DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Spiel gegen die Schweiz

Die brauchen jede Hilfe! Bist du eine echte Verstärkung für die Zwergli von San Marino?

San Marinos Trainer Pierangelo Manzaroli kann gegen die Schweiz jede erdenkliche Hilfe gebrauchen. Teste dein Wissen rund um seine Nati und beweise, dass du eine echte Verstärkung für ihn wärest.



Quiz
1.San Marinos Nati-Spieler kassieren keine Millionen und müssen ihre Brötchen als Apotheker, Möbelhändler oder Juniorentrainer verdienen. Goalie Aldo Simoncini ist in der Mannschaft besonders beliebt. Warum?
England's Wayne Rooney (L) is denied by San Marino's Davide Simoncini during their Euro 2016 qualifying soccer match at Wembley Stadium in London October 9, 2014. REUTERS/Eddie Keogh (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER)
X01801
Er ist Banker und hilft seinen Kollegen im Notfall auch mal mit einem Kredit aus der Patsche.
Er betreibt einen Stripklub und die ganze Nati hat dort lebenslang freien Eintritt.
Er ist ausgebildeter Masseur und knetet seine Teamkameraden nach den Trainings ordentlich durch.
Er studiert Informatik und löst auch auf Auswärtsfahrten jedes PC-Problem.
2.Bleiben wir beim Keeper. Die Zahl 172 fällt oft, wenn über ihn gesprochen wird. Weshalb?
TOPSHOTSSan Marino's Junior Simoncini Aldo fails to save a penalty from England's forward Wayne Rooney during a Euro 2016 Qualifier football match between England and San Marino at Wembley Stadium in north London, on October 9, 2014.  AFP PHOTO/ADRIAN DENNISNOT FOR MARKETING OR ADVERTISING USE / RESTRICTED TO EDITORIAL USE
AFP
So viele Gegentore hat er mit der Nati von San Marino kassiert.
Es ist seine Körpergrösse in Zentimetern. Leider gibt es keinen grösseren Keeper, der sich den Job antun will.
Mit 172 km/h wurde Simoncini 2011 in seinem Fiat auf dem Weg zur Rennstrecke von Imola geblitzt.
Simoncini ist ein grosser Tierfreund. Er hat die Rettung von 172 streunenden Hunden in San Marino aus eigenem Sack bezahlt.
3.Trotz der vielen Gegentore: Einen positiven Rekord kann San Marino für sich beanspruchen. Welchen?
Gegen die Schweiz stehen gleich zwei Schönheitskönige in der Startelf. Die «Mister San Marino» von 2010 und 2013.
San Marino hat das schnellste Tor in der Geschichte der WM-Qualifikation erzielt.
Der jüngste Nationalspieler aller Zeiten gab bei San Marino mit 15 Jahren sein Debüt.
In San Marino boomt der Frauenfussball. Nirgends kicken anteilig so viele Mitglieder des weiblichen Geschlechts.
4.Nicht nur die Nati-Spieler, auch andere Schweizer haben schon gegen San Marino gespielt. Wer war es?
Roger Federer und sein Cousin trafen die Mannschaft in Rimini und wurden zu einer Strand-Partie eingeladen.
Einige Schweizergardisten standen schon gegen San Marino auf dem Platz. Wie es sich gehört, machten sie den Laden dicht und kassierten kein Gegentor.
Der FC Küssnacht am Rigi verbrachte sein Trainingslager in San Marino und gewann ein Testspiel mit 3:1.
An der Frauen-EM 2002 gewann die Schweizer Equipe in der Gruppenphase gegen die San Marinesinnen mit 6:0.
5.Peter Jehle und Martin Andermatt haben an San Marino keine guten Erinnerungen. Wieso?
Peter Jehle of Liechtenstein is pictured during the UEFA Euro 2016 first qualifiying round soccer match between Liechtenstein and Montenegro in Vaduz, Liechtenstein, October 9, 2014. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
KEYSTONE
Sie wurden im Rahmen einer Auswärtsfahrt mit Liechtenstein in einem Bordell in San Marino fotografiert.
Peter Jehle verpasste ein EM-Quali-Spiel in San Marino wegen starken Sonnenbrands. Martin Andermatt wurde dafür vom Verband scharf gerügt.
Gegen Liechtenstein hat San Marino den einzigen Sieg seiner Geschichte eingefahren. Ganz Europa lachte über Goalie Jehle und Trainer Andermatt.
Nach einer Schlägerei haben die beiden im Casino von San Marino Hausverbot. Sie beharren bis heute darauf, dass sie sich nur gewehrt hätten.
6.Welchen Spitznamen gibt es wirklich?
Der Messi von San Marino
Der Ronaldo von San Marino
Der Buffon von San Marino
Der Jeff Saibene von San Marino
7.Ein Spiel zwischen San Marino und dem unabhängigen Königreich Bhutan hätte seinen Reiz. Warum?
Es wäre quasi ein Derby. Eine Gruppe von Bhutanesen ist vor rund 50 Jahren nach San Marino ausgewandert. Von ihr stammen zahlreiche Natispieler ab.
Es ist eine Sprachkuriosität: Die Dialekte der beiden Länder ähneln sich extrem.
Vergeltung: Bhutan hat bei der Gründung seines Fussballverbands schamlos das Wappen von San Marino kopiert.
Der Sieger der Partie wäre nicht mehr Letzter der Weltrangliste.
8.Obwohl auch sein Vorgänger Giampaolo Mazza ständig verloren hat, trat San-Marino-Trainer Pierangelo Manzaroli ein schweres Erbe an. Wieso?
San Marino's manager Pierangelo Manzaroli shouts to his team during the Euro 2016 group E qualifying match between England and San Marino at Wembley stadium in London, Thursday, Oct. 9, 2014. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)
AP/AP
Mazza werden Verbindungen zur italienischen Mafia nachgesagt. Nach seinem Rücktritt verabschiedete sich aus Angst auch das halbe Team.
Mazza ist stinkreich und hat sich die sanmarinesische Nationalmannschaft als Hobby geleistet. Er bezahlte alle Auswärtsfahrten für das gesamte Team.
Manzaroli bekam Mazzas Job, aber dafür hat ihm sein Vorgänger die Frau ausgespannt.
Giampaolo Mazza war trotz 75 Niederlagen in 76 Spielen als dienstältester Nati-Trainer Europas im Amt.
9.Ex-Natistar Massimo Bonini muss in San Marino immer noch Autogramme geben. Warum ist er so gefragt?
Bild zur Frage
Seine blonde Mähne hat ihn während seiner Jugend zu einem gefragten Model gemacht. Er war sogar auf dem Titelblatt der italienischen Ausgabe von «Vogue».
Er sollte für Italiens Nati spielen und hat das Aufgebot zerrissen und zurückgeschickt.
Er kocht die besten Spaghetti von ganz San Marino.
Er ist der einzige sanmarinesische Fussballspieler, der Profititel gewonnen hat.
10.San Marino ist nach Andorra der zweitkleinste UEFA-Verband. Aus wie vielen Bewohnern rekrutiert der Zwergstaat seine Nationalspieler?
Knapp 200'000, ungefähr so viel wie die Stadt Basel.
Es sind rund 32'000 Einwohner, ein bisschen weniger als in Chur.
Es gibt knapp 6000 San Marinesen, etwa so viel wie in Appenzell. Und sie haben auch eine Landsgemeinde.
Ungefähr 5000 Einwohner, vergleichbar mit St.Moritz.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel