Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Spiel FC Luzern – FCZ gehen Fans aufeinander los



Nach dem Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich haben sich Teile der beiden Fanlager Scharmützel geliefert. Die Polizei trennte die beiden Gruppen, wobei sie Gummischrot einsetzte.

Zwischen dem Stadion des FC Luzern und der Innenstadt griffen sich die beiden Fangruppen nach Angaben der Kantonspolizei Luzern gegenseitig an. Es seien diverse Sachbeschädigungen entstanden, deren Höhe noch nicht beziffert werden könne. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Polizei nahm zwei Personen fest.

Vor dem Spiel hatte eine Gruppe von rund 150 Fans des FC Luzern den Verkehr auf der Seebrücke und im Bereich des Bahnhofplatzes blockiert, als sie vom Schwanenplatz in Richtung Stadion marschierte. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

170'000 Impfungen in der Schweiz verabreicht – 42 Mal gab's Nebenwirkungen

Das Warten hat ein Ende: Der Bund hat die Impfzahlen der Kantone veröffentlicht. In der Schweiz sind bis am Donnerstag rund 170'000 Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht worden. Das entspricht rund zwei Prozent der Bevölkerung, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag mitteilte.

Anteilsmässig die meisten Personen geimpft hat bisher der Kanton Basel-Stadt mit 5,54 Dosen pro 100 Einwohner. Auch im Kanton Appenzell Innerrhoden sind bereits 5,10 Dosen pro 100 Einwohner verabreicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel