Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verwirrt nach Gaza und #Gerigate?

Sind Sie ein Antisemit? Machen Sie den Test!



Gazakrieg und #Gerigate leisten dem Antisemitismus in der Schweiz Vorschub, behaupten jüngst einige Medien und mindestens ein Medienberater. Falls Sie inzwischen selbst unsicher sind, auf welcher Seite Sie stehen, schafft der folgende Test der Anti-Defamation League (ADL) vielleicht Klarheit. Er wurde von Wissenschaftlern der University of California entwickelt und kommt seit Jahrzehnten zum Einsatz. 

Anti-Defamation League

Die 1913 in den USA gegründete Anti-Defamation League (Antidiffamierungsliga) hat sich nach eigenen Angaben dem Kampf «gegen Antisemitismus und alle Formen von Fanatismus» verschrieben. Die Organisation mit Sitz in New York ist ein Mitglied der pro-israelischen Lobby «American Israel Public Affairs Committee» (AIPAC).
Die Anti-Defamation League ist nicht unumstritten; Kritiker werfen ihr unter anderem vor, sie stehe politisch rechts und verunglimpfe jede Kritik an Israel als antisemitisch. 

Geben Sie an, ob Sie die folgenden 11 Aussagen für eher wahr oder eher falsch halten und beantworten Sie die Antisemitismus-Bonusfrage mit Schweizbezug (ganz unwissenschaftlich ergänzt von watson). Der Test ist natürlich einfach zu manipulieren – aber wenn Sie ehrlich zu sich selber sind, eignet er sich ganz gut zur Überprüfung Ihrer Vorurteile.

Quiz
1.Juden verhalten sich loyaler gegenüber Israel als dem Land, in dem sie wohnen.
Right-wing Israelis hold Israeli flags during a rally demanding the Israeli government to take a military action against Hamas in Gaza at the entrance to the southern town of Sderot on Thursday, July 3, 2014. More than a dozen barrages from Gaza late Wednesday struck two homes and knocked out electricity in the southern border town of Sderot but caused no injuries. Israel said it responded with overnight airstrikes on 15 Hamas targets. (AP Photo/Tsafrir Abayov)
AP
Eher wahr
Eher falsch
2.Juden verfügen über zu viel Macht in den internationalen Finanzmärkten.
A screen above the trading floor of the New York Stock Exchange, Thursday, Aug. 7, 2014 shows the closing number for the Dow Jones industrial average. Stocks are ending lower as investors worry about slowing global economic growth and simmering tensions between Russia and the West over Ukraine. The Dow Jones industrial average fell 75 points, or 0.5 percent, to close at 16,368.  (AP Photo/Richard Drew)
AP
Eher wahr
Eher falsch
3.Juden haben zu viel Kontrolle über das Weltgeschehen.
Bild zur Frage
Eher wahr
Eher falsch
4.Juden halten sich für bessere Menschen.
epa04132528 Ultra-Orthodox Jews stand near a wall where they pray during a protest against conscription into the Israeli military held at the entrance to Jerusalem, 19 March 2014. Some 500 ultra-Orthodox people protested against police arresting Hassidic draft dogers and against the law that will make a certain amount of ultra-Orthodox join the army as other citizens a must.  EPA/JIM HOLLANDER
EPA
Eher wahr
Eher falsch
5.Juden haben zu viel Einfluss über die globalen Medien.
A man polishes the sign for The New York Times at the company's headquarters, July 18, 2013 in New York. The newspaper has faced declines in print advertising and subscription revenue. The company has tried to offset those drops by increasing the number of digital subscribers. (AP Photo/Mark Lennihan)
AP
Eher wahr
Eher falsch
6.Juden sind für die meisten Kriege auf der Welt verantwortlich.
epa04331291 An Israeli soldier loads ammunition onto a tank at an unspecified location at the border between the Gaza Strip and Israel, 26 July 2014. A 12 hour humanitarian cease-fire came into effect start from 08:00 local time (05:00 GMT) as talks on a more durable ceasefire move to Paris. Israeli army spokesman said that the army will continue to destroy Hamas' tunnel network during cease-fire.  EPA/ATEF SAFADI
EPA
Eher wahr
Eher falsch
7.Juden verfügen über zu viel Macht in der Wirtschaft.
Bild zur Frage
Eher wahr
Eher falsch
8.Juden sind alle Menschen egal, ausser Juden.
epa04350032 Israeli soldiers among people cheering a group of 338 Americans and Canadians arriving at Ben Gurion Airport, in Lod, outside Tel Aviv, Israel, 12 August 2014. According to media reports, about 100 new arrivals coming from 27 states of the USA and some from Canada, are men and women planning to serve in the Israeli Army.  EPA/JIM HOLLANDER
EPA
Eher wahr
Eher falsch
9.Juden sind wegen ihres Verhaltens verhasst.
epa03862437 An ultra-Orthodox Jewish man holds a live chicken while reciting prayers for the 'Kaparot' ritual in Bnei Brak, outside Tel Aviv, 11 September 2013. Kaparot is performed as prayers are recited that symbolically transfer the person's sins accumulated through the year into the chickens that is then butchered in a 'kosher' manner and either donated to charity or eaten. The ritual is performed before the holiest of Jewish holidays, Yom Kippur, which begins at sundown on 13 September when the entire country comes to a standstill as people fast and pray for 24 hours.  EPA/OLIVER WEIKEN
EPA
Eher wahr
Eher falsch
10.Juden haben zu viel Kontrolle über die US-Regierung.
Chicago Mayor-elect Rahm Emanuel cheers for President Barack Obama at a fundraising kickoff event at Navy Pier in Chicago, Thursday, April 14, 2011. (AP Photo/Nam Y. Huh)
AP
Eher wahr
Eher falsch
11.Juden reden zu viel über den Holocaust.
Nobel peace laureate Elie Wiesel delivers a statement during a ceremony to mark Israel's Holocaust day at the Place de la Nation, outside the UN headquarters in Geneva, Switzerland, Monday, April 20, 2009. Iranian President Mahmoud Ahmadinejad has accused Israel of being the
KEYSTONE
Eher wahr
Eher falsch
12.Bonusfrage: Dass CS und UBS in den 1990er Jahren 1,25 Milliarden Dollar Wiedergutmachung für nachrichtenlose jüdische Vermögen zahlen mussten, war ...
Swiss and American officials meet with leaders of the  World Jewish Restitution Organization, Friday, February 14, 1997, in New York to discuss a Swiss fund to compensate Holocaust survivors.  Shown from left are: Ambassador Stuart Eizenstat,  U.S. undersecretary of state for international trade; President of the World Jewish Restitution Organization Edgar M. Bronfman; and Ambassador Thomas Borer, of the Swiss Government Task Force.  (KEYSTONE/AP Photo/David Karp)
AP
... das Resultat der erpresserischen Methoden des Jüdischen Weltkongresses und seiner Gehülfen in der US-Regierung.
... eine rechtliche und moralische Notwendigkeit.
Resultat

ADL Global 100

Anhand der elf Standardfragen (ohne die Bonusfrage von watson) führte die Anti-Defamation League dieses Jahr eine Umfrage in 101 Ländern sowie den Palästinensergebieten durch. Die Resultate finden Sie hier zusammengestellt. Sie halten die eine oder andere Überraschung bereit: Etwa, dass Indien weniger antisemitisch ist als die Schweiz. Oder dass der Iran von allen Ländern im Nahen Osten am wenigsten antisemitisch ist.

Bild

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stephan Locher 23.01.2016 15:25
    Highlight Highlight Weshalb gibt es denn Test nicht auch für andere Religionen?

  • Rodolfo 31.08.2015 11:46
    Highlight Highlight Ich habe 7 von den 12 Fragen mit eher wahr beantwortet. Weil sie wirklich eher war sind. Ich glaube nicht, dass ich Antisemit bin, aber ich finde grässlich, was sich Israel (der Staat) gegenüber den Palästinensern erlaubt ohne dass deswegen weltweit viel Widerspruch kommt.
    Israel hat damals den Palästinensern das Land "enteignet". Dass die Palästinenser dagegen heute noch protestieren ist vermutlich verständlich. Dazu kommen: Siedlungsbau auf paläst. Gebieten, Zerstörung paläst. Gebiete zum Bau der Mauer usw. Der Platz reicht nicht um aufzuführen, worunter Palästinenser täglich leiden müssen.
    • Sir Jonathan Ive 31.08.2015 14:08
      Highlight Highlight Verstehe ich das richtig, dass du hier das Verhalten der Israelischen Regierung dem Judentum bzw. "den Juden" zuschreibst?
      Ich bin was die Grausamkeit Israels angeht total mit dir einverstanden, aber diese Fragen sind auf alle Religionsausüber in der ganzen Welt gestellt, nicht nur die Machthabenden in Israel.
  • Ani_A 27.08.2014 15:19
    Highlight Highlight Meine Erkenntnisse aus diesem Quiz: Keine Antisemitin, aber gegen Fundamentalisten jeglicher Gattung... weiss jetzt nicht, ob mich das im Leben weiterbringt^^
    • goschi 28.08.2014 16:35
      Highlight Highlight Weiterbringen wird es dich, aber du wirst auch konstant frustriert sein, ob der zu oft vorherschenden Ohnmacht gegen diese Fundamentalisten (egal ob religiös, politisch oder sonstwas).

      Aber daher immer gegensteuer geben, konstant dagegen auftreten, mit Sachlichkeit, mit Objektivität mit Verstand!
  • Hynrek 27.08.2014 13:18
    Highlight Highlight Kann mir hier bitte jemand einmal erkläre was denn Antisemitismus bedeuten soll....

    Wenn ich von der reinen Sprachlogik das ganze anschaue habe ich 2 Teile.
    Anti und Semit... Anti bedeutet ja bekanntlich gegen....
    Was bedeutet dann Semit?
    "Ein Semit ist ein Mitglied der semitischen Rasse, d.h. ein Nachfahre von Abraham aus dem Alten Testament."
    Semiten sind also auch Muslime sowie Christen...
    Oder sehe ich das falsch?

    Nur mal so ein Gedanke....
  • goschi 26.08.2014 23:22
    Highlight Highlight Das Quiz tut seinen Dienst hervorragend und wirkt entlarvend, daher sind die Fragestellungen offenbar doch genau richtig.
    Und ja, die Fragen sind absichtlich derart verallgemeinernd gestellt, weil genau dies das Problem des Antisemitismus ist und dies aufzeigen soll, auch durch Selbstreflexion.
    • MediaEye 28.08.2014 14:30
      Highlight Highlight <<dein kommentar entlarvt dich goschi, und nicht zu deinem Vorteil
    • goschi 28.08.2014 16:18
      Highlight Highlight Echt, was sagt er denn über mich aus?
      Ich bin gespannt, bitte analysiere mich, entlarve mich, sei direkt und offen!
  • Michèle Seiler 26.08.2014 21:25
    Highlight Highlight Ich konnte den Test nicht machen ... Bin bereits an der ersten Frage gescheitert.

    Weil es solche und solche gibt und ich nicht sagen kann, ob eine Mehrheit dieses oder jenes tut bzw. denkt.
    • Kian 27.08.2014 09:13
      Highlight Highlight Sie brauchen es auch nicht zu wissen, sondern sollen sagen, was Sie DENKEN. Ziel des Tests ist nicht herauszufinden, wieviele Juden irgendetwas tun, sondern Ihre Einstellung zu antisemtischen Stereotypen herauszuschälen.
    • Hynrek 27.08.2014 13:14
      Highlight Highlight Danke Michele,

      Genau das dachte ich mir auch...
      So... häääää.....

      Bsp. Frage 12... an WEN wurden diese Zahlungen getätigt?
      Das würde die ganze Frage total umdrehen...

      Plus ist das ja wohl für ganz dumme....
      Also ich denke jetzt eher mal dass dies eine Ente ist...
    • Michèle Seiler 28.08.2014 22:24
      Highlight Highlight Für mich hängt irgendwie beides zusammen. Ich versuche, mich bei der Meinungsbildung auf Fakten zu stützen (vielleicht meine Einstellung ...), und womöglich habe ich im Alltag zu wenig mit Juden zu tun, auf jeden Fall könnte ich nicht sagen, wozu m. E. eine Mehrheit tendiert.
  • WavingColt 26.08.2014 16:03
    Highlight Highlight Uh Uh. Da wackelt Watson auf dünnem Eis. So ein Quiz wäre in den Nachbarländern niemals möglich. Was mich aber mal interessieren würde, wäre ein jüdisches Q & A: Warum müssen die ortodoxen Juden mit so Hüten & Locken auf die Strasse? Warum rasieren sich die Frauen den Kopf und tragen Perrücke? Was arbeiten denn diese Leute überhaupt? Ich sehe die nie bei Migros & Coop. Warum wohnen die alle im selben Quartier in Zürich?
    • MediaEye 26.08.2014 16:50
      Highlight Highlight und weshalb bewegen sie sich alle in einer Parallelgesellschaft ohne Kontakte zu den "normalen" Mitbewohnern ???
    • Kian 26.08.2014 17:11
      Highlight Highlight Lesen Sie am Ende des Quiz: Dieselben elf Fragen wurden dieses Jahr in 101 Ländern gestellt, inklusive allen Nachbarländern der Schweiz.
    • Joseph Dredd 27.08.2014 06:56
      Highlight Highlight Gute Fragen, rasch beantwortet mit einem Besuch von Wikipedia und der Suche nach den entsprechenden Stichworten...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bida 26.08.2014 13:51
    Highlight Highlight Der diesen Test geschrieben hat, hat von Weltgeschichte und dem was verbürgt in der bibel geschrieben steht, keinen blauen Dunst.
    Vom Besserwissen lernt man auch lügen.
    • saukaibli 26.08.2014 14:05
      Highlight Highlight Das musst du jetzt aber erklären. Was genau hat der Test mit Weltgeschichte zu tun? Und mit der Bibel?
  • MediaEye 26.08.2014 13:48
    Highlight Highlight Diese Fragen MÜSSEN ja mit JA beantwortet werden; denn dies Alles entspricht den Tatsachen und ist auch belegt !!!!!!!!

    Und dies hat rein gar nichts mit dem Begriff "Antisemitismus" zu tun, den dieser wird von den Juden monopolisiert; auch Araber sind Semiten und eigentlich die Brüder der Juden
    • Kian 26.08.2014 14:00
      Highlight Highlight Was Antisemitismus bedeutet, hat nichts mit der Etymologie des Begriffs zu tun, sondern einzig, wie er verwendet wird. Und das ist die Judenfeindlichkeit. Des weiteren lässt sich an Ihrem Kommentar ablesen, dass der Test funktioniert.
    • AdiB 26.08.2014 14:04
      Highlight Highlight darum finde ich das wort antisemit falsch für judenfeindlichkeit. hitler hatte es damals verboten da es auch mosleme trifft. semiten sind eben nicht nur juden.
    • saukaibli 26.08.2014 14:07
      Highlight Highlight Haha, da hast du dich ja toll geoutet, lieber Herr Antisemit. Glaub doch nicht alles was du in irgendwelchen billigen Verschwörungs-Dokus auf Youtube gesehen hast.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maya Eldorado 26.08.2014 12:41
    Highlight Highlight Diese Fragen sind tendenziös und nicht sachlich.
    Sie tragen dazu bei, das Problem zu verschlimmern.
    • rolf.iller 27.08.2014 00:19
      Highlight Highlight Genau, da geht es doch nur drum Propaganda zu machen. Solang man behaupten kann, das man viel übler als alle anderen behandelt wird, muss man sich für das eigene Handeln nicht rechtfertigen.
    • Philipp 29.08.2014 17:12
      Highlight Highlight @rolf.iller: Da bin ich absolut deiner Meinung! Beispielsweise ignorieren die Israelis das Völkerrecht seit Jahrzehnten konsequent. Und niemand unternimmt etwas dagegen
  • peter999 26.08.2014 12:17
    Highlight Highlight Wieso übernimmt Watson völlig unkritisch den ADL-Test? ADL ist Mitglied des American Israel Public Affairs Committee AIPAC, der stärksten Pro-Israel Lobbyorganisation der Welt. ADL zieht systematisch gegen jede Kritik an Israel ins Feld und unterscheidet nicht zwischen Antisemitismus und Kritik an Israels Politik.
    • Romeo 26.08.2014 12:27
      Highlight Highlight Ich finde an diesem Test die Kommentare am besten.
    • Kian 26.08.2014 13:50
      Highlight Highlight Antisemitismus ist ein hoch-komplexes Phäanomen und ein einfacher Test wie dieser hier natürlich immer nur eine Annäherung. Ich finde ihn dennoch brauchbar, weil er die Dinge beim Namen nennt. Es geht eben nicht um Israel-Kritik, sondern um Antisemitismus, also Judenfeindlichkeit. Und dort geht es genau um diese Fragen der Weltverschwörung, der Kontrolle der Medien und der Hochfinanz. Dass die Fragen abstrus anmuten, liegt in der Natur der Sache: Der Gegenstand des Quiz ist eine abstruse Ideologie.
    • Kian 26.08.2014 17:15
      Highlight Highlight @Romeo: Ich muss gestehen, ich bin auch zufrieden. Es ist offensichtlich, dass sich hier einige unverbesserliche Antisemiten tummeln, aber Kommentare mit offenkundig rassistischem Inhalt mussten wir bisher keine löschen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abel Emini 26.08.2014 12:06
    Highlight Highlight Was sind den das für Fragen :D
  • Romeo 26.08.2014 11:58
    Highlight Highlight Kritik an Juden wird gleich als Antisemitismus gewertet? Damit bin ich gar nicht einverstanden.
    • Fly Boy Tschoko 26.08.2014 13:34
      Highlight Highlight Weil man die Israeli nicht als Juden kritisieren soll, sondern als Bürger des Israelischen Staates. Jude ist keine Nationalität.
      Das Problem Israels ist weniger die Religion, als viel mehr der Nationalismus und Militarismus.
    • MediaEye 26.08.2014 13:51
      Highlight Highlight @tschocko; Israel ist nach eigener Definition der Staat der Juden; und doch, die Religion macht viel aus
    • Romeo 26.08.2014 13:53
      Highlight Highlight An tschoko. Man kann auch jedes Wort auf die Goldwaage legen. Mit Israel ist aber der Judenstaat gemeint, oder etwa nicht.?
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Destiny // Team Telegram 26.08.2014 11:51
    Highlight Highlight @watson

    wieso finde ich den Resultat Button nich mehr >:/
    liegt vielleicht auch am firmen proxy.
    • The Destiny // Team Telegram 26.08.2014 12:32
      Highlight Highlight @watson sry der button ist da wo er sein sollte.

      Die Fragen sind ohne die mögliche Antwort: Ich weiss nicht
      ein verbrechen selbst.
      Woher soll ich bitte wissen ob die Juden zuviel Kontrolle über das Weltgeschehen haben ?
      Das sind alles fragen die für Verschwörungstheoretiker interessant wären, aber die man je nach Antwort höchstens als Antizionistisch einstufen kann. Bis auf 12,9,8,4 welche als einzige Fragen, je nach Antwort auf Rassismus hinweisen können.
    • MediaEye 26.08.2014 16:55
      Highlight Highlight Richtig, man muss als Israelkritiker nicht antijüdisch sein, sehr wohl aber darf man anti-zionistisch sein
  • Zappenduster 26.08.2014 10:55
    Highlight Highlight Wieso soll es antisemitisch sein wenn man Israel mit Nazideutschland vergleicht? (Bild zur "Story")
    Genau das ist es was mich an dieser Depatte extrem nervt, Kritrik an Isreael = Antisemitismus. Und wenn mir das die jüdischhen Organisationen noch weiter einreden das Kritik an Israel = Antisemitismus sein soll, dann ja, dann bin (bzw. werde) ich zum Antisemit. Hat mit der Religion aber einen feu... zu tun.
    • hektor7 26.08.2014 11:08
      Highlight Highlight Weil der Holocaust (das grösste Menschheitsverbrechen der Geschichte mit mehreren Millionen zivilen Opfern) und die vernichterischen Absichten der Nationalsozialisten verharmlost werden, wenn man diese einfach pauschal mit der Politik Israels vergleicht.
      Und kein Mensch, welcher sich ernsthaft mit dieser Thematik auseinandersetzt behauptet, dass Kritik an Israel immer antisemitisch ist. Das tun in erster Linie Antisemiten, welche sich nicht anders zu rechtfertigen wissen.
    • Hand-Solo 26.08.2014 11:22
      Highlight Highlight @hektor7: Die Rede ist von "Nazideutschland", nicht "Holocaust" Man kann Dinge mit den Nazis vergleichen ohne direkt den Holocaust zu meinen. Die Nazis haben noch andere Dinge angestellt als Juden zu vergasen. (Invasionen in andere Länder z.B.)
    • Romeo 26.08.2014 12:01
      Highlight Highlight An Hektor7. Ihren letzten Absatz im Kommentar halte ich für Diskriminierung der freien Meinungsäusserung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Daniel Caduff 26.08.2014 09:30
    Highlight Highlight Lustiger Test. Man kann sich anhand der Fragen kaum vorstellen, welche Antwort einen jeweils mehr, oder weniger antisemitisch erscheinen lässt. :-)
    • Hansi Voigt 26.08.2014 11:01
      Highlight Highlight Doch, das kann man bestens. Wer das Resultat manipulieren will, kann das tun. Wer sich selbst mal überprüfen will, kann das aber auch tun. Lustig ist meiner Meinung nach vor allem, was allein die Fragestellung auslöst.
    • Daniel Caduff 26.08.2014 11:24
      Highlight Highlight Sich selber zu manipulieren, bringt natürlich nichts. Ich habe den Test auch wahrheitsgemäss ausgefüllt. Möglicherweise habe ich das missverstanden, aber ich dachte, der Test wird normalerweise eben nicht als Selbsttest durchgeführt. Aber was löst denn die Fragestellung Ihrer Meinung nach aus? Reicht ein solcher Artikel schon, um die Antisemiten zu nicht publizierfähigen Kommentaren anzustacheln? Würde mich interessieren, was sie da für Reaktionen erhalten.
    • Romeo 26.08.2014 12:05
      Highlight Highlight Ha ha. Diesen Test kann ich nicht ernst nehmen.
  • hektor7 26.08.2014 08:49
    Highlight Highlight oje... die tatsache, dass es nur die antwortkategorie "EHER falsch" gibt, ist irgendwie schon sehr nahe an der grenze zum antisemitismus...
  • langestrasse 26.08.2014 07:48
    Highlight Highlight ähm - spinnt ihr??!
    • Mbisch 26.08.2014 11:32
      Highlight Highlight Ich finde auch, dass die Fragestellungen, welche auf Facts beruhen, sehr an den Haaren herbeigezogen sind, für diesen äusserst schwachsinnigen Test.

Riesige Explosion in Beirut – was wir wissen, und was nicht

Eine Explosion im Hafen von Beirut richtete verheerenden Schaden in der libanesischen Hauptstadt an. Was bis jetzt bekannt ist – und was nicht.

Kurz vor 18 Uhr (Lokalzeit) hörte man in der Umgebung von Beiruts Hafen mehrere Explosionen, kurz danach fluteten Videos davon die sozialen Medien. Schnell war klar, dass es sich nicht bloss um ein Industriefeuer handelt.

Auf den Videos ist gut zu sehen, wie ein Lagerhaus neben den Silos am Hafen von Beirut in die Luft fliegt, das zeigt auch eine Recherche der Investigativ-Seite Bellingcat.com.

Drohnenbilder der Nachrichtenagentur AP vom Mittwoch zeigen das Epizentrum am Hafen. Die Getreidesilos …

Artikel lesen
Link zum Artikel