DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dominique Rinderknecht ist verlobt mit einem Mann – «Ich bin immer noch pansexuell»

27.05.2021, 20:4728.05.2021, 12:13

Über ihren Account bei Instagram verkündet die ehemalige Miss Schweiz (2013) Dominique Rinderknecht ihre Verlobung mit ihrem Partner Drew Gage. «Ich habe nicht geglaubt, dass jemand wie du existieren könnte», schreibt sie. Und weiter: «Du fühlst dich richtig an – von Anfang an. So, ja, ich sage JA zu dir, ich will dich heiraten!»

Anfang September 2020 trennten sich Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser (bzw. Taminique) ebenfalls via Social Media. «Sie seien beste Freundinnen geblieben, schrieben sie. Wir lieben einander und sind immer noch ein Team.» Das bekannte lesbische Paar setzte sich in zahlreichen Projekten für die Rechte von Homosexuellen, Frauen und anderen Gruppen ein (#LGBTQIA+).

Dominique Rinderknecht beruhigt ihre Fans mit den Worten: «An alle, die sich jetzt fragen, ob ich heterosexuell geworden bin: Ich bin immer noch pansexuell. Ich habe mich einfach in einen Mann verliebt. Aber ich stehe immer noch für dieselben Werte ein.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dieser Transgender-Vater und sein Baby erobern das Internet

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der 6½ Jahre lange Weg der Ehe für alle im Schweizer Parlament

Die Ehe für alle könnte bald in der Schweiz Realität werden. Der Nationalrat diskutiert am Mittwoch darüber – über sechs Jahre nachdem der Vorstoss eingereicht wurde.

Wäre dieser Vorstoss ein Mensch, dann würde er diesen Sommer eingeschult werden. Dieser Vergleich zeigt eindrücklich auf, was die 6½ Jahre bedeuten, die der GLP-Vorstoss für die Einführung der «Ehe für alle» mittlerweile auf dem Buckel hat. Am Mittwoch kommt diese Forderung erstmals in den Nationalrat, auf die die lesbisch-schwule Community seit langem wartet.

Was ist seither passiert? Warum dauerte es so lange, bis es erstmals zu einer inhaltlichen Diskussion über die Forderung kommt?

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel