Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Spiele das Insider-Quiz und finde raus, wie viel Schweizer (schon jetzt) in dir steckt!

Vergiss das politische System, die geografischen Begebenheiten und die wichtigsten historischen Ereignisse. Denn hier kommt der einzig wahre Einbürgerungstest!



Logisch, wer so lange in der Schweiz ist, dass er die hiesige Sprache – und alle dialektalen Varianten davon – versteht, hat sich auf jeden Fall schon mal ganz gut eingelebt. Wer allerdings so richtig dazugehören will, muss auch die einschlägigen Insider kennen. Mal sehen, wie weit du beim Einbürgerungstest der etwas anderen Art kommst.

(Natürlich dürfen auch Schweizer mitspielen. In dem Fall wollen wir aber bitte 10 von 10 Punkten sehen.)

Quiz
1.Wir steigen ganz einfach ein: Mitten während einer Rede bekommt der damalige Bundesrat Hans-Rudolf Merz einen Lachanfall und kriegt sich gar nicht mehr ein. Worüber hat er gesprochen?
Bild zur Frageabspielen
Über Hundefutter
Über Eier
Über Bündnerfleisch
2.Warum erlangte dieser Bub schweizweit Bekanntheit?
Bild zur Frageabspielen
Weil er schnell seine Eltern grüssen wollte.
Weil er vor laufender Kamera plötzlich anfing zu weinen.
Weil er einen Weltrekord im Rückwärts-Buchstabieren aufgestellt hat.
3.Auch Yilmaz Z. und sein legendärer Auftritt bei Tele Züri ist ein absolutes Muss. Weisst du, was der Rentner NICHT hat?
Bild zur Frage
Angst und Geld
Geld und Wohnung
Wohnung und Auto
4.Und warum ist dieser Bub heute hier an der Langstrasse?
Bild zur Frage
Weil er neugierig ist.
Weil er seine Mutter, «die Nutte», sucht.
Weil er «Bullen» schlagen möchte.
5.Den kleinen Richi und seinen Papa kennst du bestimmt auch, oder? Dann weisst du sicher auch, was hier als Nächstes passiert, nämlich ...
Bild zur Frageabspielen
Papa Hermann hebt den kleinen Richi vorsichtig aus dem Bagger und alle gehen Gipfeli zum Znüni essen.
Der kleine Richi will noch nicht aus dem Bagger aussteigen und schreit darum seinen Papa an.
Papa Hermann lässt die Hand von Richi einfach los, der fällt auf die Nase und wird dann von seinem Papa angebrüllt, warum er sich denn nicht anständig festgehalten habe.
6.Gleich geht's weiter mit den YouTube-Klassikern! Zwischendurch möchten wir aber von dir wissen, was zum Teufel es mit dem Wort «Figugegl» auf sich hat! Hierbei handelt es sich um ...
Bild zur Frage
... eine Figur einer bekannten Kinderserie.
... ein Akronym eines bekannten Werbeslogans für Käsefondue.
... ein bekanntes Schimpfwort.
7.Zurück zu den Video-Klassikern: Einen solchen lieferte auch Fussballer Carlos Varela im Jahr 2008. Welche Worte knallte er während eines TV-Interviews einem vorbeilaufenden gegnerischen Spieler an den Kopf?
Bern's Carlos Varela, rechts, diskutiert mit Schiedsrichter Stephan Studer, im Meisterschaftsspiel der Fussball Super League zwischen den Young Boys Bern und dem FC Thun, am Samstag, 22. Maerz 2008 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
KEYSTONE
«Heb de Latz, du huere Schnoddergoof du!»
«Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg du!»
«Heb de Suppeschlitz, du huere Glünggi du!»
8.Wir bleiben sportlich: Hier sehen wir Simon Ammann, wie er in jungen Jahren beim Promi-10-Kampf die Arena betritt. Was passiert als Nächstes?
Bild zur Frageabspielen
Er rennt Vollgas gegen die Kamera und fliegt ordentlich auf die Schnauze.
Er zieht blank und rennt dreimal nackt im Kreis.
Er begrüsst die tobende Menge mit einem dreifachen Handstand-Überschlag.
9.Wie geht er nochmal, der Satz, den dieser junge Mann geprägt hat?
Bild zur Frageabspielen
«S geilschte wos je hets gä!»
«S gröschte wos je hat gä!»
«S beschte wos je hets gits!»
10.Zum Abschluss noch eine musikalische Einlage, die ebenfalls jeder Zuzügler kennen sollte: Was wollen die Sänger des Liedes «Thurgau mini Heimat» laut Text NICHT?
Bild zur Frage
Sterben im Thurgau
Scherzen im Thurgau
Wohnen im Thurgau

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Link zum Artikel

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Link zum Artikel

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Link zum Artikel

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Link zum Artikel

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Link zum Artikel

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Link zum Artikel

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Link zum Artikel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel