Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei Bern hält nach Schlägerei 15 Männer in Zug an – 2 Verletzte



In der Nacht auf Samstag ist es in einem Zug von Biel nach Bern zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei wurden ein Mann und eine Frau verletzt, 15 Männer wurden angehalten.

Unter den 15 Männern waren acht Jugendliche, wie die Kantonspolizei Bern am Samstag mitteilte. Die Meldung über die Schlägerei im Zug ging bei der Kantonspolizei kurz nach 0.40 Uhr ein.

Beim Verlassen des Zuges von der Polizei mitgenommen

Bei Ankunft des Zuges in Bern kurz nach 0.50 Uhr wurden zahlreiche Personen beim Verlassen des Zuges von den Einsatzkräften kontrolliert. 15 Männer wurden angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Die Angehaltenen seien wahrscheinlich in die Auseinandersetzung involviert gewesen.

Nach ersten Erkenntnissen sei im Zug eine Gruppe durch mehrere Personen angesprochen worden. Wieso es daraufhin zur Auseinandersetzung kam, müsse noch geprüft werden. Der Mann und die Frau, die bei diesem Streit verletzt wurden, seien mit Ambulanzen in ein Spital gebracht worden. Der genaue Hergang sowie die Umstände werden untersucht.

Im Einsatz standen neben mehreren Patrouillen der Kantonspolizei Bern auch Mitarbeitende der Transportpolizei der SBB.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Studierenden-GA gibt's in zehn Tagen nicht mehr – Politik ist machtlos

Das Generalabonnement für Studenten kostet bald deutlich mehr. Eine Petition und zwei Parlamentsvorstösse brachten die SwissPass-Allianz nicht zum Umdenken.

Die Kritik der letzten Wochen hat nichts gebracht: Ab dem kommenden Fahrplanwechsel, der am 13. Dezember 2020 über die Bühne geht, gibt es das vergünstigte Studierenden-GA nicht mehr. Dies bestätigt Thomas Ammann, Sprecher der Organisation Alliance SwissPass, auf Anfrage von watson.

Die Vergünstigung, die offiziell den Namen «GA Junior für Studierende» trug, ermöglichte jahrelang Studentinnen und Studenten im Alter zwischen 25 und 30 Jahren, an ein vergünstigtes Generalabonnement für 2650 …

Artikel lesen
Link zum Artikel