Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
blaulicht

Die Polizei musste an Halloween oft ausrücken. Bild: shutterstock

Halloween: Randalierer fackeln WC-Häuschen in Zürich ab

Rund hundert Mal haben Patrouillen der Kantonspolizei Zürich sowie der Kommunalpolizeien in der Nacht auf Sonntag im Zusammenhang mit Halloween ausrücken müssen. Aus dem ganzen Kantonsgebiet wurden Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Randalierer gemeldet.

Laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich vom Sonntag ging es wie andere Jahre in den meisten Fällen um das Werfen von Eiern gegen Fassaden und fahrende Autos. Zudem wurden Container und Abfallsäcke auf die Strasse geschoben, mobile WC-Kabinen umgeworfen und teilweise auch in Brand gesteckt. Auch mehrere Fenster wurden mit Steinen oder Flaschen eingeschlagen.

Vor allem nach Mitternacht gingen Meldungen über Belästigungen ein. Sie betrafen andauerndes Klingeln bei Wohnungen oder übermässiger Lärm. Die Höhe der Sachschäden könne noch nicht beziffert werden. (

Im Kanton Schaffhausen beschädigten unbekannte Täter diverse Liegenschaften und Personenwagen in der Stadt Schaffhausen sowie in Neunkirch, wie die Polizei mitteilte. Zudem warfen Jugendliche Eier gegen Häuser sowie gegen einen Linienbus und zündeten Knaller.

Von einer relativ ruhigen Halloween-Nacht berichtete am Sonntag die Kantonspolizei Schwyz. Vereinzelt sei es zu Eierwürfen an Fassaden und zu Nachtruhestörungen gekommen. Einigen Jugendlichen habe die Polizei altershalber Alkohol weggenommen. Mit ihren Eltern werde Kontakt aufgenommen.Die Kantonspolizei St.Gallen zog sogar eine «sehr positive Bilanz». Es seien ihr nur ganz wenige Sachbeschädigungen gemeldet worden. Strafanzeigen seien keine eingegangen. Verglichen mit früheren Jahren hätten sich deutlich weniger Jugendliche im Freien befunden.sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: