Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Coop hat für die Kaffeekapseln bei Migros kopiert. bild: keystone/bearbeitung:watson

Coop macht auf Copycat und kopiert Delizio-Kapseln der Migros

Normalerweise kupfert die Migros bei der Konkurrenz ab. Beim Kaffee wurde sie nun selbst zum Opfer.

Benjamin Weinmann / ch media



Dieser Kaffee dürfte der Migros sauer aufstossen. Seit einigen Tagen verkauft Erzrivale Coop in seinen Supermärkten und Pronto-Shops neue Kaffeekapseln der Coop-Eigenmarke La Mocca, die mit dem Delizio-Maschinensystem der Migros kompatibel sind.

Die bisherigen La-Mocca-Kapseln funktionierten nur in Nespresso-Maschinen. Mit einem Preis von 33 Rappen pro Kapsel – je nach Verpackungsgrösse – sind sie bis zu 11 Rappen oder 25 Prozent günstiger als das Migros-Original. Nespresso und Delizio seien die zwei grössten Kapselsysteme im Schweizer Markt, sagt ein Coop-Sprecher. «Als Vollsortimenter möchten wir unseren Kunden Kapseln dafür anbieten können.»

Tatsächlich hat Coop es nicht geschafft, selber ein eigenes Kapselsystem zu etablieren. Zumindest am Verkauf der Kapseln will man aber mitverdienen.

Coop hat die Lancierung mit der Migros nicht abgesprochen. Diese habe sich bisher auch noch nicht dagegen gewehrt. Ein Sprecher der Kopie-Meisterin Migros lässt hingegen durchblicken, dass sie nicht erfreut ist, nun selber Opfer einer Kopie geworden zu sein: «Wir prüfen Konkurrenzprodukte und insbesondere kompatible Produkte stets kritisch.» Über allfällige Massnahmen in diesem Zusammenhang äussere sich die Migros aber nicht öffentlich.

Delizio seit Jahren bei Fust

Fragt sich, ob die Migros gegen die Kopie vor Gericht geht oder ein Auge zudrücken wird. Schliesslich betreiben die beiden Grosshändler schon heute eine Kaffee-Kooperation im gegenseitigen Einvernehmen: Seit Jahren verkauft die Coop-Tochter die originalen Delizio-Kapseln der direkten Konkurrentin.

Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!

Eigentliche Verliererin der Coop-Kopie ist die Marke Mocoffee. Diese hatte ihre Delizio-kompatiblen Kapseln seit 2015 bei Coop im Verkauf. Nun müssen sie den neuen La-Mocca-Produkten Platz machen. Bitter: Mocoffee produzierte einst die ersten Delizio-Kapseln für die Migros – bis 2011 der Markenschutz für sie auslief. Die Migros änderte das Kapseldesign leicht ab und produzierte sie fortan selbst.

Mit Coop hat die Firma nun auch den anderen grossen Schweizer Absatzkanal verloren. Mocoffee wurde von Eric Favre 2010 lanciert, dem ehemaligen Nestlé-Manager und Erfinder der Nespresso-Kapsel. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 10 Probleme kennen wir alle beim Einkaufen

Shoppen kann richtig aufregend sein - mit diesen 9 Typen!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Coop im Rennen mit der Migros vorlegt

Im Kerngeschäft mit Fach- und Supermärkten steht Coop besser da. Im Warenhaus-Geschäft trotzt die Detailhändlerin dem Abwärtstrend.

Von der derzeit schwierigen Marktlage im Detailhandel ist in den neusten Geschäftszahlen von Coop nur wenig zu sehen. Ein gut gelaunter Joos Sutter, seit 2011 Geschäftsführer von Coop, gab gestern in Muttenz das Ergebnis des vergangenen Jahres bekannt: Die Coop Gruppe erwirtschaftete 2019 einen Gewinn von 531 Millionen Franken. Das ist eine Zunahme von 58 Millionen Franken im Vergleich zum Vorjahr (plus 12 Prozent). Dabei spielten jedoch auch Sondereffekte aufgrund tieferer …

Artikel lesen
Link zum Artikel