DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlag gegen nigerianischen Kokain-Ring in Zürich: 200 Personen verhaftet

Den Strafverfolgungsbehörden im Kanton Zürich ist ein grosser Schlag gegen den Betäubungsmittelhandel gelungen: In Zusammenarbeit mit internationalen, nationalen und kantonalen Polizeibehörden ist eine nigerianische Betäubungsmittelorganisation aufgedeckt worden. Dabei sind über 200 Personen verhaftet und rund 115 Kilogramm Kokain sowie Euro und Schweizerfranken im Gesamtwert um die 850'000 sichergestellt worden. Die Operation dauerte rund 5 Jahre, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Das sichergestellte Kokain im Rahmen der über fünf Jahre dauernden Operation «Wave».

Das sichergestellte Kokain im Rahmen der über fünf Jahre dauernden Operation «Wave». Bild: Kantonspolizei Zürich

Die Ermittlungen deckten eine kriminelle nigerianische Organisation auf, welche über mehrere Jahre und im grossen Stil Kokain im Körper von Kurieren oder in Rollkoffern versteckt aus dem Ausland in die Schweiz transportierte. An verschiedenen Orten in der Schweiz wurde das Kokain verteilt und für den Weiterverkauf vorbereitet. Für den Rücktransport der aus dem Betäubungsmittelhandel erzielten Einnahmen mussten Kuriere das Bargeld im Körper versteckt ins Ausland schmuggeln.

Die Ermittlungsergebnisse der Zürcher Behörden führten zu diversen weiteren parallel laufenden Verfahren im In- und Ausland. Gesamthaft konnten rund 115 kg Kokain, 15 kg Marihuana sowie Euro und Schweizer Franken im Gesamtwert von rund 850'000 sichergestellt werden. In der Schweiz und weiteren europäischen Ländern wurden über 200 Personen verhaftet, die im Zusammenhang mit dem organisierten Handel von Betäubungsmittel stehen. (mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: