Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zwei sehr attraktive Mitarbeiter von watson liegen lasziv vor unserem Logo. Mehr oder weniger freiwillig.

Die watson-Redaktion entblösst sich: Welche Emojis wir am meisten benutzen und warum



Ginge es nach mir, könnte meine Smiley-Armee aus nur einem einzigen gelben Tupf bestehen. Ich brauche im Prinzip nur ihn hier:

Bild

Dafür immer. Und überall. 

Bild

Er ist der Beste.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif via giphy

Ja, ich liebe ihn. Und darum ist dieses Smiley bei meinen «Oft benutzten» auf Platz 1.

Oft benutzt von mir: Herzlis, Fäuste, fliegendes Geld, Einhörner, Delfine und Spritzen.

Bild

Gleich danach folgt der Trottel, der ein Herz hinausküsst. Dass der es so weit nach oben geschafft hat, liegt allerdings vor allem an meiner Mutter. Jede ihrer Nachrichten hört mit ihm auf. Und ich kann da schlecht mit meinem Lieblingssmiley antworten. Sonst ist Mami traurig und fängt womöglich wieder mal aus Versehen an zu weinen.

Und ja, da wäre dann noch die Pistole. Die kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn mir meine Detektiv-Freundinnen Screenshots von Menschen auf Instagram schicken, die ihre Brüste oder ihren Sixpack ins rechte Licht rücken und dazu aufklärende Sätze schreiben wie «Hab eine neue Kette ;)))».  ..... 😒🔫🔫🔫

Bei den anderen wird das ja vermutlich nicht viel anders aussehen, oder? ODER? Fragen wir mal in der Redaktion nach. Recherche, Leute. Recherche.

Oft benutzt von Vicky:

Bild

Vicky, bitte erkläre mir: Was hat es mit dem Hasen auf sich?

*Vicky schreibt*

Und bedenke, dass auch deine Antwort 1:1 in diesem Artikel erscheinen wird.

*Vicky hört auf zu schreiben. Für eine ganze Weile.*

Dann doch, endlich, eine Antwort:

«Es ist so simpel wie genial ein bisschen peinlich: Ich nenne meinen Freund Hase – und er mich auch. Machen wir also per Nachricht ab, dass wir am Abend zusammen was unternehmen, kommen die kleinen Häschen zum Einsatz. Ziemlich süss, nicht wahr?»

Ja, sehr. Mir kommen gleich die Tränen. 😒 Du scheinst aber offensichtlich auch oft sauer zu sein, hm? Kommt Hase immer zu spät?

Nein, nein, das würde sich der Hase nicht trauen. Meine kurze Recherche in diversen Chats zeigt: Sauer bin ich, wenn das Wetter mies ist, wenn mir diverse Menschen auf den Keks gehen, wenn ich Kopfschmerzen habe, wenn ich den Bus verpasse ... Also eigentlich täglich ein bisschen.

Und darum forderst du dann vom Hasen Geschenke, gell?

Nein, das nutze ich für meine unfassbar kreativen Geburtstagsnachrichten.

Oft benutzt von Anna:

Bild

Da ist er wieder, der Delfin! Erkläre mir bitte, was der Delfin soll, Anna.

«Der Delfin wird üblicherweise zwischen Hammer und Spritze eingeklemmt und bedeutet nichts Geringeres als maximaler Delfinhass. Das schicke ich dann dir. Weil du mir dumme Delfine schickst, um mich zu nerven.»

Das sind wage Behauptungen. Das werden wir nicht weiter vertiefen. Wann brauchst du die Kirche und das Spiegelei, Anna?

«Das weiss ich beim besten Willen nicht. Das ist mir in der Besöffne wohl dreingerutscht.»

Und das schwarze High Five, Anna?

«Ich hab sie zur Abwechslung reingemacht. Dass auch mal eine schwarze Hand da ist. Gerechtigkeit siegt.»

Oft benutzt von Lucas:

Bild

Pfirsiche und Trauben, hm?

«Erscheint mein ganzer Name?»

Nein, nur der Vorname. Aber dich gibt es nur einmal in der Redaktion. Von dem her ...

Also die langweilige Version ist, dass ich die «Städte in vier Emojis»-Quizfragen ausprobiert habe.

Ich sende auch manchmal zufällige Emojis aus purem Dadaismus.

Die etwas spannendere und fast wahre Version ist, dass ich eine ausgeklügelte Emoji-Code-Sprache entwickelt habe, um meine Nachrichten für meine Feinde unlesbar zu machen ... Leider auch für meine Freunde.

Und die Emojis passt du dann den jeweiligen Hauttönen deiner Freunde an, oder wie?

Nein, ich mag einfach die Abwechslung.

Jetzt hast du drei Minuten lang getippt und das ist die Antwort? DAS?

Haha. Ja.

Also gut. 😒

Oft benutzt von Felix:

Bild

Also, Felix. Das Teufelchen, hä. Willst du etwas dazu sagen?

Eigentlich nicht viel. Ausser: Früher habe ich jeden gelöscht, der mir Emoticons schickte, weil ich der Meinung bin, dass, wer sich sprachlich nicht so ausdrücken kann, dass man seine Botschaft ohne so ein doofes Gesichtchen versteht, mir besser nicht schreibt. Woher das Teufelchen stammt, weiss ich nicht. Vielleicht ein Zufalls-Generator. Oder vielleicht einfach, weil meine Kollegen von meinem Handy ab und zu Botschaften mit Emojis schicken, um mich zu ärgern.

Und wieso hast du es auf Japanisch eingestellt? Willst du mega cool sein?

Haha. Das machte ich, als ich dort war. Und ich denen ab und zu schreibe, und weil die schlecht Englisch können und ich Null japanisch, helfen die doofen Dinger halt (ich gebe es ungern zu).

Also benutzt du doch Emojis.

Nur bei Sprachproblemen.

Demfall auch, wenn du deinen Freunden in St.Gallen schreibst? Haha.

Hahahah. Jaaaa. Ganz genau. Und den Appenzellern.

Oft benutzt vom Chef persönlich:

Bild

Hansi, die Katze auf Platz 1? Weil Katzenbilder auch News sind?

Genau. Hihi.

Das wird ja ein tolles «Interview».

Hihi.

Auf tolle Fragen gibts auch tolle Antworten. Next!

Dann sag doch etwas zum Gaggi.

Das nennt sich nicht Gaggi, sondern Blattkritik.

Und die Deutschland-Flagge wegen der Durchsetzungsinitiative? (Anm. der Redaktion: Hansi Voigt besitzt keinen Schweizer Pass, nur den Deutschen. Wir haben alle ein bisschen Angst um ihn. Um mich übrigens auch.)

Ich hab mich erkundigt, wie es sich so in Waldshut leben lässt, falls ich hier wegen ein, zwei Bagatellen rausfliege bzw. ausgeschafft werde.

Du kannst uns ja dann immer noch Gaggis per WhatsApp schicken. Das Interview ist beendet. Es ist schon fünf vor halb sechs, ich gehe jetzt nach Hause.

Wenn du so weiter machst, wirst du auch ausgeschafft!

😒

Und jetzt du: Welches Emoji ist bei dir ganz oben und warum? ;) :D :P

Passend dazu: 9 Emoji, die im realen Leben einfach besser sind

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die besten Tipps und Tricks zu iOS 14, die iPhone-User kennen sollten

Teil 1 einer Ratgeber-Serie zum neuen mobilen Betriebssystem von Apple.

Mit iOS 14 kann für iPhone-User vieles anders werden. Zwar wird niemand gezwungen, die Verbesserungen der Benutzeroberfläche (Home-Screen etc.) zu übernehmen. Doch es lohnt sich, die neuen Funktionen und Optimierungen im Detail anzuschauen. Und Android-User müssen jetzt ganz tapfer sein: Sehr vieles wird ihnen sehr bekannt vorkommen. Apple hat sich mächtig «inspirieren» lassen von der Konkurrenz, aber auch einiges in typischer Manier verbessert.

Wer auf dem iPhone viele Apps installiert hat, …

Artikel lesen
Link zum Artikel