Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Herbstmesse eröffnet: 350'000 Besucher werden an «Määs» in Luzern erwartet



In Luzern ist am Samstag um 10 Uhr die Herbstmesse – besser bekannt als «Lozärner Määs» – eröffnet worden. Mit einem Böllerschuss und über 500 Gratis-Fahrchips für den Luna-Park, die durch die Luft geschossen wurden. Die «Määs» dauert bis zum 18. Oktober.

Während den kommenden zwei Wochen werden rund 350'000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Die «Määs» gehört zu den grössten Veranstaltungen der Zentralschweiz.

Neben über 100 Markt-Holzhäuschen gibt es an der «Määs» auch einen Luna-Park, der sich dem See entlang bis vors Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) erstreckt. Am 15. Oktober findet der Familientag statt, dann fahren sämtliche Bahnen von 10 bis 19 Uhr zum halben Preis.

Määs wird mit Bombe eröffnet

Schöne Aussicht und vor allem besonderen Nervenkitzel verspricht der «Swiss Tower», ein über 80 Meter hoher Turm. Die Passagiere werden erst in die Höhe gezogen und stürzen dann rund 60 Meter im freien Fall in die Tiefe. Etwas ruhiger zu und her gehen wird es auf dem 33 Meter hohen Nostalgie-Rad. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Strafbefehl gegen diensthabenden Arzt in Luzerner Klinik St. Urban

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat gegen einen Arzt der psychiatrischen Klinik St. Urban einen Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung erlassen. Ihm wird vorgeworfen, dass er 2017 als Verantwortungsträger und Mitarbeiter der Klinik die Tötung eines Patienten mitverursacht habe.

Der damals diensthabende Arzt sowie der ehemalige Chefarzt der Klinik waren wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung angezeigt worden, nachdem im April 2017 ein Patient der Klinik seinen Zimmernachbarn tödlich verletzt hatte.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel