Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Berns Mark Arcobello feiert seinen Penaltytreffer im fuenften Eishockey Playoff-Halbfinalspiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem HC Lugano am Donnerstag, 30. Maerz 2017, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Mark Arcobello könnte nicht nur die Topskorer-Wertung, sondern auch die Auszeichnungen dominieren. Bild: KEYSTONE

Im Schweizer Eishockey gibt es neu zwei MVPs – dieses Jahr profitiert der SCB



An den Swiss Ice Hockey Awards für die letzte Saison am Freitag, 4. August, in Bern vergibt der Schweizer Verband erstmals zwei Auszeichnungen für den wertvollsten Spieler (MVP) – eine für die Qualifikation und eine für die Playoffs.

Davon profitiert der SCB: Bereits jetzt steht fest, dass der Award für den Playoff-MVP der Saison 2016/2017 an einen Spieler des Schweizer Meisters geht; nominiert sind Mark Arcobello, Leonardo Genoni und Thomas Rüfenacht. Ligatopskorer Arcobello ist zusammen mit Lino Martschini (Zug) und Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron) auch in der Kategorie des Qualifikations-MVP einer der drei Kandidaten.

Rückblick: Der SC Bern ist Schweizer Meister 2017

Dazu gab Swiss Ice Hockey auch die Nominierten für den Torhüter des Jahres (Leonardo Genoni, Jonas Hiller/Biel oder Tobias Stephan/Zug) und den Newcomer des Jahres (Tino Kessler, Gilles Senn/beide Davos und Serge Weber/Kloten) bekannt.

Die Nominierten für die Swiss Ice Hockey Awards 2017

Wertvollster Spieler (MVP) Playoff: Mark Arcobello (Bern), Leonardo Genoni (Bern), Thomas Rüfenacht (Bern).
Wertvollster Spieler (MVP) Qualifikation: Arcobello, Lino Martschini (Zug), Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron).
Torhüter des Jahres (Jacques Plante Trophy): Leonardo Genoni (Bern), Jonas Hiller (Biel), Tobias Stephan (Zug).
Newcomer des Jahres (Youngster of the Year): Tino Kessler (Davos), Gilles Senn (Davos), Serge Weber (Kloten).

Insgesamt vergibt Swiss Ice Hockey an der Gala im Berner Kursaal neun Awards. Mit den PostFinance-Topskorern der NLA (Mark Arcobello) und der NLB (Philip-Michaël Devos/Ajoie) stehen zwei Preisträger fest.

Philip-Michael Devos von Ajoie im ersten Playoff-Halbfinalspiel der National League B zwischen dem EHC Olten und dem HC Ajoie, am Freitag, 4. Maerz 2016, im Stadion Kleinholz in Olten. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Philip-Michaël Devos wurde NLB-Topskorer. Bild: KEYSTONE

Weiter vergibt der Verband Auszeichnungen in den Kategorien «Beliebtester Spieler», «Spielerin des Jahres» und «Hockey Award». Der «Hockey Award» wird für ausserordentliche Leistungen auf internationaler Ebene vergeben.

(Voraus-)gewählt werden die Spieler mit Ausnahme des «Beliebtesten Spielers» (Publikumswahl im Internet) je zur Hälfte von den Spielern selbst sowie einer aus Medien- und Verbandsvertretern bestehenden Fachjury. (abu/sda)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Ambri und die Valascia – des Eismeisters Abschied von der steinernen Seele unseres Hockeys

Nach dieser Saison wird mit der Valascia ein Kraftort des Schweizer Eishockeys für immer von der Landkarte verschwinden. Ein letzter Rundgang durchs mythischste Stadion unseres Hockeys.

Beginnen wir unsere letzte Geschichte über die Valascia mit ein wenig Pathos. Gustave Flaubert ist ein französischer Dichter aus dem 19. Jahrhundert. Er hat einmal geschrieben: «Es gibt Orte auf der Welt, die so schön sind, dass man sie an sein Herz pressen möchte.» Wäre er ein Hockey-Chronist gewesen, dann hätte er mit diesem Satz die Valascia gemeint.

Soweit die Romantik. Aber Polemik gehört auch dazu. Es gibt ein Buch über Ambri, zusammengestellt von Ruedi Ingold. Darin gibt es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel