Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Wolfsrudel in Graubünden gesichtet



This June 18, 2019 photo from remote camera video provided by the California Department of Fish and Wildlife shows an adult wolf and three pups in Lassen County in Northern California. Officials say at least the three new pups have joined the only known pack in California. Amaroq Weiss, who advocates for West Coast wolves with the Center for Biological Diversity, says that the return of wolves to the state is an important development for conservation efforts. (California Department of Fish and Wildlife via AP)

(Archivbild) Bild: AP

Ein Jäger hat am vergangenen Wochenende auf dem Gebiet der Gemeinde Obersaxen Mundaun im Kanton Graubünden drei Jungwölfe gesichtet. Es dürfte sich dabei um Jungtiere eines bisher nicht bekannten Wolfsrudels handeln, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Dienstag mitteilte.

Zusammen mit den drei Jungtieren konnte der Jäger zwei ausgewachsene Tiere beobachten. Das Einzugsgebiet dieses neuen Wolfsrudels dürfte das Gebiet vom Piz Mundaun bis zum Piz Nadels und die umliegenden Täler umfassen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Sichtung konnte nicht offiziell bestätigt werden, auch sind bisher keine DNA- oder Fotonachweise vorhanden. Es würde sich um das vierte Wolfsrudel handeln, welches mehrheitlich auf Bündner Boden beheimatet ist. (jaw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wolfsrudel im Wallis

Wölfe sind hier willkommen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Witzig oder nicht? Metzger macht mit Werbeplakat Aargauer «Rösseler» stinkhässig

In Dürrenäsch sorgt ein Metzger mit seinem Werbeplakat für Gesprächsstoff. Vor dem Eingang der Wildmanufaktur und Pferdemetzgerei Arn ist auf einem Plakat zu lesen:

Wie Tele M1 berichtet, erhitzt der Spruch aus dem aargauischen Dorf mit etwas mehr als 1000 Einwohner die Gemüter der «Rösseler». Ursula Diebold, Geschäftsführerin der Pferdezuchtgenossenschaft Aargau sagt gegenüber Tele M1:

Sie fügt weiter an, dass man nichts dagegen habe, wenn man Pferde konsumiere. Allerdings solle man dies in …

Artikel lesen
Link zum Artikel