DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Regen: Bund erhöht Gefahrenstufe im Bündnerland auf 4



Freunde der Sonne, heute müsst ihr nochmals stark sein: Im Verlauf des Tages sind stellenweise bis zu 100 mm Niederschlag möglich, schreibt MeteoNews auf Twitter. Vor allem im Tessin und in Graubünden werden grosse Regenmassen erwartet.

Das Bundesamt für Meteorologie (Meteoschweiz) hat gegen Mittag die Gefahrenstufe in einigen Bezirken im Bündnerland auf die zweithöchste Stufe erhöht.

SRF Meteo schreibt von einem nass-grauen Herbsttag im August. Das heisst: Bedeckter Himmel und maximal 16 bis 19 Grad. Laut Meteocentrale.ch gibt es flächendeckend Regen, in zum Teil warnrelevanten Mengen. Vor allem in Graubünden muss mit hochgehenden Bächen, Murgängen, Erdrutschen und Steinschlag gerechnet werden.

Ab Morgen soll es aber wieder trocken werden. Und das schweizweit. Laut aktuellen Wetterprognosen könnte es nochmals ein sommerliches Wochenende ohne Niederschläge geben.

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Unwetter in der Schweiz im August 2019

Bach überschwemmt Touristendorf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Züge, Trams und Busse haben immer noch Mühe 😩 ++ Frau Holle bringt mehr Schnee

Der Winter und der Schnee haben die Schweiz weiter im Griff. Die Verkehrsbetriebe kämpfen in viele Teilen der Schweiz mit den Schneemassen.

>> Die besten Bilder findest du hier

Artikel lesen
Link zum Artikel