Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Massen-Crash mit vier Lastwagen auf A2 im Tunnel Eich LU
Mehrere Stunden war die Autobahn A2 in Richtung Norden am Montagabend 23. April 2018 gesperrt, weil vier Lastwagen in eine Auffahrkollision verwickelt wurden. Vier Personen mussten ins Spital. (Bild: Kapo Luzern)

Blechsalat im Tunnel Eich. Bild: Kapo Luzern

Massen-Crash im Tunnel Eich LU: Vier Lastwagen krachen zusammen



Mehrere Stunden war die Autobahn A2 in Richtung Norden am Montagabend gesperrt, weil vier Lastwagen in eine Auffahrkollision verwickelt wurden. Vier Personen mussten ins Spital.

Dichter Verkehr herrschte zum Unfallzeitpunkt gegen 19.00 Uhr, als im Tunnel Eich ein Lastwagen abbremsen musste, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Ein nachfolgender Anhängerzug konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf.

Massen-Crash mit vier Lastwagen auf A2 im Tunnel Eich LU
Mehrere Stunden war die Autobahn A2 in Richtung Norden am Montagabend 23. April 2018 gesperrt, weil vier Lastwagen in eine Auffahrkollision verwickelt wurden. Vier Personen mussten ins Spital. (Bild: Kapo Luzern)

Bild: Kapo Luzern

Ein weiterer nachfolgender Lastwagen prallte in den vor ihm stehenden Lastwagen und touchierte noch einen Personenwagen, der auf dem Überholstreifen unterwegs war. Der vierte unfallbeteiligte Lastwagen fuhr schliesslich massiv auf.

Ein Lastwagenchauffeur wurde erheblich verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht, drei Personen, die im Auto unterwegs waren, wurden zur Kontrolle in ein Spital überführt. Beim Unfall entstand hoher Sachschaden, der zurzeit noch nicht beziffert werden kann.

Massen-Crash mit vier Lastwagen auf A2 im Tunnel Eich LU
Mehrere Stunden war die Autobahn A2 in Richtung Norden am Montagabend 23. April 2018 gesperrt, weil vier Lastwagen in eine Auffahrkollision verwickelt wurden. Vier Personen mussten ins Spital. (Bild: Kapo Luzern)

Bild: Kapo Luzern

Beide Tunnelfahrspuren waren blockiert. Der Verkehr musste ab der Autobahn abgeleitet werden. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahnen waren die Feuerwehr, schwere Bergungsfahrzeuge und der Strassenunterhaltsdienst im Einsatz. Die Unfallstelle war erst nach Mitternacht wieder normal befahrbar. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden verschärft Kurs gegen Riad

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schuss am Bahnhof Olten: Eine verletzte Person, vier Festnahmen

Ein 25-jähriger Mann ist in Olten SO am Donnerstagabend bei einer tätlichen Auseinandersetzung durch einen Schuss verletzt worden. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Die Verletzungen des Italieners seien nicht lebensbedrohlich, teilte die Kantonspolizei Solothurn am Freitag mit. Zur Auseinandersetzung unter mehreren jungen Männern kam es im Trottermattpark gegen 20.25 Uhr. Dabei wurde auch der Schuss abgefeuert. Danach gingen die Beteiligten zum Bahnhof Olten, wo sie im Gleisbereich weitere …

Artikel lesen
Link zum Artikel