DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB-Rettungszug birgt toten Hirsch auf der Gotthardlinie



Ein User beobachtete heute früh gegen 09.00 Uhr am Bahnhof Airolo, wie ein toter Hirsch von einem Lösch- und Rettungszug gehievt wurde. «Er hatte eine Wunde am Bauch», erinnert sich der User.

Der tote Hirsch wurde auf einen Transporter geladen und davongefahren.

Bild

Bild: userinput

Die SBB bestätigen auf Anfrage den Vorfall. «Gegen sieben Uhr morgens wurde in der Nähe von Lavorgo ein Hirsch von einem Zug überfahren», sagt Sabine Baumgartner, Mediensprecherin der SBB.

Bild

Bild: userinput

Die Crew des Lösch- und Rettungszuges habe das Tier dann mitgenommen. «Um neun Uhr traf der Zug in Airolo ein und man brachte den Hirsch weg.» Es komme um diese Jahreszeit immer wieder vor, dass sich Tiere auf Gleise verirren.

Bild

Bild: userinput

(dfr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hirsche im Nebel

Biker helfen Hirsch in Not

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SS-Uniform und Hitlergruss: Vergangenheit einer Kandidatin setzt Tessiner SVP unter Druck

Auf einer SVP-Liste für die Kommunalwahlen steht eine Kandidatin, die in Italien wegen Verherrlichung des Faschismus angeklagt war. Die Ortspartei wusste vom Auftritt der Frau an einer faschistischen Gedenkfeier – und stellte sie trotzdem auf.

Am 21. April wählen die Bewohner von Capriasca eine neue Exekutive und ein neues Parlament der 6600-Seelen-Gemeinde im Bezirk Lugano. Auf der Liste der SVP für die beiden Gremien steht Liliane Jessica Tami. Doch die Partei unterstützt die 29-Jährige seit dieser Woche nicht mehr und hat sich von ihr distanziert. Tami hat in der Folge die Partei verlassen.

Grund dafür: Die Tessinerin nahm im April 2016 an einer faschistischen Gedenkfeier auf dem Friedhof Cimitero Maggiore in Mailand teil. Tami …

Artikel lesen
Link zum Artikel