Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Harte Burschen ganz süss – erkennst du diese Eishockey-Spieler?

Badge Quiz

Wir haben aus dem Foto-Archiv des Schweizer Eishockey ein paar Fundstücke ausgegraben. Erkennst du die gestandenen Profis auch als jüngere Burschen?



Quiz
1.Los geht's: Wer ist dieser junge Herr mit dem braven Blick und dem etwas verstrubelten Haar?
Der ZSC Lions Eishockeyspieler Beat Forster posiert fuer ein Portrait am Montag, 6. August 2007 in Zuerich, anlaesslich des offiziellen Fototermines. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)
KEYSTONE
Petteri Nummelin
Reto von Arx
Tristan Scherwey
Beat Forster
2.Dieser ehemalige Fribourg-Spieler ist dem Eishockey bis heute treu geblieben. Wer ist es?
Eishockeyspieler Gerd Zenhaeusern von Fribourg, aufgenommen im 1998. (KEYSTONE/Str)
KEYSTONE
Mark Streit
Gerd Zenhäusern
David Aebischer
Benjamin Plüss
3.Na, welchen alten Haudegen haben wir denn da aus dem Archiv geholt?
Todd Elik, Stuermer beim SC Langnau, aufgenommen 1998. Der 33-jaehrige kanadische Stuermer Todd Elik hat am 26. Januar 2000 beim EV Zug einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Damit verliert der SC Langnau auf die kommende Saison seinen Teamleader und Topskorer. (KEYSTONE/Str)
KEYSTONE
Edgar Salis
Eric Blum
Todd Elik
Goran Bezina
4.Das ist eine Knacknuss: Kennst du seinen Namen?
Portrait von Cristobal Huet, Goalie beim HC Lugano, aufgenommen  am 6. August 2001 in der Resega Eishalle von Lugano. (KEYSTONE/Karl Mathis)
KEYSTONE
David Aebischer
Julien Vauclair
Cristobal Huet
Thibaut Monnet
5.Mit etwas eigenartiger Frisur und ganz kleinen Augen. Das ist ... ?
Beat Gerber, 2001, 19, bei den SCL-Tigers.
KEYSTONE
Dino Wieser
Matthias Seger mit gefärbten Haaren
Paolo Duca
Beat Gerber
6.Wer ist den dieser geschmeidige Herr mit dem rötlichen Haar?
Portrait von Michael Liniger, Verteidiger vom Schlittschuhclub Ambri Piotta in Valascia am 6. September 2001.    (Keystone/Karl Mathis)
KEYSTONE
Andre Rötheli
Michael Liniger
Jan von Arx
Frédéric Rothen
7.Welcher langjährige HCD-Spieler ist auf diesem Bild zu sehen?
Portrait von Sandro Rizzi, Stuermer vom HC Davos, aufgenommen in der Davoser Eishalle am Samstag, 11. August 2001 in Davos.  (KEYSTONE/Juergen Staiger)
KEYSTONE
Marc Wieser
Sandro Rizzi
Marc Gianola
Jonas Hiller
8.Welcher Schnügel Prügelknabe mit Igeli-Frisur lacht denn da so nett in die Kamera?
Tim Ramholt, Spieler des Zuercher Eishockey-Clubs ZSC Lions, aufgenommen im Juli 2000. (KEYSTONE/Michele Limina)
KEYSTONE
Tim Ramholt
Lino Martschini
Roman Wick
Adrian Wichser
9.Die Zahnlücke ist erkennbar. Erkennst du auch den Spieler – wie heisst er?
Der Fluegelstuermer des Eishockeyclubs SC Bern, Bjoern Christen, Aufnahme vom 15. Maerz 2000. Christen wechselt ab der kommenden Saison von Bern zum HC Davos, wie die Zeitung ''Suedostschweiz'' am Mittwoch, 24. Januar 2001 meldete. Der Junior-Rekordinternationale brachte es in 177 NLA-Partien auf 21 Tore und 30 Assists. (KEYSTONE/Sigi Tischler)
KEYSTONE
Beat Forster
Julien Sprunger
Kevin Romy
Björn Christen
10.Ein braver Bub mit blonden Franseln zum Schluss. Wie heisst er denn?
Portrait des HC Lugano Spieler Julien Vauclair, aufgenommen im Herbst 2000. (KEYSTONE/Karl Mathis)
KEYSTONE
Josef Marha
Damien Brunner
Julien Vauclair
Daniel Rubin
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Das Ende der Berner Sportwelt wie wir sie kannten

Die Berner Kantonsregierung verbietet bis auf Weiteres Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Es ist das Ende des Berner Sportes mit den SCL Tigers, dem SC Bern, Biel und YB. Dieser Alleingang der Berner lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Eine Regierung dreht durch.

Zuerst einmal ein paar Reaktionen auf den Alleingang der Berner. Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher ist fassungslos. «Wir haben alle Schutzkonzepte umgesetzt und es hat bei den Spielen nicht das kleinste Problem gegeben. Weil die Berner Regierung den Ausbau des Contact-Tracing verschlafen hat, gibt es nun diese Regelung.»

Wie es weiter geht, wird erst im Laufe des Montags bekannt. Die Klubs brauchen Zeit, um zu entscheiden, wie sie mit diesem Verbot von Fussball und vor allem von Hockey auf Berner …

Artikel lesen
Link zum Artikel