Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

10 Typen, die dir garantiert in jedem Casino begegnen



Der Knausrige

Das Ziel des Knausrigen ist es, möglichst lange im Casino auszuharren und dabei so wenig Geld wie möglich auszugeben. Mit den Chips, die er für sein 20er-Nötli erhält, hält er dann auch lange durch. Wenn der Knausrige mal ganz ungebändigt drauf ist, kramt er seinen Sparstrumpf mit weiteren 10 Franken hervor.

Zitate des Knausrigen:

«Etz machi mal volls Risiko! 1 Franke uf Rot.»

«Ich warte zerst mal und luege, wie sich de Tisch entwicklet.»

«Chasch mer dä 10er-Chip i foif 2er-Chips wechsle?»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Slot-Süchtige

Der Slot-Süchtige besetzt gleich mehrere Maschinen, indem er den Stuhl zwischen die Slots setzt und simultan sein Geld verspielt. Aber natürlich nur vorübergehend, denn irgendwann kommt er, der grosse Gewinn. (Ein Tipp an dieser Stelle – er kommt nicht). Lass dir helfen.

Zitate des Slot-Süchtigen:

«Ich bin nöd süchtig, es isch mis Hobby.»

«Ich chönt jederziit ufhöre.»

«Die Maschine isch heiss.»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Neuling

Zum ersten Mal im Casino und von Tuten und Blasen keine Ahnung. Der Neuling hat das Gefühl, im Casino sei sowieso alles nur Glück, und informiert sich deshalb auch nicht über die Regeln. Der Croupier ist ja schliesslich dazu da, dämliche Fragen zu beantworten.

Zitate des Neulings:

«Was meinet Sie mit Riän wa Plü?»

«Wieso isch das Null grüen?»

«11 isch doch guet, das isch ja nöd über 21?!»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Rüpel

Es herrscht eine gewisse Korrelation vom Neuling zum Rüpel. Oft kennt der Amateur nämlich neben den Spielregeln auch die Anstandsregeln nicht. So jubelt er bei einem Gewinn wie im Fussball-Stadion, besäuft sich hemmungslos und textet den Croupier zu, als wäre er ein Barkeeper. Lieber Rüpel, ich kann dir versichern, dass die Mutter des Croupiers nichts dafür kann, wenn du schlechte Karten erhältst.

Zitate des Rüpels:

«Yeeaaahhh!!!»

«Ver****te Sch**sse»

«Croupier, gern no 2 Bier»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Abergläubige

Er hat Glückssocken, einen Glückschip und setzt auf seine Glückszahlen. Der Abergläubige überlässt nichts dem Zufall, sondern ist überzeugt, dass eine höhere Macht das schon für ihn regelt. Seine grösste Stärke sind Stossgebete.

Zitate des Abergläubigen:

«Also wenn s 21i nöd chunt, weissi au nöd. D' Bettina het doch am 21. Geburtstag. Vilicht isch sie doch nöd die Richtig.»

«Mit däne Hose hani no nie im Herbst amene Zistig nachem 10i bim Baccara Geld verlore, wenn mindestens 3 Fraue am Tisch gsii sind.»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Taktiker

Er ist überzeugt, dass man das Casino mit der richtigen Taktik überlisten kann. Zum Beispiel mit einer Roulette-Taktik wie dem Martingalespiel, auch bekannt als Verdoppeln. Dabei wird bei einem Verlust der Einsatz immer verdoppelt, die Chance, 12 Spiele in Serie beim Roulette zu verlieren (wenn man auf eine einfache Chance wie z. B. Rot oder Schwarz setzt), liegt bei 0,0336% oder anders ausgedrückt: 1 zu 2974.

Um es kurz zu machen: Auch wenn es logisch klingt, damit zu gewinnen – die Gewinnerwartung ist negativ, am Ende gewinnt das Casino.

Der Taktiker kann aber auch bei anderen Spielen wie etwa dem Black Jack seine Gewinnchancen ausrechnen und abwägen, ob es sich aus mathematischer Sicht lohnt, noch eine weitere Karte zu ziehen, zu splitten oder eine Versicherung abzuschliessen.

Eine weitere, gesetzlich zwar legale, aber vom Casino nicht gern gesehene Taktik (es droht der Rauswurf), ist das Kartenzählen beim Black Jack. Bekanntgeworden durch den 2008 erschienenen Film «21».

abspielen

Kartenzählen im grossen Stil bei «21». Video: YouTube/21Movie

Der Möchtegern

Den Smoking und die Lederschuhe aus dem Schrank holen, einen Sportwagen leasen und sich natürlich noch eine teure Zigarre besorgen. Das Casino ist auch Tummelplatz der Angeber. Und der Ort, wo Leute zeigen können, was sie nicht haben.

Mit hohen Einsätzen am Pokertisch die anderen Spieler versuchen einzuschüchtern zählt ebenso zum Repertoire des Möchtegerns wie plumpe Anmachsprüche.

Zitate des Möchtegerns:

«Ein Martini, grüttlet gschürt. So wie de Bond halt.»

«Dich würdi als Hauptgwünn also scho hei neh.»

«NEI ICH MUESS NÜT KOMPENSIERE, IMFALL!»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Lehrer

Auch wenn im Casino viel mit Glück zusammenhängt, der Lehrer ist überzeugt, dass er Dinge besser macht als andere, und erklärt stolz seine Strategien, mit denen er praktisch nur gewinnen kann. Der Lehrer ist auch der Typ, welcher nach den Wochenenden jeweils im Büro erzählt, wie viel er doch schon wieder gewonnen hat. Trotzdem hat er für den Zmittag sein Tupperware-Gefäss mit der vorgekochten Pasta dabei. Die ganze Woche.

Zitate des Lehrers:

«Isch ja so klar gsii, dass Rot chunt.»

«Dä Dealer kenni, bi däm günnsch nüt.»

«En Raise under the gun? Das würd en Profi nie so spiele.»

Bild

bild: montage: watson / material: shutterstock

Der Falschspieler

Nein, damit ist nicht ein Bescheisser gemeint, sondern einer, der falsch, respektive schlecht spielt. Ja, es ist auch bei Glücksspielen möglich, sich unendlich dämlich anzustellen. Der Falschspieler hat zudem das Gefühl, er sei ein Pechvogel.

Zitate des Falschspielers:

«Ich setze 100 Franke uf Rot. Und 100 Franke uf Schwarz. Sicher isch sicher.»

Beim Roulette

«Zwei Ass splitte? Nei das tönt chli gföhrlich.»

Beim Black Jack

«Ich ha ä chlini Strass!»

Beim Poker

Der Hangover-Typ

Ob er gewinnt oder nicht, der Hangover-Typ gibt sich im Casino die Kante. Ob Freude oder Frust, einen Grund dazu findet er immer. Häufig anzutreffen natürlich in Las Vegas, aber auch in der Schweiz gibt es den Typen, der sich entweder im Casino betrinkt oder schon blau dort erscheint und es für eine gute Idee hält, jetzt noch das Glück herauszufordern. Was soll bei so vielen Endorphinen auch schiefgehen? Am nächsten Tag kann er sich an nichts mehr erinnern und sieht dann auf dem Kontoauszug, wie erfolgreich der Abend tatsächlich war.

Zitate des Hangover-Typen:

«Wo bini?»

«Wer bisch du?»

«Wieso hani es Froschkostüm ah, es Penis-Tattoo uf de Stirn und sitze im Flugzüüg nach Papua-Neuguinea?»

Die 5 Phasen des Hangover-Typen

1. Phase: «Geile Siech bini, mal luege wasi gester Abig gunne han»

Bild

bild: shutterstock (ich liebe euch für solche Bilder übrigens)

2. Phase: «Wieso isch da nur 1 Stempelkarte vom King Döner, aber 0 Geld?»

Bild

bild: shutterstock (ich liebe euch für solche bilder übrigens)

3. Phase: «OMG, 0 Geld isch sehr wenig!»

Bild

bild: shutterstock (ich liebe euch für solche bilder übrigens)

4. Phase: «Ich bin so dumm, jetzt han ich no 0 Geld.»

Bild

bild: shutterstock (ich liebe euch für solche bilder übrigens)

5. Phase: «Ich han immer no 0 Geld, dafür 1 rote Frauenschuh, 1 schwarze Frauenschuh, 1 wisse BH und 1 Glas Prosecco.» (Wer kennt es nicht?)

Bild

bild: shutterstock (ich liebe euch für solche bilder übrigens)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

In gewissen Dingen gibt es nur 2 Typen Mensch – 17 Beweise

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Magd 02.10.2019 11:50
    Highlight Highlight Oha, ein Kickback - natürlich ohne Absprache - für die guten Einbuchungen von Jackpots :)
  • dommen 01.10.2019 21:59
    Highlight Highlight wtf
    Benutzer Bild
  • Francis Begbie 01.10.2019 18:28
    Highlight Highlight Was für ein Zufall
    Benutzer Bild
  • Der_Infant 01.10.2019 17:48
    Highlight Highlight Es fehlen die seelenlosen-kettenrauchenden Slotspieler,
    der "ich-gebe-dir-auf-die-fresse-wenn-du-den-schräg-angesettzten-stuhl-anfasst" Typ (gut mittlerweile hab ich es auch geschnallt, dass das ein ungeschriebenes Gesetz ist),
    die an 2 - x gleichzeitig, sich an dir vorbei drängelnden Asiaten (egal ob Mann oder Frau, eher je nach Casino),
    sowie der ich weiss wies lauft ZEROSPIEL Dude.

    ja, ich bin der (Möchtegern) Taktiker beim Roulett.
    Aber es stimmt mfall!
  • Kaspar Floigen 01.10.2019 16:54
    Highlight Highlight Wer noch fehlt: Der Demonstrant gegen Netzsperren.
  • Stan_the_man 01.10.2019 14:03
    Highlight Highlight Im Ernst?
    Benutzer Bild
    • THEOne 01.10.2019 14:53
      Highlight Highlight 🤣🤣hab genau das gleiche gepostet...🤣
    • fifiquatro 01.10.2019 15:56
      Highlight Highlight Nein?!Doch!Ohh!
    • DerHugentobler 01.10.2019 15:58
      Highlight Highlight Hab ich au gedacht. Wenn man beim Geldspielgesetz schon triumphiert hat, muss man das auch ausschlachten
    Weitere Antworten anzeigen
  • HerrCoolS. 01.10.2019 13:58
    Highlight Highlight Ich war in meinem Leben bis jetzt einmal im Casino. Es war auch gleich das letzte Mal.
    Ich habe folgende Spielertypen gesehen :

    Zombies ( seelenlose Hüllen die Knöpfe auf den Slotmaschinen drückten),

    ruppige Asiaten

    sowie Spielsüchtige die absolut underdressed vor Ort waren.
    • Loe 01.10.2019 18:04
      Highlight Highlight Und zu welcher dieser 3 Gruppen hast du gezählt? 😜
    • HerrCoolS. 02.10.2019 21:31
      Highlight Highlight Derjenige der da schnell wieder raus wollte 😉
  • Amboss 01.10.2019 13:13
    Highlight Highlight Ein Typ fehlt noch: Der/die Desillusionierte. Er kennt Casinos nur aus James Bond-Filmen und meint, das ginge dort immer so glamourös, laut und wild her und zu. Also wird der feine Smoking angezogen oder das sexy Paillettenkleid mit High Heels.

    Und dann steht er/sie da, im fast stillen Casino. Ist gelangweilt, fehl am Platz, overdressed, ein Drink in der Hand, zwischen Fast-Spielsüchtigen, welche irgendwelche abgetragene Lumpen angezogen haben und nur ans Spiel und ihr Geld denken...
  • TheKen 01.10.2019 12:59
    Highlight Highlight Die Zombies, in Pantoffeln und Morgenrock
  • Max Cherry 01.10.2019 12:51
    Highlight Highlight 11. Der kettenrauchende Asiate, der auf vier Roulette-Tischen gleichzeitig spielt und den Croupier lauthals verflucht, wenn er an einem Tisch zu spät gesetzt hat.

    In jedem Casino. Immer.
  • Cas 01.10.2019 12:15
    Highlight Highlight Die guten Lehrer sind nicht besserwisserisch.
  • Cas 01.10.2019 12:12
    Highlight Highlight Karten zählen beim Black Jack: In hiesigen Gefilden mit den Mischautomaten und 6 Spielen im Einsatz eher schwierig ;-)
  • MyPersonalSenf 01.10.2019 12:10
    Highlight Highlight 😂...man erkennt so einige wieder! Aber jetzt mal zu ernsteren Themen.. wann kann man denn endlich in der Schweiz (ohne vpn) wieder online Poker spielen?. Diese Casino-lobby hat uns ja einen schönen eingebrockt da.. man hört plötzlich nichts mehr..
    • Realtalk 01.10.2019 12:51
      Highlight Highlight Anscheinend bekommen Sie es nicht auf die Reihe. Ziemlich Amateurhaft.
    • THEOne 01.10.2019 13:35
      Highlight Highlight ja rate mal wieso, weil der schuss wie erwartet nach hinten losging...
      die onliner bei uns, haben auf realpoker umgesattelt im privaten, weil die onlinelimiten so lächerlich klein sind
    • Dongo 01.10.2019 19:24
      Highlight Highlight @fdsa hat swisscasinos keine Kohle um Werbung zu machen? Stimmt, die sitzen ja im Klohäusschen und spielen Online Casino :D
    Weitere Antworten anzeigen

19 Schweizer Automarken, von denen du wohl nie gehört hast

Ich musste staunen, als ich kürzlich eines Abends an dem hier vorbeispazierte:

An der Forchstrasse in Zürich stand da nonchalant ein mir völlig unbekanntes Auto parkiert. Vom Styling und von der Ausstattung her tippte ich auf späte Fünfzigerjahre bis Mitte Sechzigerjahre. Aufgrund der Heckmotor-Auslegung tippte ich zudem auf VW-Chassis und/oder Porsche-Technik. Okay. Doch die Marke?

Enzmann? Nie gehört. Ein paar Gehminuten und eine Wikipedia-Recherche später stellten sich einige meiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel