Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Küchenpsychologe oder echter Experte – zu welcher Gruppe gehörst du?

Badge Quiz

Bild: AP SIGMUND FREUD MUSEUM

Im Alltag sind wir alle kompetente Hobbypsychologen. Doch wie sieht es aus, wenn es wissenschaftlicher wird? Kannst du da mit Wissen brillieren und korrekte von fehlerhaften Formulierungen unterscheiden?

jana hauschild / spiegel online



Quiz
1.Wir steigen sachte ein: Der Lügendetektor misst, ...
lügendetektor
shutterstock
... ob jemand unehrlich ist.
... ob jemand aufgeregt ist.
... ob jemand nachdenkt.
2.Was stört spitzfindige Experten an dem modernen Wort «Neurokognition»?
finger warnen
shutterstock
Das Nervensystem (Neuro) und Denken (Kognition) haben nichts miteinander zu tun. Sie sind zwei Paar Schuhe, die nicht in einen Begriff gehören.
Der Begriff erweckt den Eindruck, bestimmte Denkprozesse könnten eins zu eins auf bestimmte Nervenverknüpfungen zurückgeführt werden.
Der Begriff enthält eine unnötige Doppelung, denn jede Form von Denken geht auf eine neuronale Aktivität zurück.
3.Auch bei folgendem Begriff gibt es oft Missverständnisse. Weisst du es besser? Ein Fetisch ist ...
fetisch
shutterstock
... ein moderner Lebensstil geprägt durch aussergewöhnliche Interessen.
... eine psychiatrische Diagnose, die eine sexuelle Störung beschreibt.
... ein Sammeltick – etwa wenn Frauen Dutzende Schuhpaare besitzen.
4.Experten streiten seit Längerem darüber, ob Antidepressiva noch so heissen sollten. Wieso?
tabletten depression
shutterstock
Weil sie grundsätzlich nicht gegen Depressionen wirken. Der Name schürt falsche Hoffnungen.
Weil sie nicht ausschliesslich gegen Depressionen wirken. Der Name greift zu kurz.
Weil das «Anti» im Wortstamm bei den Patienten Studien zufolge eine negative Haltung gegenüber den Arzneimitteln hervorruft.
5.Wenn wir schon beim Thema sind: Welche typischen Symptome haben Menschen mit Depressionen?
depression
shutterstock
Sie fühlen sich allein gelassen.
Sie fühlen sich leer.
Sie haben Wut im Bauch.
6.Was sagst du hierzu: Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Schizophrenie basieren auf einem chemischen Ungleichgewicht im Gehirn. Stimmt's?
Gehirnabspielen
giphy
Stimmt.
Stimmt nicht.
Das weiss man noch nicht.
7.Was sagst du zu diesem Statement: Psychopathen sind Menschen, die unter Psychose andere Personen angreifen?
daumen hoch
shutterstock
Stimmt
daumen hoch
shutterstock
Stimmt nicht
8.Angenommen, Forscher würden prüfen, ob die Psychopathie irgendwie in den Genen liegt und darauf einen Hinweis finden, welche der folgenden Formulierungen wäre dann wissenschaftlich korrekt?
Erbgut Genetik DNA Doppelhelix Symbolbild
Shutterstock
Forscher entdecken ein Gen für Psychopathie.
Psychopathie ist genetisch festgelegt.
Psychopathen sind genetisch vorbelastet.
9.Beende diesen Satz! Die Multiple Persönlichkeitsstörung ...
Bild zur Frage
... ist eine Fantasiediagnose aus Hollywood.
... trägt heute einen anderen Namen.
... ist ein Synonym für Schizophrenie.

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Link zum Artikel

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Link zum Artikel

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Link zum Artikel

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Link zum Artikel

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Link zum Artikel

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Link zum Artikel

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Link zum Artikel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Sapere Aude
12.05.2016 10:08registriert April 2015
9/9 wer will sich auf meine Couch legen? ;)
390
Melden
Zum Kommentar
seventhinkingsteps
12.05.2016 10:37registriert April 2015
Fight Club Spoiler! Buhhhh!
322
Melden
Zum Kommentar
Yann
12.05.2016 09:43registriert June 2014
Stimmt so nicht ganz. Fetisch, beschreibt nicht nur eine sexuelle Störung. Es gibt auch andere Formen des Fetischismus.
290
Melden
Zum Kommentar
12

Wer Neandertaler-Gene im Erbgut hat, muss eher wegen Corona beatmet werden als andere

Seit einigen Jahren ist nachgewiesen, dass zwischen dem modernen Menschen, dem Homo sapiens, und seinem nahen Verwandten, dem Neandertaler, ein Genfluss stattgefunden hat. Dies geschah, nachdem Gruppen des Homo sapiens Afrika verlassen hatten, weshalb sämtliche Menschen-Populationen ausserhalb Afrikas Neandertaler-Gene in sich tragen – das Genom der heutigen nichtafrikanischen Bevölkerung weist zwischen ein und drei Prozent Erbgut von Neandertalern auf.

Dieses uralte Erbe wirkt sich auch heute …

Artikel lesen
Link zum Artikel