DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kampf ums FIFA-Präsdium

Ex-Fussballer David Ginola will Gegenkandidat von Sepp Blatter werden



Der frühere französische Internationale David Ginola kündigt überraschend seine Kandidatur zur FIFA-Präsidentschaftswahl an.Der 47-Jährige stellte am Freitag seine Kampagne in London vor.

Der ehemalige PSG-Stürmer, der in seiner Aktiv-Karriere auch für mehrere Premier-League-Klubs spielte, will damit am 29. Mai in Zürich beim FIFA-Kongress gegen Präsident Sepp Blatter antreten. Bei einer Wiederwahl wäre es die fünfte Amtszeit des Wallisers. 

abspielen

Das Kandidaten-Video von David Ginola. video: youtube/paddy Power

Fraglich ist, ob die FIFA Ginolas Kandidatur akzeptiert. Der Weltverband verlangt, dass die Präsidentschaftskandidaten mindestens zwei Jahre Erfahrung als Funktionäre im internationalen Fussball vorweisen können. Ausserdem müsste Ginola von mindestens fünf FIFA-Mitgliedsländern empfohlen werden.

Bereits zuvor hatten der jordanische Verbandschef Prinz Ali bin Al-Hussein sowie der ehemalige FIFA-Funktionär Jérôme Champagne ihre Kandidaturen angekündigt. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Handball

Perfekter Start zur EM-Barrage gegen Estland

Die Schweiz ist perfekt zur Barrage der EM-Qualifikation gestartet. In Estland setzt sich die SHV-Auswahl 34:26 durch. Schon die Startphase verlief für die Equipe von Coach Rolf Brack wunschgemäss. Dank David Graubner, der fünf der ersten acht Treffer markierte, verschafften sich die Gäste eine kursweisende 8:6-Führung.

In der Folge kontrollierten die Schweizer den zwar weiterhin unbequemen, aber zunehmend ratlosen Herausforderer weitgehend problemlos.

Die offensiven Leader Andy Schmid, …

Artikel lesen
Link zum Artikel