Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Teil-Ausfall des mobilen Internets: Störung bei Salt behoben



Beim Mobil- und Internet-Anbieter Salt ist es heute morgen zu massiven Störungen im Salt-Netz gekommen. Betroffen waren bis zu 70 Prozent des Datenverkehrs östlich der Achse Basel-Luzern (inklusive ganze Zentral- und Ostschweiz, exklusive Tessin), wie Salt in einer Mitteilung schreibt. Telefondienste seien nicht betroffen gewesen.

Der Teil-Ausfall des mobilen Internets sei um 9.30 Uhr behoben worden. «Kunden, die noch Probleme haben, brauchen lediglich den Flugmodus einmal kurz ein- und auszuschalten, um wieder uneingeschränkt surfen zu können», heisst es in der Mitteilung.

Bild

Bild

Mehr in Kürze ...

Könnte jetzt interessant werden ... Grossbritannien vermietet Telefonkabinen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Messerattacke in Paris – zwei Verletzte

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jim_Panse 31.05.2018 07:29
    Highlight Highlight Seit 3 Jahren bei Salt und hatte gestern auch das Problem. Bis dahin lief alles tadellos. Daher sehr zufrieden mit Salt. Preis ist der Wahnsinn.
  • birdiee 30.05.2018 10:13
    Highlight Highlight Vermutlich einen zu viel beim Fiber aufgeschaltet...
  • s_rosenthaler 30.05.2018 09:45
    Highlight Highlight Scheinen die DNS-Server von Salt zu sein. Ich nutze AdGuard Pro, mit dieser App wird ein lokales „Fake-VPN“ auf dem iPhone oder Android Telefon erstellt hiermit ist es möglich alternative DNS-Server zu nutzen. Ich nutze nun die Server von Quad9 https://www.quad9.net und zack wieder online... Netter Nebeneffekt dieses Tools: es lassen sich auch Blocklisten hinterlegen und somit Werbung bereits auf Netzwerkebene filtern. Soll hier keine Schleichwerbung sein:-)
    Wirklich nervend ist, dass man die DNS-Server auf dem iPhone für Mobilverbindungen nicht von Haus aus ändern kann.
    • Ferienpraktiker 30.05.2018 11:32
      Highlight Highlight Danke für den Hinweis - nur leider habe ich gar nichts davon verstanden.....
    • s_rosenthaler 30.05.2018 14:44
      Highlight Highlight Das Internet ist eigentlich in IP-Adressen aufgebaut. Jeder Server erhält eine IP-Adresse. Nun wäre es natürlich ein wenig umständlich für jeden Server die IP-Adresse zu kennen. Also hat man einen „Übersetzungsdienst“ etabliert. Nun tippst du im Browser beispielsweise www.sbb.ch ein, der DNS-Server sagt dann www.sbb.ch ist der Server mit der IP 194.150.245.142. Fällt nun der DNS deines Internetproviders (in diesem Fall Salt) aus, findet die „Übersetzung“ nicht statt und du kannst die Seite nicht aufrufen. Detailliertere Infos unter https://de.m.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System
  • Winschdi 30.05.2018 09:42
    Highlight Highlight Ist langsam Normalität... In der Agglomeration Basel ist Salt eh massiv schlecht im Empfang. Zeit zu wechseln.
  • leu84 30.05.2018 09:41
    Highlight Highlight Sind die Superböxli ausgestiegen? 😂😂
    • Gringoooo 30.05.2018 11:03
      Highlight Highlight Dazu müssten die erst mal funktionieren xD
    • leu84 30.05.2018 12:30
      Highlight Highlight Ja. Deshalb 😂😂
  • Hardy18 30.05.2018 09:29
    Highlight Highlight Blöd für die, die diese Meldung nicht lesen können 😏
  • dalai lama 30.05.2018 09:22
    Highlight Highlight Salt 4G via VPN funktioniert wirklich!!!!!
    • mrdaa 30.05.2018 09:54
      Highlight Highlight Danke für den Tipp
    • p4trick 30.05.2018 09:59
      Highlight Highlight mach mal DNS settings auf 1.1.1.1 oder 8.8.8.8 gehts dann auch ohne VPN?
  • Vanessa_2107 30.05.2018 09:19
    Highlight Highlight Raum Biel, Bielersee, funktioniert's tiptop 🤗🤓
  • zeromg 30.05.2018 09:08
    Highlight Highlight Nicht so schlimm, hauptsache günstig......
    • Snowy 30.05.2018 10:05
      Highlight Highlight Seh ich auch so.

      Falls Dein Beitrag ironisch war: Ja, lieber zweimal pro Jahr für ein paar Stunden Whiteout und dafür die Hälfte günstiger als Swisscom.
    • Nunja 30.05.2018 10:33
      Highlight Highlight Da ja Swisscom nie Probleme hat...
    • zeromg 30.05.2018 11:11
      Highlight Highlight @Snowy
      "Whiteout" bekommst du auch gratis ohne Handyabo, dafür musst du nicht extra zahlen. ;-)

    Weitere Antworten anzeigen

So unsicher sind die IT-Systeme der Kantone bei Wahlen und Abstimmungen

In einer aufwändigen Recherche legt das «Republik»-Magazin gravierende Schwachstellen kantonaler IT-Systeme offen. Gefordert ist auch der Bund.

Viele Kantone verwenden veraltete oder angreifbare Software, um die Ergebnisse von Wahlen und Abstimmungen zu ermitteln: Dies hat das «Republik»-Magazin am Freitag publik gemacht und beruft sich dabei auf eigene Recherchen, in Zusammenarbeit mit IT-Sicherheitsexperten.

watson fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

In der Schweiz findet sonntags nach Abstimmungen und Wahlen eine Auszählung der Stimmen quasi in Echtzeit statt. Dies erfordere eine beträchtliche Automatisierung: …

Artikel lesen
Link zum Artikel