Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Das waren alles Unwahrheiten» – die Reaktionen zum Abstimmungssonntag



NDG

  • Stände
  • Ja:23
  • Nein:0
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
65.5%
34.5%
Kein Ständemehr nötig

AHV plus

  • Stände
  • Ja:5
  • Nein:18
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
40.6%
59.4%
Am Ständemehr gescheitert

Grüne Wirtschaft

  • Stände
  • Ja:1
  • Nein:22
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
36.4%
63.6%
Am Ständemehr gescheitert

Der Abstimmungssonntag war ein voller Erfolg für die Bürgerlichen. Alle drei Vorlagen liefen in ihrem Sinne. Dementsprechend sind die Reaktionen.

AHVplus

Rechsteiner zur Niederlage:

abspielen

Video: YouTube/Daria Wild

Grüne Wirtschaft

Bastien Girod

abspielen

Video: YouTube/Rafaela Roth

Abstimmungswochenende vom 25.09.2016

Das Nein zu «AHVplus» ist kein Ja zum Rentenalter 67

Link zum Artikel

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre Arbeit machen

Link zum Artikel

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen muss  

Link zum Artikel

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

Link zum Artikel

Aargauer Gemeinden pfeifen auf die Mahnung aus Bern – und publizieren erste Abstimmungsresultate

Link zum Artikel

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang und Zug Mundart im Kindergarten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Uns wird viel Selbstlosigkeit abverlangt»: Wie Jugendliche unter der Coronakrise leiden

Die 14- bis 24-Jährigen leiden am meisten an den psychischen Folgen der Pandemie. Der Bundespräsident wendete sich in seiner Ansprache diese Woche direkt an die junge Generation: «Ich möchte Sie bitten, halten Sie durch.» Wie geht es den Jugendlichen? Wir lassen drei zu Wort kommen. Wie ist es, jung zu sein während der Pandemie, wie zu studieren oder die Lehre abzuschliessen?

«Wouldn’t It Be Nice» – «Wäre es nicht schön». So heisst der Beach-Boys-Song, den ich im vergangenen Jahr laut Spotify am meisten gehört habe. Ein letzter Streich dieses sowieso schon bitterbösen Jahres 2020, in dem ich mich im Grunde noch immer befinde. Mein Zeitgefühl ist in der Pandemie kaputtgegangen. Ein Teil meines Hirns meint noch immer, demnächst wäre Montag, der 16. März 2020, und ich müsse zurück in die Schule. Weitermachen an dem Ort, von welchem ich am Freitag, dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel