DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LEIPZIG, GERMANY - MAY 03:  The team of Leipzig celebrates promotion to the second Bundesliga after the third league match between RB Leipzig and 1. FC Saarbruecken at  Red Bull Arena on May 3, 2014 in Leipzig, Germany.  (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Die nächste Aufstiegsfeier in Leipzig ist nur eine Frage der Zeit.
Bild: Bongarts

RB Leipzig drängt ins Oberhaus – aber diese 18 Klubs wünschen sich die Fans wirklich in der Bundesliga

In der nächsten Saison spielt der Retortenklub RB Leipzig wohl in der Bundesliga. Es wäre bereits der fünfte Konzernklub und in der Fan-Seele brodelt's. Wenn sie abstimmen könnte, sähe die Bundesliga nämlich ganz anders aus.



Neun Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz, noch elf Runden sind zu spielen. Keine Frage: RB Leipzig wird sich den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga kaum mehr nehmen lassen. Sieben Jahre – mit vier Aufstiegen in acht Saisons – hat der vom Getränkeriesen Red Bull finanzierte Verein seit der Übernahme des Startrechts vom SSV Markranstädt für den Durchmarsch von der 5. in die 1. Liga dann nur gebraucht.

Freuen mag sich ausserhalb Leipzigs aber kaum einer über den kometenhaften Aufstieg der Rot-Weissen und über den ersten Ostklub in der Bundesliga seit Cottbus' Abstieg 2009. Der Grund ist klar: RB Leipzig ist der Inbegriff des Retortenklubs, die Verkörperung der bei Fans so verhassten Kommerzialisierung des Fussballs.

Bild

Nein, beliebt ist RB Leipzig bei der Konkurrenz nun wirklich nicht.
bild: Getty images north

Kein Wunder also, freut sich niemand wirklich auf «Rasenball» Leipzig. Zumal mit 1899 Hoffenheim (SAP), dem FC Ingolstadt (Audi), dem VfL Wolfsburg (VW) und Leverkusen (Bayer) schon vier Konzernklubs in der Bundesliga spielen.

Doch welche 18 Klubs würden die Fans am liebsten im Fussball-Oberhaus sehen? Dieser Frage ging Focus Online nach und liess sie darüber abstimmen (Likes und Dislikes verteilen). Und so sieht die optimale Zusammenstellung der Bundesliga demnach aus – ein paar Überraschungen inklusive:

Die Fans haben gewählt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga

1 / 20
Fussball-Fans haben abgestimmt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga
quelle: epa/dpa / daniel maurer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das fällt bei der Fan-Bundesliga auf:

BONUS: Und welche 10 Teams gehören in die Super League? Wähle selbst!​

Ach ja, und so veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Bundesliga-Klubs

1 / 34
So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Bundesliga-Klubs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel