DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tottenham Hotspur forward Fernando Llorente, center, celebrates his side's third goal with his teammates during the Champions League quarterfinal, second leg, soccer match between Manchester City and Tottenham Hotspur at the Etihad Stadium in Manchester, England, Wednesday, April 17, 2019. (AP Photo/Jon Super)

Torschütze Llorente (Mitte) und seine Kollegen feiern den Anschlusstreffer zum 3:4. Bild: AP

Tottenham zieht dramatisch und trotz 3:4 bei ManCity in den Halbfinal ein

Liverpool und Tottenham komplettieren die Halbfinals in der Champions League. Während Liverpool in Porto 4:1 gewinnt, kommt Tottenham dank einem spektakulären 3:4 gegen Manchester City weiter.



ManCity – Tottenham 4:3 (Gesamt 4:4)

Tottenham im Halbfinal gegen Ajax Amsterdam.

Für den Schlusspunkt in dem atemberaubenden Spiel in Manchester, das keinen Verlierer verdiente, sorgte ein Entscheid des Videoschiedsrichters in der 93. Minute. Dieser aberkannte den vermeintlichen Treffer von Raheem Sterling zum 5:3 wegen einer Offsideposition, womit der Traum von Manchester City und Pep Guardiola von vier Titeln in dieser Saison platzte.

Pep Guardiola, ManCity-Trainer:

«Es ist brutal, aber wir müssen es akzeptieren. Das war für alle ein tolles Fussballspiel. Wir machten alles in der zweiten Halbzeit, aber wir müssen Tottenham gratulieren und wünschen ihnen im Halbfinal alles Gute.»

So war es nicht Sterlings Tor, sondern der Treffer des kurz vor der Pause eingewechselten Fernando Llorente in der 73. Minute, der für die Entscheidung in diesem spektakulären Duell der beiden englischen Top-Teams sorgte, die bereits am Samstag in der Meisterschaft im Rahmen der Premier League wieder aufeinandertreffen. Der Spanier lenkte einen Corner mit der Hüfte zum 3:4 ins Tor ab, womit sich die Gäste dank der Auswärtstorregel den erstmaligen Einzug in die Halbfinals sicherten, wo sie auf Ajax Amsterdam treffen.

abspielen

3:4 Tottenham: Llorente. Video: streamable

Bereits die ersten gut 20 Minuten hatten alles beinhaltet, was Fussball bieten kann: Rasse, Klasse, Spannung, ein horrendes Tempo und fünf, teilweise herrlich erzielte Tore. 3:2 lag das Heimteam nach dem spektakulären Schlagabtausch mit wechselnder Führung in Front; Sterling und Son Heung-Min hatten je zweimal getroffen. Einmal mehr hatte der Südkoreaner in Abwesenheit von Tottenhams Captain Harry Kane geglänzt. Im Hinspiel hatte Son den Siegtreffer erzielt, nun sorgte er mit seiner Doublette (7./10.) dafür, dass die Spurs im Spiel blieben.

abspielen

1:0 ManCity: Sterling. Video: streamable

abspielen

1:1 Spurs: Son. Video: streamable

abspielen

1:2 Spurs: Son. Video: streamable

abspielen

2:2 ManCity: Bernardo Silva. Video: streamable

abspielen

3:2 ManCity: Sterling. Video: streamable

Während knapp einer Viertelstunde hatte Manchester City die Vorteile in seiner Hand, nachdem Sergio Agüero in der 59. Minute das 4:2 erzielt hatte. Den Assist zum sechsten Treffer des Argentiniers in der laufenden Kampagne hatte Kevin de Bruyne geleistet, der bereits das 1:0 und das 3:2 magistral vorbereitete. Im Hinspiel hatte Pep Guardiola 89 Minuten auf den Belgier verzichtet.

abspielen

4:2 ManCity: Agüero. Video: streamable

Heung-min Son, Tottenhams zweifacher Torschütze:

«Das Spiel war so intensiv, ich kann mich gar nicht mehr an alles erinnern. Wir sind erstmals im Halbfinal, das ist natürlich etwas besonderes. Aber wir sind noch nicht fertig. Wir werden alles geben, um die Geschichte weiter zu schreiben.»

Das Telegramm

Manchester City - Tottenham Hotspur 4:3 (3:2)
50'000 Zuschauer. - SR Cakir (TUR)
Tore: 4. Sterling 1:0. 7. Son 1:1. 10. Son 1:2. 11. Bernardo Silva 2:2. 21. Sterling 3:2. 59. Agüero 4:2. 73. Llorente 4:3.
Manchester City: Ederson; Walker, Kompany, Laporte, Mendy (84. Sané); De Bruyne, Gündogan, David Silva (63. Fernandinho); Bernardo Silva, Agüero, Sterling.
Tottenham Hotspur: Lloris; Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Rose (90. Sanchez); Sissoko (41. Llorente), Wanyama; Alli, Eriksen, Lucas Moura (82. Davies); Son.
Bemerkungen: Tottenham ohne Aurier, Dier, Kane und Winks (alle verletzt). 93. Tor von Sterling wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 41. Sissoko (Foul). 48. Son (Foul/im Halbfinal-Hinspiel gesperrt). 54. Rose (Foul). 77. Wanyama (Foul).

Porto – Liverpool 1:4 (Gesamt 1:6)

Liverpool im Halbfinal gegen Barcelona.

Die Partie zwischen dem FC Porto und Liverpool bot trotz fünf Treffern wenig Spektakel, zu eindeutig waren die Stärkeverhältnisse. Nach einer animierten Startphase des Heimteams fiel die Vorentscheidung durch den ersten vernünftigen Angriff der Gäste, die das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden hatten. Sadio Mané traf nach Vorlage von Mohamed Salah und der Korrektur durch den Videoschiedsrichter; der Linienrichter hatte in Echtzeit eine Offsidestellung des Senegalesen gesehen. Am Ende siegte der Vorjahresfinalist ohne die Hilfe von Xherdan Shaqiri 4:1 und trifft nun in den Halbfinals auf den FC Barcelona.

abspielen

0:1 Liverpool: Mané. Video: streamable

abspielen

0:2 Liverpool: Salah. Video: streamable

abspielen

1:2 Porto: Eder Militao. Video: streamable

abspielen

1:3 Liverpool: Firmino. Video: streamable

abspielen

1:4 Liverpool: Van Dijk. Video: streamable

Das Telegramm

FC Porto - Liverpool 1:4 (0:1)
45'000 Zuschauer. - SR Makkelie (NED)
Tore: 26. Mané 0:1. 65. Salah 0:2. 68. Militão 1:2. 77. Firmino 1:3. 84. Van Dijk 1:4.
Porto: Casillas; Militão, Pepe, Felipe, Alex Telles; Otavio (46. Soares), Danilo, Herrera; Corona (78. Fernando), Marega, Brahimi (81. Costa).
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold (66. Gomez), Matip, Van Dijk, Robertson (71. Henderson); Wijnaldum, Fabinho, Milner; Salah, Origi (46. Firmino), Mané.
Bemerkungen: Liverpool ohne Oxlade-Chamberlain (verletzt), Lallana (krank) und Shaqiri (Ersatz). Verwarnungen: 32. Mané (Foul). 36. Pepe (Foul). (ram/sda)

Der Wahnsinn im Ticker:

Liveticker: 17.04.2019 Manchester City – Tottenham Hotspur

Schicke uns deinen Input
Manchester City
Manchester City
4:3
Tottenham
Tottenham
IconS. Agüero 59'
IconR. Sterling 21'
IconB. Silva 11'
IconR. Sterling 4'
IconF. Llorente 73'
IconH. Son 10'
IconH. Son 7'
Und jene, wenn es den VAR gibt …
von _Marc_
Man stelle sich die Diskussionen vor, wenn es den VAR nicht gäbe …
💸💸💸
von Bud Spencer
Notiz an mich selbst: Evtl. wär Pay-TV doch nicht solch eine schlechte Idee.
Die Halbfinals
Tottenham Hotspur – Ajax Amsterdam

FC Barcelona – FC Liverpool
Abseits beim 5:3?
Hier ist nun eine Zeitlupe, in der man sieht, wie Agüero offside steht. Ein leichtes Abfälschen des Balles eines Mitspielers war es, das dafür sorgte, dass der Argentinier in einer Abseitsposition stand.
Abseits beim 5:3?
Ich habs' jetzt nochmals angeschaut: Hä?! Wir warten auf Zeitlupen, die die Entscheidung des VARs bestätigen.
97'
Entry Type
Spielende
Läck mir du … was war das bitteschön für ein unglaublich geiles Spiel?! Tottenham steht erstmals in der Klubgeschichte im Halbfinal der Champions League, nach einer dramatischen 3:4-Niederlage im Rückspiel bei Manchester City.
Bitter sowas …
von Schreiberling
Und plötzlich Totenstille 😂😂 wie geil
96'
Alli killt die Zeit, dann wird's sogar noch gefährlich: Son testet nochmals Ederson. Er holt einen Eckball für Tottenham raus und damit enorm wertvolle Zeit. Das war's dann wohl.
96'
Das Spiel noch nicht vorbei, aber lange dauert's nicht mehr. City verzweifelt anstürmend.
93'
NEIN! Das Tor zählt nicht! Der VAR sagt, es sei abseits. Aber eine Zeitlupe haben wir noch nicht gesehen.
93'
EIN WAHNSINN OHNE ENDE !!!

Sterling mit seinem dritten Treffer nach einem fürchterlichen Fehler im Tottenham-Aufbau.
92'
Die ersten 90 Sekunden der Nachspielzeit sind vorbei. Tottenham wehrt sich jetzt mit Mann und Maus. Wanyama erobert den Ball, aber weil keiner vorne ist, schlägt er ihn einfach nach vorne und ins Seitenaus.
90'
von thedario1111
Die Nachspielzeit beträgt mindestens fünf Minuten. Heisst in diesem Spiel: Locker Zeit, um drei Tore zu erzielen.
90'
Entry Type
Auswechslung - Tottenham
rein: Davison Sanchez, raus: Danny Rose
88'
Die ersten City-Fans verlassen nach Angaben des «Teleclub»-Reporters das Stadion. Wobei: Fans kann man solchen Zuschauern eigentlich nicht sagen.
85'
Sané mit dem Kopf zur Mitte zu Gündogan, der verzieht. Pep draussen kann's nicht fassen, schlägt die Hände vors Gesicht.
Porto – Liverpool 1:4
Der Mann mit dem aktuell besten Fan-Song trifft auch noch: Virgil van Dijk erzielt Liverpools Treffer zur 4:1-Führung in Porto. 6:1 das deutliche Gesamtskore dieser Begegnung.
84'
Entry Type
Auswechslung - Manchester City
rein: Leroy Sané, raus: Benjamin Mendy
So, jetzt kommt die deutsche Offensivkraft. Kann Sané in den Schlussminuten für die Entscheidung sorgen? Das ganze Stadion, abzüglich der mitgereisten Tottenham-Fans, hofft natürlich darauf.
81'
Entry Type
Auswechslung - Tottenham
rein: Ben Davies, raus: Lucas Moura
Nächster Wechsel bei den Spurs. Deren Motto muss es sein: die knappe Niederlage über die Runden retten. Denn das 3:4 wäre ja ein grandioser Sieg, denn es würde das Weiterkommen in den Halbfinal bedeuten.
Macht Pep heute wirklich den 18er-Jogi?!

80'
Lloris erneut mit einer starken Parade, er wehrt einen Kopfball Agüeros ab.
Porto – Liverpool 1:3
In Porto hat Liverpool wieder für eine Zwei-Tore-Differenz gesorgt: Roberto Firmino mit dem 3:1.
78'
Bernardo Silvas Schuss wird noch abgelenkt, es gibt Eckball für Manchester City. Prognosen gibt in dieser Partie schon lange keiner mehr ab, hier ist wirklich alles drin.
77'
Entry Type
Gelbe Karte - Tottenham - Victor Wanyama
Klarer Fall: Er unterbindet in der gegnerischen Platzhälfte einen Konter, stoppt De Bruyne.

Unmittelbar vorher reklamiert Tottenham einen Handspenalty, aber Kompany wehrte mit der Schulter ab.
75'
Reingewürgt das Tor – und es wird vom VAR überprüft. Vielleicht war auch noch Llorentes Hand involviert.

Es kann sein, dass der Ball den Arm leicht streift – aber der war vor dem Körper. Das Tor müsste in meinen Augen gelten. Et voilà: Cakir zeigt auf den Anspielkreis.

Buchhaltung: Stand jetzt sind die Spurs im Halbfinal.
73'
Entry Type
Tor - 4:3 - Tottenham - Fernando Llorente
Der Wahnsinn geht weiter! Llorente steigt zum Kopfball hoch, drückt den Ball aber nicht mit der Stirn, sondern mit der Hüfte ins Tor.
73'
Gleich der nächste Eckball, weil Ederson den Ball nicht richtig festhalten kann. Schwein gehabt, dass hinter ihm kein Tottenham-Spieler bereit stand, um zu erben.
72'
Son taucht nach schöner Ballstaffette der Spurs vor Ederson auf. Der brasilianische Keeper befreit mit einer Fussabwehr in Corner. Stark von beiden Beteiligten.
Porto – Liverpool 1:2
Liverpool ist durch? Ja, das gilt wohl immer noch. Eder Militao mit der Resultatkosmetik, verkürzt für die Portugiesen auf 1:4 im Gesamtskore. Noch rund 20 Minuten bleiben Porto für eine Sensation.
69'
Handgemenge im Mittelfeld, Cakir bittet die Beteiligten zu sich. Natürlich sind die Nerven der Beteiligten angespannt. Schafft es Tottenham tatsächlich, noch einmal zurück zu kommen? Es wirkt eher nicht so.
Porto – Liverpool 0:2
Liverpool ist endgültig im Halbfinal: Mohamed Salah erzielt das 2:0 für die Reds, damit führen sie gegen Porto mit dem Gesamtskore von 4:0.
66'
Wieder brennt es lichterloh vor dem Tor der Gäste – aber Sterling stand knapp im Abseits, deshalb hätte ein Tor nicht gezählt.
63'
Entry Type
Auswechslung - Manchester City
rein: Fernandinho, raus: David Silva
Erster Wechsel bei ManCity: Guardiola stärkt seine Defensive.
61'
Was für ein episches Spiel. Klar, Tottenham ist verletzungsgeschwächt. Aber wie das Manchester City hier spielt, das ist schon ganz grosse Klasse. Kein Wunder, drehen die Fans im Etihad Stadium gerade durch. Ich würde ja auch an ihrer Stelle.
59'
Entry Type
Tor - 4:2 - Manchester City - Sergio Agüero
Aber dann kesselt's auf der anderen Seite: Agüero im Gegenzug mit dem 4:2. Manchester City – Stand jetzt – im Halbfinal. Ein wuchtiger Schuss des argentinischen Super-Goalgetters, eingeleitet von De Bruyne mit einem feinen Zuspiel. Agüero lässt Lloris aus kurzer Distanz keine Chance.
59'
Die Spurs bleiben vorne: Eriksen prüft Ederson mit einem Distanzschuss. Der Brasilianer im Tor von City sicher.
58'
Tottenham gefühlt zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit in der gegnerischen Platzhälfte – und gleich wird's gefährlich. Ederson rettet nach einem Kopfball des eingewechselten Llorente.
55'
Kurzer Gedanke zwischendurch: Manchester City hat noch Leroy Sané auf der Bank. Oder Gabriel Jesus …
54'
Lloris bewahrt Tottenham mit einer Hammer-Parade vor dem 2:4. De Bruyne zieht aus 17 Metern ab, aber der Weltmeister-Goalie ist nicht umsonst Weltmeister-Goalie. Trotzdem: Das 4:2 liegt in der Luft.
53'
Der Eckball bringt nichts ein.
53'
Entry Type
Gelbe Karte - Tottenham - Danny Rose
52'
City bleibt am Drücker, holt einen Eckball heraus.
50'
Riesen-Chance für ManCity! Gündogan leitet ein, dann David Silva zur Mitte, Sterling zieht ab, Lloris lässt nach vorne abprallen, der Nachschuss geht neben das Tor.
49'
De Bruyne versucht sich mit dem Freistoss, schiesst etwa 20 Zentimeter über das Tor.
48'
Entry Type
Gelbe Karte - Tottenham - Heung-min Son
Bitter für Son: Für dieses Foul sieht er Gelb. Kommt Tottenham weiter, fehlt der heute zweifache Torschütze im Halbfinal-Hinspiel.
48'
Freistoss für ManCity aus gefährlicher Distanz: De Bruyne wird zentral 20 Meter vor dem Tor gefoult.
46'
Entry Type
Spielbeginn
Anschnallen, weiter geht's! Ob es wieder so einen furiosen Beginn in die Halbzeit gibt?
Der klingt wirklich wie Kirchenglocken 😂

Muss geil sein, das im Stadion zu erleben

Noch ein Rekord
Heung-min Son ist nun der Asiate mit den meisten Toren in der Champions League. Mit nun 12 Toren löst der Koreaner Maxim Shatskix ab. Der stürmte für Dynamo Kiew – ist aber kein Ukrainer, sondern ein Usbeke und damit ein Asiate.
Stimmt, wir müssen am Ball bleiben!

45'
Entry Type
+3Ende erste Halbzeit
Und dann ist diese verrückte erste Halbzeit vorbei. Der Auftakt war ein grandioses Feuerwerk mit fünf Treffern in den ersten 21 Minuten. Auch danach war's ein mehr als ordentliches Spiel, mit Manchester City als jene Mannschaft, die den Ton angibt.
45'
+3
Der schnelle Sterling dribbelt sich in den Strafraum, doch dort bleibt er hängen.
45'
Drei Minuten packt Schiedsrichter Cakir obendrauf.
43'
Um ein Haar macht sich Heung-min Son zum dreifachen Torschützen. Er setzt sich auf links einmal mehr klasse durch, zieht dann ab – aber der Ball streift einige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Molto bene
von TanookiStormtrooper
Wer das Spiel sehen will und kein Problem mit italienischen Kommentaren hat, auf Rai1 kann man es kucken. ;)
41'
Entry Type
Gelbe Karte - Tottenham - Moussa Sissoko
Sissoko sieht noch Gelb wegen Zeitschindens.
41'
Entry Type
Auswechslung - Tottenham
rein: Fernando Llorente, raus: Moussa Sissoko
Ein mutiger Wechsel, denn der Spanier Llorente ist natürlich offensiver als Sissoko.
39'
Sissoko mittlerweile zurück auf dem Feld – aber erneut am Boden. Er kann nicht mehr, Tottenhams Trainer Mauricio Pocchettino ist zu einem Wechsel gezwungen.
37'
Moussa Sissoko hat's erwischt. Der stämmige Tottenham-Spieler muss gepflegt werden. Geht es für ihn weiter?
💚 > 🔵 wenn es um Farben geht
von Nelson Muntz
Die Spurs sollen verlieren! Wegen den hässlichen Trikots und Hosen!
34'
Noch ein Rekord geknackt nach den vier Toren in den elf Startminuten: Auch fünf Tore in den ersten 21 Minuten gab's noch nie:
32'
Gefährliche Flanke in den Sechzehner der Spurs, doch für einmal geht der Ball dann nicht ins Tor. Manchester City ist das Team, das auf das nächste Tor drückt. Klar, die Citizens müssen ja auch, denn beim momentanen Gesamtskore von 3:3 ist Tottenham dank den zwei Auswärtstreffern weiter.
Porto – Liverpool 0:1
Der andere Viertelfinal ist möglicherweise entschieden: Liverpool geht nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Zunächst wird der Treffer von Sadio Mané wegen Offside annulliert, doch der VAR greift ein und korrigiert diesen Entscheid. Liverpool tauchte erstmals überhaupt vor Portos Kasten auf, das Tor entgegen dem Spielverlauf.
29'
Das einzige Ärgernis ist tatsächlich, dass die beiden Teams nur halbwegs gut zu unterscheiden sind:
27'
Kennst du den schon?
Sie haben ein ❤️ für watson
von Zealand
Ich frage mich sowieso warum die Liverpool übertragen. In keiner Ansicht spannender... (sage ich nicht erst seit den 5 Toren).
26'

Um Shaqiri ab der 78. einlaufen zu sehen?
von tänners
Warum porto vs liverpool 😩
24'
Der Soundtrack zum Spiel ist ganz klar: «Volltreffer».
Nach 22 Minuten: DEFINITIV!
von kupus@kombajn
Ou Mann! Obwohl seit eh und je Liverpool-Fan, denke ich gerade, dass SRF das falsche Spiel überträgt 😕
21'
Entry Type
Tor - 3:2 - Manchester City - Raheem Sterling
Freistoss für Manchest City etwa 35 Meter vom Tor entfernt. Schnell ausgeführt, dann eine Flanke von De Bruyne zur Mitte – und wieder ist Sterling da. Am zweiten Pfosten schiebt er zur 3:2-Führung ein.
Ich glaube, da kommt schon noch mehr
von Staedy
Das Pulver ist entweder schon verschossen oder das Nachladen der Tormaschine klemmt ...
18'
Die Bestätigung dessen, was wir wohl alle gedacht haben: Vier Tore bis zur elften Minute – das gab's in der Champions League bislang noch nie.
Vielleicht hat Ed Hardy einen neuen Job
von Nelson Muntz
Ist mein TV kaputt oder ist der Platzwart von Porto nicht gerade der GOAT der Rasenpflege?
Steht noch 0:0 nach einer Viertelstunde bei Porto – Liverpool.
16'
Ziemlich lahmes Spiel. Schon fünf Minuten kein Tor mehr *gähn*
Ich denke, die Redaktion entscheidet sich nach dem Hinspiel
von Staedy
Wer und wann wählt beim Staats-TV eigentlich die Spiele aus?
Ich hoffe, sie hat wenigstens geschmeckt
von Pana
Da geht man mal ne Bratwurst holen, und schon 4 Tore verpasst.
Fast wie beim Eishockey …
von Adrian Buergler
Jeder Schuss ein Tor! So etwas habe ich ja noch nie gesehen.
11'
Entry Type
Tor - 2:2 - Manchester City - Bernardo Silva
Also wenn das so weiter geht, dann gibt's heute ein 36:36 …

Bernardo Silva gleicht das Spiel aus. Was für ein unglaublich verrücktes Spiel. Das habe ich wohl noch nie erlebt und ich habe doch schon das eine oder andere Fussballspiel gesehen.
10'
Entry Type
Tor - 1:2 - Tottenham - Heung-min Son
WTF?! Das ist ja der Hammer!

Wieder trifft Son, ein herrlicher Schlenzer ist es dieses Mal. Mamma mia, jetzt wird's eine happige Aufgabe für Manchester City. Wegen der Auswärtstore-Regelung benötigen die Citizens nun mindestens drei weitere Tore.
Sterling hat gerade Geschichte geschrieben!
von Lionel Baumgartner

7'
Entry Type
Tor - 1:1 - Tottenham - Heung-min Son
Verrücktes Spiel! Auch für Tottenham gilt: Erste Chance, erstes Tor! Dele Alli mit dem Steilpass, den Walker genau in die Füsse von Son weiterleitet – und der Koreaner bezwingt dann Ederson zum 1:1.
4'
Entry Type
Tor - 1:0 - Manchester City - Raheem Sterling
Erste Chance, erstes Tor! De Bruyne leitet es mit einem Solo ein, er spielt den Ball nach links zu Sterling und der schlenzt ihn herrlich an Lloris vorbei zum 1:0 ins Netz.
2'
Da wäre man heute gerne im Stadion:
1'
Ball kaputt! Nach einer halben Minute gibt der erste Ball den Geist auf … Gut, dass sie in Manchester genügend Spielgeräte da haben.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Los geht's im Etihad Stadium!
Hahaha

Der Schiri
Cüneyt Cakir hat heute das Sagen – der Türke ist einer der besten Schiedsrichter der Welt, vielleicht gar der beste. Ich mag es jedenfalls, wenn er ein Spiel leitet.
Referee Cuneyt Cakir from Turkey gestures during the group D match between Argentina and Nigeria at the 2018 soccer World Cup in the St. Petersburg Stadium in St. Petersburg, Russia, Tuesday, June 26, 2018. (AP Photo/Dmitri Lovetsky)
Tolle Stimmung in Manchester
Hellblaue und weisse Fahnen wurden verteilt und nun werden sie im proppenvollen Stadion geschwenkt – sieht eindrücklich aus. Dazu erklingt «Hey Jude» der Beatles aus den Lautsprechern, bevor in Kürze die Champions-League-Hymne ertönt.
Tottenhams Tor, das Gold wert sein kann
Nicht vergessen: Dank der Auswärtstore-Regelung müsste ManCity drei Treffer erzielen, wenn Tottenham ein Tor schiesst. Eine Verlängerung gibt es nur dann, wenn Manchester City nach der regulären Spielzeit 1:0 vorne liegt.
Wer ist Favorit?
Trotz Druck und 0:1-Hypothek spricht einiges für die Citizens – auch deshalb, weil die Spurs diverse Verletzungssorgen plagen. Mit Harry Kane fällt der vermeintlich wichtigste Spieler und Torgarant aus, zudem fehlen auch Serge Aurier, Eric Dier, Erik Lamela und Harry Winks.

Dass die Londoner den Ausfall von Kane indes kompensieren können, haben sie in den sechs Wochen gezeigt, in denen der Captain zwischen Januar und Februar bereits gefehlt hatte. Auch im Hinspiel fiel Kanes frühe Auswechslung wegen einer Bänderverletzung im Knöchel resultatmässig nicht ins Gewicht. Der «Guardian» sieht in dessen Fehlen sogar Vorteile für Tottenham gegen Manchester City. «Kurioserweise ist seine Absenz etwas Positives für das Rückspiel. Mit der Schnelligkeit von Son Heung-Min sind die Spurs schneller im Kontern», schrieb die britische Tageszeitung.
Tottenham Hotspur's Son Heung-min celebrates scoring his side's first goal of the game during the  Champions League quarter final, first leg match against Manchester City at Tottenham Hotspur Stadium, London, Tuesday April 9, 2019. (Adam Davy/PA via AP)
So spielen sie heute
Der andere Viertelfinal
Der FC Liverpool hat gegen Porto bereits einen grossen Schritt in die Halbfinals gemacht. Nach dem 2:0 im Anfield spricht nicht viel für den Zweiten der portugiesischen Meisterschaft, der sich schon vor einem Jahr in der K.o.-Phase Liverpool beugen musste. Im Estadio do Dragão von Porto setzte sich Jürgen Klopps Liverpool im Vorjahr im Achtelfinal-Hinspiel mit 5:0 durch. Von bislang sieben Europacup-Partien verloren die Reds gegen den portugiesischen Champions-League-Sieger von 2004 keine.
epa07510744 Liverpool FC's head coach Juergen Klopp attends a press conference at Dragao Stadium in Porto, Portugal, 16 April 2019. Liverpool FC will face FC Porto in their UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match on 17 April 2019.  EPA/FERNANDO VELUDO
ManCity strebt nach Quadruple
Noch kann Manchester City in dieser Saison vier Titel holen. Heute muss es aber in der Champions League im englischen Viertelfinalduell die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen, will es auf europäischer Ebene nicht wie im Vorjahr vor der Crunch Time scheitern.

Am Wochenende steht in der Premier League die nächste Begegnung mit Tottenham an. «Wenn wir diese Spiele in dieser Woche nicht gewinnen, verlieren wir beide Titel», sagte ManCity-Trainer Pep Guardiola und räumte ein: «Dieser Druck ist unglaublich.»
Manchester City manager Pep Guardiola during the press conference at the City Football Academy in Manchester, England, Tuesday April 16, 2019. Man City will play Tottenham in their Champions League Quarter Final 2nd leg soccer match on upcoming Wednesday. (Martin Rickett/PA via AP)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht das neue Tottenham-Stadion aus

1 / 16
So sieht das neue Tottenham-Stadion aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Menschen essen freiwillig rohes Poulet-Fleisch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel