Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR AUFSTELLUNG VON IVARS PUNNENOVS IN DER LETTISCHEN NATIONALMANNSCHAFT FUER DREI LAENDERSPIELE, STELLEN WIR IHNEN HEUTE, 6. FEBRUAR 2018, FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Tigers' goaltender Ivars Punnenovs, of Latvia, waits, during a National League regular season game of the Swiss Championship between Geneve-Servette HC and SCL Tigers, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, January 2, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bleibt in Langnau: Goalie Ivars Punnenovs Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Ivars Punnenovs verlängert in Langnau um ein weiteres Jahr

Langnaus Torhüter Ivars Punnenovs wird in den nächsten Tagen seinen Vertrag bei den Tigers um ein weiteres Jahr verlängern. Auch in Zeiten der Krise ruht das Tagesgeschäft nicht.



Nun ist klar, warum sich Langnaus Sportchef Marc Eichmann in den letzten Wochen gar nicht um einen Ersatz für Ivars Punnenovs bemühte. Er hat sich mit seinem lettischen Nationalgoalie mit Schweizer Lizenz um eine Verlängerung um ein weiteres Jahr geeinigt. Ivars Punnenovs ist seit dem Wiederaufstieg von 2016 in Langnau die Nummer 1.

Der Entscheid hat mehrere Gründe. Bei den möglichen neuen Klubs ist die sportliche Situation unklar bis chaotisch (wie beim SCB) und für seine Weiterentwicklung braucht Ivars Punnenovs Kontinuität. In Langnau fühlt er sich wohl, das sportliche Umfeld ist perfekt und als unumstrittene Nummer 1 in Langnau kommt er auf mehr Spiele pro Saison als bei jedem anderen möglichen neuen Klub. Weil die sportliche Perspektive im Vordergrund steht – das grosse Ziel ist nach wie vor die NHL – sind auch die finanziellen Konditionen beim neuen Vertrag im Rahmen des Budgets der Langnauer.

Somit wird Langnaus Goalie-Duo auch nächste Saison Ivars Punnenovs/Gianluca Zaetta heissen.

Mit diesem ersten wichtigen Entscheid klärt sich die Situation der Goalies schon früh: Melvin Nyffeler steht bei den Lakers ebenso kurz vor einer Vertragsverlängerung wie Niklas Schlegel in Lugano. Die Preistreiberei – die in diesen schwierigen Zeiten ohnehin nicht mehr funktioniert – ist damit bei den Goalies weitgehend gestoppt. Benjamin Conz wird unter den neuen Voraussetzungen froh und glücklich sein, wenn er in Ambri verlängern darf und für Sandro Zurkirchen gibt es kaum mehr Möglichkeiten zum Pokern.

SC Rapperswil-Jona Lakers Torhueter Melvin Nyffeler, links, haelt den Puck fuer Linienrichter Eric Cattaneo bereit waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und den ZSC Lions am Samstag, 10. Oktober 2020, in Rapperswil. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Melvin Nyffeler steht ebenfalls vor einer Vertragsverlängerung. Bild: keystone

Da nun Ivars Punnenovs in Langnau bleibt, wird es für den SCB noch wichtiger, dass sich Philip Wüthrich rasch zur Nummer 1 entwickelt. Trainer Don Nachbaur hat bereits von oben die Weisung erhalten, dass er nächste Woche in den beiden Partien gegen Biel Philip Wüthrich einsetzen muss.

Ob nächste Woche unter den neuen Einschränkungen im Kanton Bern überhaupt gespielt werden kann (nur noch 1000 Zuschauer sind erlaubt) ist eine ganze andere Frage.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Despacito mit Eishockey-Spielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die verschmähten Junioren, die unsere Klubs Millionen kosten

Die laufende U20-WM erklärt uns, warum die Spieler-Löhne so hoch sind und entlarvt, wie absurd die Erhöhung auf zehn Ausländer ist.

Bei der U20-WM treten jedes Jahr die besten Junioren-Spieler der Welt an. In der Regel sind auch die besten Kanadier und Amerikaner dabei – abgesehen von ein paar Ausnahmen, die es zu diesem Zeitpunkt bereits in die NHL geschafft und keine Freigabe bekommen haben. Die U20-WM eignet sich also vorzüglich dazu, internationale Vergleiche anzustellen.

Nur Fakten, keine Polemik. Der Beginn der neuen, grossen Zeit unseres Hockeys können wir gut in die Saison 1997/98 verlegen. Bei der U20-WM in Helsinki …

Artikel lesen
Link zum Artikel