DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 21. Runde

Dortmund erkämpft sich trotz Schock-Start einen Heimsieg gegen Mainz und verlässt die Abstiegsplätze



BildBild

Ein Tor für Geniesser: Marco Reus lanciert Pierre-Emerick Aubameyang vor dem 3:2 für Dortmund mit einem Zuckerpass. gif: dailymotion/BundesLiga

Borussia Dortmund verlässt erstmals seit der 14. Runde wieder die Abstiegsplätze der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp besiegt den FSV Mainz 05 mit 4:2.

Mit einem Tor (55.) und einer Vorlage hat der Internationale Marco Reus drei Tage nach seiner umjubelten Vertragsverlängerung grossen Anteil am Sieg des BVB. Ausserdem treffen Neven Subotic (49.), Pierre-Emerick Aubameyang (71.) und Nuri Sahin (78.) für die Dortmunder. Für Mainz erzielen Elkin Soto (1.) und Yunus Malli (57.) die Tore. Dortmund liegt nun auf Platz 14, direkt hinter den punktgleichen Mainzern.

Ohne Captain Mats Hummels (Virus-Infekt) kassiert Dortmund nach nur 52 Sekunden den ersten Gegentreffer. Zwar trifft Reus in der vierten Minute die Torumrandung, zur Halbzeit sieht es aber so aus, als würde der BVB seine Negativ-Serie fortsetzen: In der bisherigen Saison konnten die Schwarz-Gelben kein einziges Mal in der Meisterschaft einen Rückstand in einen Sieg umwandeln.

Erst als Subotic mit einem Kopfball den Ausgleich erzielt, scheint das Selbstvertrauen zurückzukehren. Auf Vorlage von Kevin Kampl erzielte Reus die Führung. Trotzdem müssen die Hausherren noch einmal zittern: Malli überwindet auf der Gegenseite Weidenfeller zum 2:2. Dann aber legte der in der zweiten Hälfte starke Reus den Ball für Aubemeyang auf, der sich diese Chance nicht nehmen lässt. Sahin machte das Glück des BVB im Finish perfekt. (dux/si)

Bundesliga, 21. Runde

Dortmund – Mainz 4:2 (0:1)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Titel, Europa und harter Abstiegskampf – darum geht es in den Top-5-Ligen noch

Drei der fünf Meister in Europas Top-5-Ligen stehen so gut wie fest – in Frankreich und Spanien könnte ein Herzschlagfinale für die Entscheidung sorgen. Dafür haben in Deutschland und England noch einige Klubs Hoffnungen auf Europa. Wir verraten dir, was schon feststeht und was kurz vor Saisonende noch alles offen ist.

Das Meisterrennen in Deutschland ist gefühlt schon seit Längerem entschieden, doch erst mit der Niederlage von RB Leipzig in Dortmund am Samstag steht Bayern München zum neunten Mal in Folge als Meister fest. Für die Bayern geht es nach dem Ausscheiden in Champions League und DFB-Pokal nur noch um eines – den Gerd-Müller Robert-Lewandowski-Rekord.

Der polnische Torjäger hat nach seinem Hattrick gegen Gladbach 39 Tore auf seinem Konto, nur noch eines weniger als Gerd Müller in der Saison …

Artikel lesen
Link zum Artikel