Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Torey Krug, Alex Pietrangelo und Taylor Hall haben alle ein neues Team gefunden. Bild: imago images, watson

Analyse

Hall, Pietrangelo, Krug – wo die grossen Fische der NHL-Free-Agency landeten



Es ist ein spezielles Hockey-Jahr. Nicht nur, weil wir schon Mitte Oktober haben und die NHL-Saison weit davon entfernt ist, wieder zu starten. Wegen der Coronavirus-Pandemie steigt auch der Salary Cap in den nächsten Jahren nicht mehr an.

UFA und RFA – was ist der Unterschied?

Wer in der NHL keinen Vertrag für die nächste Saison hat, gilt als Free Agent. Dabei wird zwischen Restricted Free Agents (RFA) und Unrestricted Free Agents (UFA) unterschieden.

Unrestricted Free Agent (UFA)
wird man ab dem 27. Lebensjahr oder wenn man mindestens sieben Jahre in der NHL gespielt hat. Diese Spieler dürfen in der «Free Agency», die jeweils am 1. Juli (oder dieses Jahr halt am 9. Oktober) beginnt, mit jedem interessierten Team verhandeln.

Als Restricted Free Agent (RFA) gelten Spieler, deren Einstiegsverträge ausgelaufen sind, die aber noch nicht UFA-Status erreicht haben. Das bedeutet, dass das Team, welches die Rechte am Spieler hält, exklusiv mit ihm verhandeln darf. Macht es ihm aber kein Angebot («Qualifying Offer»), wird der Spieler vom RFA zum UFA. Macht das Team ein Angebot und der Spieler lehnt es ab, bleibt er RFA und darf nicht mit anderen Teams verhandeln.

Das sorgt dafür, dass Teams kreativ werden und sich teilweise von guten Spielern verabschieden müssen. Die Free Agency war dieses Jahr deshalb so verrückt wie schon lange nicht mehr. Wir verschaffen Übersicht.

Anaheim Ducks

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Es war bislang eine ruhige Free Agency für die Ducks. Vermutlich wird sich daran auch nicht mehr viel ändern. Anaheim hat einige gute Prospects in den eigenen Reihen und braucht eher Geduld denn sofortige Verstärkung.

Arizona Coyotes

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Eine neue Free Agency und die alte Frage: Wer soll bei Arizona bloss die Tore schiessen? Taylor Hall ist nach einer halben Saison bereits wieder weg. Und keiner der drei Neuzugänge kann ihn nur annähernd ersetzen.

Boston Bruins

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Bitter! Boston verliert nicht nur seinen gefährlichsten Offensivverteidiger, wegen Operationen fallen wohl auch noch Brad Marchand und David Pastrnak zum Start der neuen Saison aus. Immerhin: Der Zuzug von Craig Smith zu einem günstigen Preis könnte sich als geschickter Schachzug erweisen.

Buffalo Sabres

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Taylor Hall ist ein Buffalo Sabre. Das hätte vor der Free Agency wohl kaum jemand gedacht. Die Kombination könnte aber durchaus funktionieren: Hall hat in Edmonton schon unter Ralph Krueger gespielt und ist ein Fan des Schweiz-Kanadiers. Und Hall an der Seite von Jack Eichel? Klingt nach einer tödlichen Kombination.

Damit die Sabres aber tatsächlich auch als Playoff-Kandidat gelten, sollten sie sich auf der Goalieposition noch verstärken. Ryan Miller, Cory Schneider (okay, vielleicht nur Ryan Miller) wären beispielsweise noch auf dem Markt.

Calgary Flames

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Die Calgary Canucks Flames bedienten sich gleich doppelt beim Rivalen aus der Division. Zumindest der Zuzug von Markström, einem der besten Torhüter der Liga, ist ein geschickter Schachzug. Doch ob Chris Tanev den Abgang von T.J. Brodie wirklich zu kompensieren vermag? Ich habe meine Zweifel.

Carolina Hurricanes

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Viel gibt es zur Offseason der Hurricanes bislang nicht zu sagen. Die Personalie von Sami Vatanen ist noch offen. Vielleicht bleibt er, vielleicht geht er. Wir werden sehen.

Chicago Blackhawks

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Die Fans der Chicago Blackhawks sind nicht glücklich. Zum dritten Mal bastelte General Manager Stan Bowman einen Trade mit Brandon Saad als einem der Puzzleteile und zum dritten Mal wird Bowman als Trade-Verlierer ausgemacht. Immerhin ist es nicht ganz so schlimm wie 2017, als er Artemi Panarin für Brandon Saad und Anton Forsberg eintauschte. Aber zwischen Saad und Zadorov ist Letzterer sicher der schlechtere Spieler.

Immerhin ist es Bowman gelungen, mit Dominik Kubalik rasch zu verlängern. Und man darf gespannt sein, was National-League-MVP Pius Suter in seiner ersten Saison in der NHL zu leisten vermag.

Colorado Avalanche

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Wenn Chicago den Saad-Trade verloren hat, dann hat ihn Colorado logischerweise gewonnen. Nicht nur das: Mit Graves und Toews holen sich die «Avs» zusätzlich gleich zwei gute Verteidiger. Kombiniert mit Cale Makar, Sam Girard, Erik Johnson und Bowen Byram hat Colorado wohl nun eine der besten Verteidigungen der Liga.

Columbus Blue Jackets

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Die Blue Jackets haben sich Cap-Space verschafft: Alexander Wennberg wurde aus seinem Vertrag rausgekauft, Ryan Murray und Markus Nutivaara für praktisch null Gegenwert getradet. Nur blieb bislang die grosse Verpflichtung aus. Derweil wartet auch Pierre-Luc Dubois auf eine Vertragsverlängerung. Immerhin scheint man den Max-Domi-Trade mit Montreal gewonnen zu haben.

Dallas Stars

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Das Wichtigste aus Sicht der Stars: Goalie Anton Khudobin bleibt und bildet auch nächstes Jahr mit Ben Bishop ein starkes Duo. Der Rest ist beim Stanley-Cup-Finalisten vernachlässigbar.

Detroit Red Wings

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Detroit hat sich auf der Goalieposition mit Thomas Greiss gegenüber Jimmy Howard klar verstärkt. Bobby Ryan bringt viel Erfahrung mit. Sonst sind Zuzüge wie auch Abgänge ziemlich durchschnittlich.

Edmonton Oilers

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Edmonton hat sich in dieser Offseason geschickt verstärkt. Jesse Puljujärvi hat einer Rückkehr in die NHL zugestimmt. Mit Tyson Barrie kommt ein fähiger Offensivverteidiger. Der Zuzug von Center Kyle Turris bedeutet aber auch, dass Gaëtan Haas wohl erneut vorwiegend in der vierten Linie zum Einsatz kommen wird.

Florida Panthers

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Viele Zuzüge und Abgänge bei Florida. Besonders interessant ist Carter Verhaeghe, der nach seiner Rookie-Saison bei Tampa keinen neuen Vertrag erhielt. Noch offen ist, was mit Mike Hoffman passiert.

Los Angeles Kings

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Die Kings erleben eine ruhige Free Agency.

Minnesota Wild

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Minnesota unterzog sich einer Verjüngungskur. Die Routiniers Koivu und Staal sind weg. Neu gekommen sind Bonino, Johansson und Bjugstad. Kevin Fiala erhält Verstärkung – insbesondere in den Personen von Kirill Kaprizov, Marcus Johansson und vielleicht auch im frisch gedrafteten Marco Rossi, der noch ohne Vertrag ist.

Montreal Canadiens

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Montreal-GM Marc Bergevin hat Josh Anderson aus Columbus geholt und zahlt ihm über die nächsten sieben Jahre insgesamt 38,5 Millionen Dollar – etwas viel Geld. Cleverer ist da die Verpflichtung von Tyler Toffoli, den Vancouver nicht halten konnte. Jake Allen ist ein perfekter Ersatz, um Stammgoalie Carey Price vermehrt zu entlasten.

Nashville Predators

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Yannick Webers Zeit in Nashville scheint vorbei. Mit Mark Borowiecki und Matt Benning werden die «Preds» die Dienste des Berners kaum mehr benötigen. Daneben hat GM David Poile auch sonst aufgeräumt. Der Vertrag mit Kyle Turris wurde aufgelöst, mit Craig Smith wurde nicht verlängert und auch Mikael Granlund wird wohl gehen müssen.

Nick Cousins dürfte in Nashville tatsächlich eine grosse Bereicherung sein. Luke Kunin hat noch Potenzial. Brad Richardson ist eher durchschnittlich.

New Jersey Devils

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Der neue General Manager Tom Fitzgerald darf schon auf eine erfolgreiche Free Agency zurückblicken. Der Vertrag von Cory Schneider wurde aufgelöst und an seiner Stelle verpflichtete er Corey Crawford – ein Upgrade auf der Goalieposition. Zusätzlich kommen Verteidiger Ryan Murray und Flügel Andreas Johnsson für praktisch nichts zu den Devils.

Dafür dürfte die Zeit von Mirco Müller in Newark vorbei sein. Die Devils machten ihm keine «Qualifying Offer» mehr und scheinen auch nicht interessiert zu sein, den Winterthurer zu günstigeren Konditionen zu verpflichten.

New York Islanders

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Die Islanders verlieren mit Toews und Greene zwei sehr gute Verteidiger. Insbesondere der Abgang von Toews scheint auf den ersten Blick unverständlich. Doch New York muss noch mit Matt Barzal verlängern – und hatte schlicht nicht den Cap-Space, um Toews auch noch zu bezahlen.

New York Rangers

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Henrik «King» Lundqvist ist weg. Doch mit Alexandar Georgiyev und Igor Shestyorkin sind die Rangers auf der Goalieposition weiterhin gut aufgestellt. Im Sturm kommt Nummer-1-Draft Alexis Lafrenière dazu. Einzig die Verpflichtung von Jack Johnson – ein wahres schwarzes Loch in der Verteidigung – mutet etwas seltsam an.

Ottawa Senators

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Apropos unverständliche Verpflichtungen von Verteidigern: Warum noch irgendjemand Erik Gudbranson einen NHL-Job gibt, werde ich nie verstehen. Immerhin hat Ottawa mit Anders Nilsson und Matt Murray jetzt ein solides Goalie-Duo.

Philadelphia Flyers

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Der Rücktritt von Matt Niskanen dürfte die Verantwortlichen in Philadelphia überrascht haben. Gut möglich, dass sie noch einen weiteren Verteidiger verpflichten.

Pittsburgh Penguins

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Kurios: Pittsburgh hat Evan Rodrigues im Trade für Kasperi Kapanen an Toronto abgegeben. Weil diese ihm aber keinen Vertrag anboten, unterschrieb er nun doch wieder bei Pittsburgh. Sonst haben sich die Penguins nicht wirklich verstärkt. Immerhin sind sie Jack Johnson losgeworden.

San Jose Sharks

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

San Jose hatte letzte Saison grosse Goalieprobleme. Ob Devan Dubnyk, der jüngst seine Nummer-1-Position bei Minnesota verloren hat, die Lösung ist, werden wir sehen. Dafür ist Patrick Marleau zurück. Der 41-Jährige ist noch 45 Spiele von Gordie Howes Rekord für die meisten absolvierten NHL-Spiele entfernt.

St. Louis Blues

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Die Blues verlieren den grössten Fisch der Free Agency. Doch GM Doug Armstrong scheint von Anfang an klar gewesen zu sein, dass Pietrangelo geht, und er hat mit der Verpflichtung von Torey Krug schnell reagiert. Kein 1:1-Ersatz, aber dennoch ein würdiger Nachfolger.

Tampa Bay Lightning

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Der Stanley-Cup-Sieger hatte bislang eine ruhige Free Agency. Man arbeitet aber daran, Stürmer Tyler Johnson loszuwerden. Denn Tampa hat aktuell 2,8 Millionen an Cap Space und sollte noch mit Erik Cernak, Mikhail Sergachev und Anthony Cirelli verlängern.

Toronto Maple Leafs

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Nachdem es mit Tyson Barrie nicht geklappt hat, hofft Toronto die Probleme in der Verteidigung nun mit T.J. Brodie gelöst zu haben – eine gute Wahl. Wayne Simmonds bringt etwas Härte ins Spiel der Leafs. Und die Erfahrung von Jason Spezza zum Liga-Mindestlohn ist auch kein schlechter Deal.

Vancouver Canucks

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Chris Tanev und Jacob Markström sind weg. Dafür sind Braden Holtby und Nate Schmidt gekommen. Letzterer ist gar noch ein Upgrade gegenüber Tanev. Aber: Mit etwas weniger als zwei Millionen Cap Space sollte GM Jim Benning noch mit Jake Virtanen und Adam Gaudette verlängern.

So richtig gross werden Bennings Kopfschmerzen aber erst nächstes Jahr: Dann stehen die Verträge von Elias Pettersson, Quinn Hughes und Thatcher Demko an.

Vegas Golden Knights

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Vegas hat mit Alex Pietrangelo also einmal mehr einen grossen Namen gelandet. Aber: Die Golden Knights befinden sich mit den 8,8 Millionen für «Petro» bereits über dem Salary Cap. Bis zum Saisonstart muss also noch eine Lösung gefunden werden. Wird GM Kelly McCrimmon Goalie Marc-André Fleury doch noch los?

Washington Capitals

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Es wird seltsam sein, Henrik Lundqvist in einem anderen Trikot zu sehen. Für das nächste Jahr ist er bei Washington als Ersatz für Ilya Samsonov im Einsatz. Mit den Verpflichtungen von Justin Schultz und Trevor van Riemsdyk und der Verlängerung von Brenden Dillon wird der Cap Space langsam knapp. Es ist möglich, dass Jonas Siegenthaler, der noch auf einen Vertrag wartet, noch in einen Trade verwickelt wird.

Winnipeg Jets

Zuzüge/Verlängerungen ✅

Abgänge ❌

Fazit:

Dass Luca Sbisa erneut einen Vertrag in Winnipeg erhielt, stiess den Fans des Teams sauer auf, ist aber eigentlich eine Nebensache. Viel wichtiger ist die Rückkehr von Paul Stastny. Damit hat Winnipeg neben Mark Scheifele einen weiteren guten Center im Kader und damit ein überzeugendes Argument, dass Patrik Laine doch bei den Kanadiern bleibt.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Nico Hischier – ein NHL-Star im Militär

Brennender Zamboni mitten auf dem Eisfeld

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die Lakers auf dem langen Weg von den «Miserablen» zu den «Respektablen»

Die SC Rapperswil-Jona Lakers sind drauf und dran, mit Geduld und Beharrlichkeit den Ruf loszuwerden, die Miserablen der Liga zu sein. Sie werden im Frühjahr erstmals seit 2013 in der höchsten Liga nicht mehr die Letzten, nicht mehr die Miserablen sein.

Die Miserablen? Diese Bezeichnung müssen sich die SCRJ Lakers schon gefallen lassen. In den letzten sechs Jahren, in denen sie in der höchsten Liga spielten, waren sie fünfmal Letzte. Auch letzte Saison fehlten 11 Punkte, um vom 12. Rang wegzukommen. Aber nun sollten wir uns von der liebgewordenen Gewohnheit verabschieden, die Lakers als «die Miserablen» zu schmähen und bei den Saisonprognosen auf den 12. und letzten Platz zu setzen.

Im Rückblick erkennen wir, dass der schmähliche Abstieg im …

Artikel lesen
Link zum Artikel