Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Andreas Meyer, Vorsitzender der Geschaeftsleitung SBB AG, betritt an seinem ersten Arbeitstag den Fuehrerstand einer Re Typ 460, am Donnerstag 28. Dezember 2006 in Basel. (KEYSTONE/ Peter Schneider)

Da strahlte er noch: Andreas Meyer an seinem ersten Arbeitstag, 28. Dezember 2006. Bild: KEYSTONE

Von «endlich» bis «überfällig» – so reagiert die Schweiz auf SBB-Meyers Rücktritt

Der SBB-CEO Andreas Meyer verlässt nach 13 Jahren die Schweizerischen Bundes Bahnen. Die Reaktionen



User-Kommentare

Kommentare der Zeitungen

«Blick»: «Er geht zu früh. Und er geht zu spät»

Bild

Bild: blick.ch

«SBB-Chef Andreas Meyer wird bald nicht mehr SBB-Chef sein. Die Ankündigung seines Rücktritts war ein richtiger Schritt. Doch er hat einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt dafür gewählt.»

«Blick»

NZZ: «Unschöner Abgang des Schönfärbers»

Bild

Bild: nzz

«Meyer hat den idealen Zeitpunkt für den Rücktritt verpasst. Der Kapitän hätte das Kommando abgeben sollen, bevor sich die Probleme zu häufen begannen. Dann wäre er unbestritten als der fähigste Bahnmanager der besten Bahn der Welt abgetreten. Oder er dürfte die Brücke erst verlassen, wenn die gegenwärtigen Stürme überstanden sind. Jetzt, mit dem angekündigten Abgang mitten im Sturm, erweist er sich als Schönwetterkapitän.»

NZZ

SRF: «Ein Befreiungsschlag für beide Seiten»

Bild

Bild: srf

«Aber die steten Reorganisationen haben auch den Bähnlerinnen und Bähnler zugesetzt. Meyer hinterlässt ein völlig verunsichertes, teilweise auch unzufriedenes Personal. Der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Meyer hat also einiges zu tun, um das ramponierte Image bei der SBB wieder aufzupolieren. Das Wichtigste aber wird sein, Vertrauen zurückzugewinnen – bei den Zuggästen, aber auch beim SBB-Personal. Keine leichte Aufgabe.»

kommentiert das SRF

CH Media: «Meyer verpasste den richtigen Zeitpunkt für den Rücktritt»

Bild

Bild: chmedia

«Tagesanzeiger»: «Andreas Meyer verlor das Vertrauen»

Bild

Bild: tagesanzeiger

Reaktionen auf Social Media

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

SBB will in Zukunft mehr Luxuswohnungen bauen

Die Hitzewelle bringt SBB Probleme

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz, ein Volk von Einzel-Wohnern

Der Single-Haushalt ist mit Abstand die meistverbreitete Wohnform: In 36 Prozent der 3,8 Millionen Privathaushalte lebt jemand allein. Am zweithäufigsten sind Familienhaushalte mit Kindern (29,3 Prozent), knapp gefolgt von kinderlosen Paar-Haushalten (27,2 Prozent).

1,4 Millionen Schweizer Haushalte (38 Prozent) sind im Wohneigentum untergebracht, die Hälfte davon in einem Einfamilienhaus. Das zeigen die neuesten Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) für das Jahr 2019.

2,3 Millionen Haushalte …

Artikel lesen
Link zum Artikel