Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1. August: 5 Bundesräte sprechen zum Volk – Ueli Maurer will sich spontan entscheiden



Fünf Mitglieder der Landesregierung wenden sich an 1.-August-Feiern in Ansprachen an die Bürgerinnen und Bürger. Diese haben auf 150 Bauernhöfen die Gelegenheit, an einem der traditionellen Brunchs teilzunehmen - alles unter Beachtung der Coronaschutzmassnahmen.

Wirtschaftsminister Guy Parmelin verbindet am Samstag beides: am Morgen nimmt er in Chur auf dem Hof der Familie Salis zusammen mit einer Delegation des Schweizer und Bündner Bauerverbandes am dortigen Brunch teil. Am Abend gastiert Parmelin dann in Cavaione in der Südbündner Gemeinde Brusio und hält dort eine Ansprache. Cavaione ist die letzte Region, die 1874 der Schweizerischen Eidgenossenschaft angegliedert worden war.

Bundesrat Guy Parmelin an seinem Arbeitsort im Bundeshaus West, am Donnerstag, 2. April 2020 in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

SVP-Bundesrat Guy Parmelin wird am Samstag in Chur auftreten. Bild: KEYSTONE

Den Auftakt der bundesrätlichen Auftritte zum Nationalfeiertag macht bereits am heutigen Freitag Aussenminister Ignazio Cassis. Er besucht am Nachmittag das Jugendsportzentrum in Tenero TI und hält dort um 17.30 Uhr eine Ansprache.

Sommaruga ehrt Corona-Helfer

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga ehrt Corona-Helfer hat insgesamt drei Auftritte am 1. August, einen am Radio respektive Fernsehen, einen an der Feier auf dem Rütli sowie einen am Abend in Lausanne.

Auf dem Rütli ehrt die Bundespräsidentin aus jedem der 26 Kantone sowie aus der «Fünften Schweiz» eine Frau und einen Mann für deren Einsatz - stellvertretend für zahllose Menschen, die sich während der Corona-Zeit für andere Menschen engagiert haben. Der 90-minütige Anlass, der öffentlich nicht zugänglich ist, kann im Internet per Livestream verfolgt werden.

La Conseillere Federale Simonetta Sommaruga prononce un discours lors de la fete nationale du Val-de-Travers  ce lundi 31 juillet 2017 a Motiers. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga (SP) hat drei Auftritte. Bild: KEYSTONE

Innenminister Alain Berset hält seine Ansprache am Abend des 1. August in Bellinzona, Justizministerin Karin Keller-Sutter ist in Schaffhausen zu Gast. Keinen Auftritt hat Verteidigungsministerin Viola Amherd, nachdem die Feier in der Stadt Luzern wegen Corona abgesagt wurde.

Keine Angaben waren zu den Plänen von Finanzminister Ueli Maurer erhältlich. Maurer werde sich in diesem Jahr «sehr kurzfristig» entscheiden, lautete der Bescheid der Medienstelle des Finanzdepartements. Keine Anlässe geplant hat Bundeskanzler Walter Thurnherr.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das? Das sind nur der Bundesrat und zwei Nobelpreisträger

So lustig feiern die Schweizer Botschaften den 1. August

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jein 31.07.2020 10:54
    Highlight Highlight Schade hat sich kein Bundesrat entschieden nur eine Ansprache im Internet und Radio & Fernsehen zu geben, wäre eine wichtige Symbolik angesichts steigender Fallzahlen. Na dann mal hoffen das an diesen Veranstaltungen genügend Abstand gehalten wird, v.a. der Feier auf dem Rüti mit Leuten aus der ganzen Schweiz...
  • Mike Milligan 31.07.2020 10:49
    Highlight Highlight "Ueli, Möchtsch ou redä?"

    "Näi, Kä Luscht!"
  • Hitsch 31.07.2020 10:36
    Highlight Highlight Kei luscht ...🤭...

Der Bundesrat soll es richten: Kantone verlangen eine Grossevent-Verordnung

Die Kantone bitten den Bundesrat bei Grossveranstaltungen um Hilfe. Er soll zusammen mit den Kantonen «griffige Kriterien» erlassen, damit im Herbst Events schweizweit einheitlich bewilligt werden können.

Es soll ein «Krisengipfel» werden, berichteten die Zeitungen von Tamedia. Ein Krisengipfel, an dem Kantone und der Bundesrat die «Kakofonie über Sinn und Unsinn von Grossanlässen in Corona-Zeiten» diskutieren. Stattfinden wird er nach watson-Informationen heute Abend im einstigen Nobelhotel Bernerhof – dort, wo der Bund sonst Staatsempfänge durchführt.

Das Wort «Krisengipfel» wird Recherchen zufolge dem Treffen kaum gerecht werden. Das Pandemiemanagement von Bund und Kantonen steht zwar in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel