Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mmmh, lecker! So gut sieht Kunst als Brotbelag aus

Julia Dombrowsky / watson.de



Leberwurst drauf und fertig? Nee, nee, nee. Wer was auf sich hält, dekoriert sein Toastbrot jetzt zu einem Kunstwerk um und postet es ins Internet. Ob Van Gogh, da Vinci oder Warhol – sie alle wurden bereits mit Gurken, Marmelade und Quark nachgestellt und einige der kulinarischen Gemälde sehen wirklich erstaunlich kunstvoll aus. 

Piet Mondrian

Losgetreten hat den Trend Marie Sophie, die sich als Bloggerin "Fräulein Read On" eigentlich vor allem mit Wortspielereien beschäftigt. Am Mittwoch dekorierte sie aber zum ersten Mal ihr Brot mit Beeren, Käse und Tomate zu einem Mondrian um und postete es unter dem #KunstGeschichteAlsBrotbelag auf Twitter. "Es war nur eine Alberei", sagt die Berlinerin.

Dass der Hashtag so gut aufgenommen und weit verbreitet wurde, erstaunt sie aber, sagt sie watson.de: «Ich bin sehr überrascht über die riesige Resonanz, aber ich glaube, es zeigt, wie wichtig Kunst ist und wie sehr Kunst Menschen zusammenbringen kann.» Einen Favoriten hat sie übrigens nicht: «Ich finde alle Kunstbrote wunderschön!»

Seit Tagen werkeln Menschen jetzt auf ihren Frühstücksbrettchen herum, um ihre Lieblingsgemälde nachzubauen. Wir haben die 13 schönsten Beispiele dafür rausgesucht, dass auch ein schnödes Brot als Leinwand dienen kann. 

Vincent Van Gogh

Mark Rothko

Keith Haring

Leonardo da Vinci

Edvard Munch

Franz Marc

Johannes «Jan» Vermeer

Caspar David Friedrich

Vincent van Gogh

Edgar Degas

Andy Warhol

René Magritte

Nochmal Leonardo da Vinci

Ekliger Aschenbecher oder leckeres Dessert?

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das berühmte Dorf «Fucking» ändert seinen Namen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

50 Gründe, weshalb ich trotz allem Sch... die USA immer noch liebe

Januar 2017, pünktlich zur Inauguration Trumps, listete ich 40 Gründe auf, weshalb man, trotz eines verabscheuungswürdigen Präsidenten, weiterhin die USA lieben könnte. Damals wusste man zwar, was der Donald für ein Typ sei, doch nicht wenige waren der Meinung, «ach, der wird als Präsi ganz zahm».

Yeah, right.

Ach, es wäre schlicht zu deprimierend, alles aufzulisten, was in den USA schief läuft. Vieles wegen Trump. Und vieles auch ohne Trump. Es ist tragisch.

Deshalb, um die Stimmung zu heben, …

Artikel lesen
Link zum Artikel