DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Wenn guter Rat teuer ist, sind diese «Klassiker» die Gratis-Müsterli.



Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

À propos Ratschläge: Die 23 besten Siri-Sprüche

10 Klugscheisser-Typen, die mal die Fresse halten dürfen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Am Freitag, dem 13. passieren vielleicht nicht mehr Unfälle als an anderen Freitagen (oder anderen Dreizehnten), aber das Pech hat dann immerhin einen Übeltäter.

Hinweis für Lesefaule: Der erste Teil des Artikels ist eher historischer Natur, danach folgen schmissige Gifs und Bildli. Verzage nicht.

Wieso genau der Aberglaube, dass Menschen an Freitagen, die auf den 13. eines Monats fallen, besonders Pech-affin sind, lässt sich nicht eindeutig klären. 13 als Unglückszahl könnte ihre Ursprung in der Religion haben (Danke fürs Versauen einer eigentlich wunderbaren Zahl, Judas). Im deutschen Volksmund wurde die Zahl auch als «Dutzend des Teufels» bezeichnet.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel