Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Migros testet in Baden ein neues Konzept ohne Verpackungen. Bild: keystone

Migros testet Verkauf von Müsli und Teigwaren ohne Verpackung



Bei der Migros können in manchen Filialen bestimmte Lebensmittel künftig auch selbst abgefüllt werden, um Abfall zu vermeiden. In Baden AG startet am (heutigen) Donnerstag die erste Pilot-Filiale mit den neuen Abfüllstationen.

Kunden der Migros könnten damit Bio-Lebensmittel selbständig abfüllen, teilte der Detailhändler mit. Bis zu 70 Artikel der eigenen Migros-Industrie - darunter Teigwaren, Reis, Hülsen- und Trockenfrüchte, Frühstücksflocken und Süsswaren - würden angeboten. Dabei bleibt der Preis derselbe wie bei den verpackten Waren. Für den Transport nach Hause stünden auch Mehrwegbeutel aus Bio-Baumwolle zur Verfügung.

PHOTO: JORMA MUELLER PHOTOGRAPHY, 04NOV2020, BADEN (AG), SWITZERLAND. DIE NEUEN ABFÜLLSTATIONEN FÜR DEN OFFENVERKAUF VON GETREIDE, KERNEN, MÜESLI ETC IN DER NEU UMGEBAUTEN MIGROS IN BADEN.PHOTO: JORMA MUELLER PHOTOGRAPHY, 04NOV2020, BADEN (AG), SWITZERLAND. DIE NEUEN ABFÜLLSTATIONEN FÜR DEN OFFENVERKAUF VON GETREIDE, KERNEN, MÜESLI ETC IN DER NEU UMGEBAUTEN MIGROS IN BADEN.PHOTO: JORMA MUELLER PHOTOGRAPHY, 04NOV2020, BADEN (AG), SWITZERLAND. DIE NEUEN ABFÜLLSTATIONEN FÜR DEN OFFENVERKAUF VON GETREIDE, KERNEN, MÜESLI ETC IN DER NEU UMGEBAUTEN MIGROS IN BADEN.PHOTO: JORMA MUELLER PHOTOGRAPHY, 04NOV2020, BADEN (AG), SWITZERLAND. DIE NEUEN ABFÜLLSTATIONEN FÜR DEN OFFENVERKAUF VON GETREIDE, KERNEN, MÜESLI ETC IN DER NEU UMGEBAUTEN MIGROS IN BADEN.PHOTO: JORMA MUELLER PHOTOGRAPHY, 04NOV2020, BADEN (AG), SWITZERLAND. DIE NEUEN ABFÜLLSTATIONEN FÜR DEN OFFENVERKAUF VON GETREIDE, KERNEN, MÜESLI ETC IN DER NEU UMGEBAUTEN MIGROS IN BADEN.

So könnte es in Zukunft aussehen. Bild: zvg/migros

Nach Baden soll es die Abfüllstationen in Kürze in weiteren Filialen geben. Vor einer breiten Einführung sollen Kunden aber zunächst Rückmeldung geben können, was gut funktioniere und was noch optimiert werden könne, hiess es.

Das Versprechen von 2013, bis Ende dieses Jahres 6'000 Tonnen Verpackungsmaterial einzusparen oder umweltfreundlicher zu gestalten, habe die Migros derweil bereits heute übertroffen. Auch 2021 will der Grossverteiler weiter Verpackungsmaterial und Plastik reduzieren. So würden etwa die Aproz-Mineralwasserflaschen auf 100 Prozent Recycling-PET umgestellt. (saw/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 10 Probleme kennen wir alle beim Einkaufen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Du meinst, der «Mohrenkopf» sei unproblematisch? Schau mal, was 1962 in Zürich los war

Die Berichterstattung über einen schwarzen Bäckerlehrling aus Zürich zeigt, wie rassistisch der «Mohrenkopf» ist. Überwunden wurde der Begriff bis heute nicht.

Die Gesellschaft diskutiert über Rassismus. Ein positiver Effekt davon ist, dass das Interesse am Thema massiv und messbar angestiegen ist. So haben sich in den letzten Tagen die Aufrufe des Wikipedia-Artikels über «Rassismus» fast verzehnfacht.

In der Schweiz entgleiste letzte Woche diese Diskussion wegen Mohrenköpfen. Ist diese Süssigkeit rassistisch? Ist es richtig, dass die Migros das Produkt aus dem Sortiment wirft? Und kann «Mohrenkopf» überhaupt rassistisch verstanden werden?

Es kamen …

Artikel lesen
Link zum Artikel