicissimo di pomodorini

cherry tomaten pomodorini pacchini sugo kochen essen food gemüse sauce pasta

Bild: shutterstock

Für 4 Personen; ca. 350 g Pasta

Zutaten:

Zubereitung:

Sugo alla puttanesca

Für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

Sugo all'arrabiata

penne all arrabbiata chili pasta italien essen food

Bild: shutterstock

Für 4 Personen

Zutaten:

Zutaten:

Hey! Du da! Ja, du! Hast du den Food-Push schon abonniert? Los! Hopp!

food push instruktionen anleitung so geht's abonnieren

food push instruktionen anleitung so geht's abonnieren

food push instruktionen anleitung so geht's abonnieren

«QUATROSTAZIONI!»

Video: Lya Saxer, Angelina Graf

Buon apetito retro! Italienische Snack-Werbung von anno dazumal

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel