DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GC-Fan verprügelt: FCZ-Schläger festgenommen



ARCHIV - ZU DEN THEMEN DER EIDGENOESSISCHEN RAETE AN DER HERBSTSESSION VOM DONNERSTAG, 26. SEPTEMBER 2019, STELLEN WIR IHNEN EINEN HISTORISCHEN RUECKBLICK ZUR VERFUEGUNG -GC's fans fire flares during the Super League soccer match of Swiss Championship between FC Lausanne-Sport, LS, and Grasshopper Club Zuerich, GC, at the Stade Olympique de la Pontaise stadium, in Lausanne, Switzerland, Sunday, April 2, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Nach über 50 Tagen in Untersuchungshaft gestand ein 24-jähriger FCZ-Fan, einen GC-Fan vor eineinhalb Jahren brutal getreten und geschlagen zu haben. Detektive der Stadtpolizei Zürich sind ihm auf die Schliche gekommen.

Am 12. September 2019 verhaftete die Stadtpolizei Zürich im Auftrag der Staatsanwaltschaft einen mutmasslichen Täter. Ihm wird vorgeworfen, im Februar 2018, auf dem Maag-Platz einen wehrlos am Boden liegenden GC-Fan mit Fusstritten verletzt zu haben.

Detektive der Stadtpolizei Zürich kamen auf die Spur eines 24-jährigen FCZ-Fan. Der Tatverdächtige ist Mitglied einer FCZ Fangruppierung. Er wird beschuldigt, einer der Haupttäter bei den Angriffen gewesen zu sein.

Der Mann wurde im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat am 12. September 2019 an seinem Wohnort in der Stadt Zürich festgenommen.

Bei der polizeilichen Befragung zeigte er sich nicht geständig. Danach wurde er der Staatsanwaltschaft zugeführt, die Antrag auf Untersuchungshaft stellte.

Diese wurde in der Folge durch das Zwangsmassnahmengericht gutgeheissen. Bei der Einvernahme, am 5. Dezember 2019, durch den zuständigen Staatsanwalt gestand der junge Mann die Tat.

Nach dieser Befragung wurde er nach dem Wegfall der Haftgründe aus der Untersuchungshaft entlassen. Das Verfahren der Staatsanwaltschaft gegen den Mann dauert an. Er muss mit einer Freiheitsstrafe rechnen.

Brutale Schlägerei beim Prime Tower

Am 28. Februar 2018 kam es vor dem Fussball Cup-Halbfinalspiel FCZ gegen GC beim Prime Tower zu einem Vorfall, bei dem GC-Anhänger von Unbekannten, mutmasslich FCZ-Fans, angegriffen und massiv mit Fäusten und Füssen gegen den Kopf geschlagen und getreten wurden.

Die unbekannten Angreifer flüchteten nach dem Angriff. Beim Eintreffen der Polizei befanden sich weder Verletzte noch andere Personen vor Ort. In der Folge nahm die Stadtpolizei Zürich die Ermittlungen auf. Dabei wurde am 22. März 2018 eine Medienmitteilung mit einem Video des Vorfalls veröffentlicht und Zeuginnen und Zeugen gesucht. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel