Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beide Segler gerettet

Segelboot auf dem Vierwaldstättersee gekentert



Zwei erfahrene Segler sind am Montag auf dem Vierwaldstättersee in Seenot geraten. Eine Windböe erfasste ihr Segelboot und brachte es zum Kentern. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich zwischen Stansstad NW und Kastanienbaum LU auf offener See, wie die Kantonspolizei Nidwalden in der Nacht auf Montag mitteilte. Den beiden Männern über Bord gelang es, sich am Boot, einem sogenannten «Trimaran», festzuhalten.

Ein Motorbootführer rettete sie aus ihrer misslichen Lage. Die ausgerückte Seepolizei konnte das gekenterte Segelboot aufrichten und zog es samt Besatzung in den Hafen nach Luzern. Die Wassertemperatur im Vierwaldstättersee lag zum Unfallzeitpunkt laut Meteonews bei 5 Grad Celsius. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Strafbefehl gegen diensthabenden Arzt in Luzerner Klinik St. Urban

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat gegen einen Arzt der psychiatrischen Klinik St. Urban einen Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung erlassen. Ihm wird vorgeworfen, dass er 2017 als Verantwortungsträger und Mitarbeiter der Klinik die Tötung eines Patienten mitverursacht habe.

Der damals diensthabende Arzt sowie der ehemalige Chefarzt der Klinik waren wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung angezeigt worden, nachdem im April 2017 ein Patient der Klinik seinen Zimmernachbarn tödlich verletzt hatte.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel