Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gewerkschaftsaktivistinnen und -aktivisten demonstrieren fuer Lohngleichheit zwischen Mann und Frau, aus Anlass des Internationalen Frauentag (International Women's Day) vom 8. Maerz, am Donnerstag, 7. Maerz 2013 vor dem Bundeshaus in Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Demonstranten am internationalen Frauentag vom 8. März 2017 in Bern.  Bild: KEYSTONE

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Die Gleichstellung von Mann und Frau ist ein wichtiges Thema. Manche Politiker sind der Meinung, dass diese in der Schweiz bereits erreicht sei. Die aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Statistik sprechen eine andere Sprache. Ein Überblick in Charts.



«Die Gleichstellung ist längst erreicht», sagte SVP-Nationalrätin Natalie Rickli anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März zu zueriost.ch. Ihre Parlamentskollegin und SP-Nationalrätin Mattea Meyer hingegen ist überzeugt: «Nach wie vor haben Frauen im Durchschnitt am Ende des Monats 1000 Franken weniger im Portemonnaie als Männer.»

Dies zeigt: Gleichberechtigung von Mann und Frau ist nach wie vor ein strittiges Thema. Haben Frauen heute in der Schweiz die gleichen Rechte wie die Männer? Das Bundesamt für Statistik hat diese Woche die aktuellen Zahlen zum Thema publiziert. Hier ein Überblick zur Gleichstellung der Frau in der Schweiz:

1. Bildung

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

Y-Achse: Prozent-Anteil an der gesamten Bevölkerung. daten: bundesamt für statistik (bfs) 2017

Frauen haben in der Mitte der 2000er-Jahre die Männer in der tertiären Ausbildungsstufe überholt. Mittlerweile schliessen etwas mehr als 18 Prozent der Frauen ein Studium an einer Hochschule (Universitäten und Fachhochschulen) ab. Bei den Männer liegt dieser Anteil knapp unter 14 Prozent. Bei praktischen Fachschulen hingegen sind die Männer weiterhin dominanter.

2. Erwerbstätigkeit

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

1. Grafik, Y-Achse: Stellenprozente. daten: bfs 2017

Bei der Erwerbsbeteiligung sind Frauen weiterhin benachteiligt. Nur rund ein Viertel aller Frauen arbeiten in der Schweiz Vollzeit. Bei den Männern liegt dieser Anteil bei rund 60 Prozent.

Viele Frauen würden gerne mehr arbeiten, als sie es tun. Dies zeigt sich bei der Statistik zu den unterbeschäftigten Personen. Als unterbeschäftigt gilt man, wenn man angestellt ist, seine Prozente jedoch gerne erhöhen würde. Dies trifft auf 7,1 Prozent aller erwerbstätigen Personen in der Schweiz zu. Davon sind fast drei Viertel Frauen.

3. Lohn

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

Grafik 1 und 2, X-Achse: Lohnunterschied in Prozent.
Grafik 3, Y-Achse: Lohnunterschied in Prozent.
daten: bfs 2013/2016

Was die Lohngleichheit betrifft, gibt es noch immer einen Unterschied, der auf Diskriminierung zurückzuführen ist. Der Lohnunterschied ist auf allen Ausbildungsniveaus und in allen Branchen der Schweiz beobachtbar.

Während sich die Lohnschere zwischen Mann und Frau im privaten Sektor zu schliessen scheint, bleibt diese im öffentlichen Sektor auf tieferem Niveau stabil.

4. Politik

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

Y-Achse: Frauenanteil in Prozent. daten: bfs 2017

Bei den Eidgenössischen Wahlen vom 31. Oktober 1971 durften Schweizerinnen erstmals wählen und gewählt werden. 1984 wurde Elisabeth Kopp zur ersten Bundesrätin gewählt und 2010 stellten die Frauen für kurze Zeit zum ersten Mal die Mehrheit im Bundesrat.

5. Gewalt und Kriminalität

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

daten: bfs 2017

6. Medien

Frauen sind in den Schweizer Medien untervertreten, sowohl als Objekt der Berichterstattung als auch als aktive Medienschaffende. Bei den abgebildeten Frauen handelt es sich sehr oft um Hausfrauen, Rentnerinnen oder solchen in Sozialberufen. Als Expertinnen und Naturwissenschaftlerinnen werden sie hingegen nur selten thematisiert.

7. Die Schweiz im internationalen Vergleich

Gleichstellung von Mann und Frau in der Schweiz

Grafik 1 und 2, Y-Achse: Frauenanteil in Prozent.
Grafik 3, Y-Achse: Stellenprozente.
daten: bfs 2016

Das Frauenstimmrecht in der Schweiz:

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Qantas will Impfpflicht für Flugreisende einführen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

3 Hauptargumente der KVI-Gegner auf dem Prüfstand

Der Kampf um die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) tobt unerbittlich. Dabei argumentieren die Gegner auch mit Vorwürfen, die sich bei genauerer Betrachtung als falsch herausstellen. Drei Argumente im Prüfstand.

Im Abstimmungskampf zur KVI gehen die Wogen hoch. Ja-Fahnen zieren jeden zweiten innerstädtischen Balkon, die Initianten machten diese Abstimmung zur teuersten aller Zeiten. Auf der anderen Seite werden die Initianten auf Facebook in einer Verleumdungskampagne als «linke Krawallanten» verunglimpft und Ueli Maurer wird «bei der Arroganz, die hinter dieser Initiative steckt, fast schlecht».

So hart die Bandagen in diesem Kampf sind, so knapp wird wohl auch das Ergebnis werden. Momentan liegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel