Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kannst du dich als Bond-Bösewicht im Quiz durchbeissen?



Quiz
1.Nachdem ich mich vorgestellt habe («Bond. James Bond.»), würde ich gerne mehr über dich wissen. Wo wurdest du noch gleich geboren?
abspielen
Krakau, Polen.
Geboren wurde ich in der Ukraine.
Die Nationalität ist britisch, aber es riecht auch nach deutschen Vorfahren.
Ich bin Spanier.
Meine Kategorie: alter, böser Schwede.
Dresden, und zwar im Jahr 1943.
Südamerika, womöglich Brasilien, ich möchte aber nicht ins Detail gehen!
Vor einigen Jahren in Albanien.
Ich komme aus Peking, China.
Das ist Top Secret.
2.Das ist ja interessant! Auch auf die Gefahr hin, neugierig zu wirken: Was machst du eigentlich beruflich?
Bild zur Frage
Der Mikrochip-Markt ist mein Zuhause. Mein tieferes Interesse gilt dem Silicon Valley.
Nun ja, wie soll ich es sagen? Ich ... exportiere ... wertvolle Metalle ... Böse Zungen nennen mich einen Schmuggler, aber auf die sollten Sie nicht hören, Mr. Bond!
Meine Leidenschaft sind Mathematik und Schach, der Beruf ist Bänker.
Ich bin Colonel!
Früher war ich beim selben Verein wie Sie, Bond. Aber jetzt arbeite ich genau genommen auf eigene Rechnung.
Meine Fähigkeiten habe ich mir in der Kindheit in einem Zirkus angeeignet, jetzt arbeite ich als, sagen wir mal, finaler Auftragnehmer.
Mein Steckenpferd ist die Atomenergie.
Ich habe keinen Beruf, ich bin bloss ein reicher Unternehmer.
Man würde heute wohl «Security Services Management Assistant» sagen.
Ich bin der Kopf einer internationalen Organisation.
3.Und wie sieht es bei dir zuhause aus?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
4.Ach, ist das so??? Und was hast du da, bist du handicapiert?
Bild zur Frage
Ja, was für eine unhöfliche Frage! Ich habe Prothesen an meinen Händen, Mr. Bond!
Manche Leute sagen mir einen steifen Finger nach, aber das ist Unsinn!
Mein Handicap ist höchstens, dass ich die einzige Frau in diesem Quiz bin!
Für diese Frage habe ich bloss ein breites Grinsen übrig.
Schauen Sie mir in die Augen und fragen Sie mich das nochmals!
Sie meinen meine zusammengewachsenen Finger? Sie sind ein guter Beobachter, Bond!
Mein Handicap? Fünf tote britische Agenten in Britisch-Guayna, Trinidad, Jamaica und Havanna.
Falls das eine Anspielung auf meinen Geisteszustand ist, muss ich auf die Zahnfüllung verweisen, die Ihre Kollegen zu verantworten haben, Mr. Bond!!
Ich habe keine Behinderung, wegen der SIE ein blutiges Tränchen vergiessen müssten, Bond!
Höhö, man könnte wohl sagen, dass mir mein Handicap im Zweiten Weltkrieg in die Wiege gelegt worden ist.
5.Und wie bewegst du dich vom Fleck?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
6.Und Ihre beeindruckendste Waffe?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
A tarantula, which has been placed in James’ bed, crawls up under the sheets. Dr. No ordered the hit.
Bild zur Antwort
7.Danke für die Auskunft, aber nun musst du abtreten. Wie hättest du es denn gerne?
Bild zur Frage
Ich würde gerne fliegen – aus dem Fenster eines Jets, wenn möglich.
Leg mich doch gerne in meinem Mini-U-Boot auf dem Meeresgrund ab.
Kopfschuss bitte, aber das musst du nicht selbst übernehmen.
Steck mir doch bitte ein Messer in den Rücken.
Ein tödlicher Freifall ist das Richtige für mich.
Erschiess mich, aber geh auf Nummer sicher und verwenden gerne vier Patronen!
Kopfschuss bitte – ein ganz persönlicher, wenn es geht.
Ich wechsel einfach das Lager und überlebe.
Resultat
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

Synchronisation sucks – weshalb die Originalfassung immer besser ist

Leute, tut euch einen Gefallen und schaut eure Filme und Serien gefälligst im Originalton.

Bei den Oscars 2020 befand sich das amerikanische Kinopublikum in einer ungewohnten Situation: Der südkoreanische Film «Parasite» hatte eben abgeräumt; unter anderem in der Kategorie «Best Picture» – das erste Mal, dass ein nicht-englischsprachiger Film in dieser Kategorie gewann.

Und nun sah sich die amerikanische Kinowelt mit der Frage konfrontiert, Synchronfassung oder Originalton? Und damit auch mit der übergeordneten Frage: Kann die Synchronfassung dem Originalfilm gerecht werden?

Liebe …

Artikel lesen
Link zum Artikel