DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07435081 Virgil van Dijk of Liverpool (C) celebrates scoring the second goal during the UEFA Champions League round of 16 second leg soccer match between FC Bayern Munich and Liverpool FC in Munich, Germany, 13 March 2019.  EPA/RONALD WITTEK

Virgil van Dijk hat Bayern mit einem Assist und einem Tor gebodigt. Bild: EPA/EPA

Mia san raus! Bayern scheitert nach schwachem Auftritt am FC Liverpool

Bayern München und die Bundesliga überhaupt sind in den Viertelfinals der Champions League nicht dabei. Nach dem 0:0 im Hinspiel verloren die Bayern daheim gegen Liverpool 1:3.



Bayern – Liverpool 1:3

Sadio Mané brillierte in München als zweifacher Torschütze, und Innenverteidiger Virgil van Dijk erzielte nach 69 Minuten mit einem wuchtigen Kopfball auf einen Corner das 2:1, das den Bayern einen schweren moralischen Schlag zu versetzen schien.

Die Premier League ist bis anhin die grosse Siegerin in der Königsklasse. England stellt mit Manchester City, Manchester United, Tottenham Hotspur und Liverpool die Hälfte der Viertelfinalisten. Der «Liga» in Spanien wäre es beinahe gleich ergangen wie der Bundesliga, wäre nicht Barcelona mit einem erst gegen Schluss sichergestellten 4:1 gegen Lyon weitergekommen. Die Bayern selbst sind erstmals seit 2011 schon in den Achtelfinals gescheitert.

So überzeugend die Bayern in diesen Wochen in der Bundesliga auftreten, so enttäuschend war die Darbietung der Mannschaft von Trainer Niko Kovac gegen die Reds, die in München über weite Strecken wie das Heimteam auftreten. Das Weiterkommen ist ein riesiger Erfolg auch für Trainer Jürgen Klopp, nachdem sein Team zuletzt in der Meisterschaft die Führung an Manchester City verloren hat.

abspielen

Das 0:1 durch Mané. Video: streamja

Bei Liverpools Führung nach 26 Minuten verdienten sich Sadio Mané sehr gute und Manuel Neuer sehr schlechte Noten. Der Goalie lief hinaus, um Mané an der Strafraumgrenze vom Ball zu trennen. Der Senegalese liess mit einer plötzlichen Körperdrehung Neuer und Rafinha aussteigen und hob den Ball an zwei Verteidigern vorbei ins Netz. Wenig später machte Neuer seinen schweren Patzer mit einer tollen Parade gegen einen Versuch von Andrew Robertson zu einem guten Teil wett. Wieder nur drei Minuten später glichen die Bayern mit ihrem ersten wirklich gefährlichen Angriff aus.

abspielen

Das 1:1 durch ein Eigentor von Matip. Video: streamja

Verteidiger Joel Matip lenkte eine Hereingabe von Serge Gnabry aus kurzer Distanz ins eigene Tor. Robert Lewandowski wäre neben Matip allerdings bereit gewesen, um den Ball über die Linie zu drücken. Die Bayern hatten indessen Glück, dass eine Tätlichkeit von James Rodriguez am Ursprung des Angriffs nicht geahndet wurde – mit der Roten oder zumindest der Gelben Karte.

In der zweiten Halbzeit Halbzeit hatten die Bayern nur eine reelle Chance, das Glück auf ihre Seite zu zwingen. Lewandowski verpasste das 2:1 erneut nach einer Hereingabe Gnabrys das 2:1.

abspielen

Das 1:2 durch Van Dijk. Video: streamja

abspielen

Das 1:3 durch Mané. Video: streamja

Shaqiri unfreiwilliger Zuschauer

Xherdan Shaqiri wäre wohl zu gern gegen die Spieler seines früheren Arbeitgebers Bayern München angetreten. Aber in Liverpools 4-3-3-Aufstellung, die Klopp anwendet, spielt der Schweizer Internationale derzeit trotz seiner Beliebtheit in Liverpool nicht einmal mehr die zweite Geige. Die Einsatzchancen sanken nach 13 Minuten noch weiter, weil Captain Jordan Henderson sich verletzt hatte und ersetzt werden musste. Erneut blieb Shaqiri 90 Minuten auf der Reservebank. In den letzten 630 Spielminuten in den verschiedenen Wettbewerben war er während nur 19 Minuten auf dem Platz.

Bayern München - Liverpool 1:3 (1:1)
70'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Orsato (ITA). -
Tore: 26. Mané 0:1. 39. Matip (Eigentor) 1:1. 69. Van Dijk 1:2. 84. Mané 1:3.
Bayern München: Neuer; Rafinha, Süle, Hummels, Alaba; Martinez (72. Goretzka), Thiago Alcantara; Rodriguez (79. Sanches); Gnabry, Lewandowski, Ribéry (61. Coman).
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold, Matip, Van Dijk, Robertson; Milner (87. Lallana), Henderson (13. Fabinho), Wijnaldum; Salah, Firmino (83. Origi), Mané.
Bemerkungen: Bayern München ohne Müller (gesperrt), Kimmich, Robben und Tolisso (alle verletzt). Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz), Oxlade-Chamberlain, Keita und Gomez (alle verletzt). Verwarnungen: 43. Fabinho (Foul). 63. Matip (Foul). 65. Thiago Alcantara (Foul). 84. Sanches (Foul). 92. Robertson (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). (sda)

Barcelona – Lyon 5:1

Das Ergebnis von 5:1 im Rückspiel zwischen Barcelona und Lyon hört sich nach einer klaren Sache an. Aber nach dem Anschlusstor von Lucas Tousart nach der Pause mussten die Spanier 20 Minuten lang zittern, denn mit einem weiteren Tor Lyons wären sie ausgeschieden. Erst in der Schlussphase trafen die Katalanen noch dreimal, auch durch den Doppeltorschützen Lionel Messi.

abspielen

Das 1:0 durch Messi. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Coutinho. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 durch Tousart. Video: streamja

Messi, wen wundert es, erzielte das erste Tor überhaupt in den beiden parallel stattfindenden Duellen, deren Hinspiele 0:0 ausgegangen waren. Der Superstar verwertete nach 18 Minuten in Panenkas Manier einen Penalty, den Lyons Verteidiger Jason Denayer mit einem ungeschickten und ungestümen Foul an Luis Suarez verschuldet hatte. Wunderbar herausgespielt war dagegen nach einer halben Stunde das vorentscheidende 2:0. Philippe Coutinho verwertete einen Querpass von Luis Suarez, der sich für einmal als exzellenter Vorbereiter auszeichnete. (zap/sda)

abspielen

Das 3:1 durch Messi. Video: streamja

abspielen

Das 4:1 durch Pique. Video: streamja

abspielen

Das 5:1 durch Dembélé. Video: streamable

Barcelona - Lyon 5:1 (2:0)
85'000 Zuschauer. - SR Marciniak (POL). -
Tore: 18. Messi (Foulpenalty) 1:0. 31. Coutinho 2:0. 58. Tousart 2:1. 78. Messi 3:1. 81. Piqué 4:1. 86. Ousmane Dembélé 5:1.
Barcelona: ter Stegen; Sergi Roberto (83. Semedo), Piqué, Lenglet, Jordi Alba; Rakitic, Busquets, Arthur (73. Vidal); Messi, Luis Suarez, Coutinho (70. Ousmane Dembélé).
Lyon: Lopes (34. Gorgelin); Dubois, Denayer, Marcelo, Marçal, Mendy (77. Cornet); Ndombele, Fekir, Tousart; Moussa Dembélé, Depay (73. Traoré).
Bemerkungen: Barcelona ohne Vermaelen und Rafinha (beide verletzt). Lyon ohne Gouiri (verletzt). Verwarnungen: 33. Marçal (Foul), 45. Moussa Dembélé (Foul), 49. Lenglet (Foul). (sda)

Der Liveticker zum Nachlesen:

Liveticker: 13.03. Bayern-Liverpool

Schicke uns deinen Input
Bayern München
Bayern München
1:3
FC Liverpool
FC Liverpool
IconJ. Matip 38'
IconS. Mané 84'
IconV. V. Dijk 69'
IconS. Mané 26'
Danke und auf Wiedersehen
Das war es von der Liveberichterstattung. In Kürze folgt hier ein ausführlicher Spielbericht.
93'
Entry Type
Spielende
Aus, das Spiel ist Aus! Liverpool eliminiert den FC Bayern. Der Sieg geht absolut in Ordnung. Von Bayern war das unter dem Strich einfach deutlich zu wenig. Zu wenig für die besten Acht in Europa.
91'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Liverpool - Andrew Robertson
Andrew Robertson sieht Gelb und ist damit im Viertelfinale gesperrt – das ist bitter, die Partie war doch schon entschieden.
Barcelona – Lyon 5:1
Barcelona jetzt mit der Gala: Dembélé darf sich auch noch als Torschütze feiern lassen. Messi neben seinen zwei Toren auch noch mit zwei Assists. Der WAHNSINN!
Gut sieht er da nicht aus, der Mats
von zellweger_fussballgott
Das 1:3 hat jetzt wohl gezeigt, warum Hummels im Moment keine Rolle in der deutschen Nationalmannschaft spielen soll. Krasser Stellungsspielfehler. Die Endgültigkeit ist jedoch trotzdem nicht fair.
Barcelona – Lyon 4:1
Barcelona setzt noch einen drauf. Pique hat Vorwärtsdrang und erzielt das 4:1.
87'
Entry Type
Auswechslung - FC Liverpool
rein: Adam Lallana, raus: James Milner
Lallana kommt für Milner. Damit kein Einsatz für Xherdan Shaqiri heute Abend.
Barcelona – Lyon 3:1
Auch im Parallelspiel ist die Entscheidung gefallen. Lionel Messi stellt nach einem herrlichen Solo auf 3:1 für den FC Barcelona.
84'
Entry Type
Tor - 1:3 - FC Liverpool - Sadio Mané
Tooor für den FC Liverpool! Feierabend in München. Mohamed Salah flankt wunderbar auf Sadio Mané, der mit dem 3:1 die Partie definitiv entscheidet.
82'
Bayern kommt einfach nicht durch die Liverpool-Abwehr. Ich frage mich, wie die hier noch zwei Tore erzielen sollen.
80'
Entry Type
Auswechslung - Bayern München
rein: Renato Sanches, raus: James Rodriguez
Wechsel beim FC Bayern. Der schwache James Rodriguez macht Feierabend, für ihn kommt Renato Sanches.
75'
Bayern ist sichtlich geschockt. Salah dribbelt sich beinahe durch die ganze Abwehr. Im letzten Moment kann Süle noch klären. Liverpool dem 3:1 nun aber näher als Bayern dem 2:2.
Van Dijk sorgt für Jubel
Es ist immer besonders schön, wenn Virgil van Dijk ein Tor schiesst und unser Redaktions-Holländer Corsin Manser im Büro arbeitet. Dann ertönt nämlich pausenlos folgender Song:
69'
Entry Type
Tor - 1:2 - FC Liverpool - Virgil Van Dijk
Toooor für Liverpool! Ist das bereits die Entscheidung? Virgil van Dijk steigt nach einer Ecke am höchsten und wuchtet den Ball in die Maschen. Jetzt brauchen die Bayern zwei Tore in 20 Minuten, um hier nicht auszuscheiden.
67'
Xherdan Shaqiri hat sich erhoben und macht sich warm. Das wäre halt schon eine Geschichte, wenn der Schweizer gegen seinen Ex-Klub etwas reissen könnte.
Barcelona – Lyon 2:1
Lyon ist zurück im Spiel! Lucas Tousart gelingt der Anschlusstreffer, damit fehlt den Franzosen noch ein Tor zum Weiterkommen. Gibt's etwa die grosse Überraschung in Barcelona?

Das gelbe vom Ei ist es wirklich nicht
von Agim
Was für ein schlechtes Spiel. Genau so enttäuschend wie im Hinspiel. Tore hin oder her. Keiner von Beiden verdient es weiter zu kommen
62'
Entry Type
Auswechslung - Bayern München
rein: Kingsley Coman, raus: Franck Ribéry
Erster Wechsel bei den Bayern: Der glücklose Franck Ribéry weicht Kingsley Coman.
60'
Da ist die erste gute Bayern-Chance in der zweiten Halbzeit. Wieder geht es über die rechte Seite und Serge Gnabry. Der Deutsche bringt den Ball scharf zur Mitte, dort verpasst Lewandowski um haaresbreite.
Barcelona – Lyon 2:0
Beim FC Barcelona hätte Lionel Messi beinahe sein zweites Tor erzielt – doch die Lyon-Defensive kann auf der Linie klären.
57'
Liverpool hat den Bayern mit dem energischen Attackieren ziemlich den Schneid abgekauft. Die Engländer haben jetzt wieder mehr vom Spiel und kommen regelmässig zu Abschlüssen.
53'
Matip haut Lewandowski um, Schiedsrichter Orsato gibt den Vorteil, den die Bayern gar nicht wollen. Die Deutschen haben langsam die Schnauze voll von den resoluten Engländern.
51'
Bei den Bayern fällt auf, das James Rodriguez ziemlich viele Angriffe mit Fehlpässen zunichte macht. Der Kolumbianer hat heute wirklich (noch) nicht seinen besten Abend.
50'
Die erste gute Chance der zweiten Halbzeit gehört dem FC Liverpool. Salah hat viel Platz und zieht aus 18 Metern ab. Doch sein Schuss kommt zu zentral, Manuel Neuer klärt mit den Fäusten.
48'
Liverpool startet aggressiv in die zweite Halbzeit. Die kloppen ganz schön drauf, die Herren des Jürgen Klopp.
46'
Die zweite Halbzeit läuft, mal schauen, was für ein Spektakel das heute noch gibt.
Na, sind die Bayern-Fans zufrieden?

Das Wort zur Pause
von corsin.manser

Barcelona – Lyon 2:0
Barcelona geht mit einem komfortablen 2:0-Vorsprung in die Pause. Das sieht ziemlich souverän aus bei den Katalanen. Oder wenn wir Suarez das Spiel in wenigen Sekunden beschreiben lassen:

47'
Es geht in die Halbzeit! Liverpool wäre mit dem 1:1 durch, aber diese Messe ist noch lange nicht gelesen. Wir freuen uns auf den zweiten Durchgang.
45'
Plötzlich läuft Robert Lewandowski alleine auf Allison Becker zu. Der Pole hat die Dummheit, noch zwei Mal auf den Linienrichter zu schauen, statt das Leder in die Maschen zu knallen. Der Stürmer stolpert den Ball anschliessend am Tor vorbei. Und Abseits war es dann doch auch. Weshalb das der Stürmer umgehend wissen muss, ist und bleibt mir jedoch ein Rätsel.
44'
«Da musst du früher aufstehen», sagt der Becker zum Alaba. Der Österreicher versucht es mit dem direkten Freistoss aus gut 25 Metern. Doch der Liverpool-Torhüter hat keine Mühe mit diesem Ball.
43'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Liverpool - Fabinho
Fabinho grätscht James Rodriguez um – es gibt Freistoss und die verdiente gelbe Karte.
38'
Entry Type
Tor - 1:1 - Bayern München - Joel Matip
Toooor für Bayern München! Serge Gnabry tankt sich über die rechte Seite durch und wuchtet das Leder einfach mal zur Mitte. Dort nimmt Joel Matip seinem Gegenspieler Robert Lewandwoski die Arbeit ab und befördert den Ball ins eigene Tor.
So kann man es natürlich auch sehen
von DrLecter
„Und Jogi Löw denkt sich bestimmt: Ich hab die falschen drei Bayern-Spieler aus der Nationalmannschaft geworfen.“

Nein, nicht die falschen aber bestimmt einen zu wenig!
Man hat es ja befürchtet ...

32'
Wieder ein Angriff über die linke Seite der Liverpooler. Mané schickt Robertson, der aus spitzem Winkel abzieht. Neuer diesmal tadellos.
Barcelona – Lyon 2:0
Barcelona legt gegen Lyon bereits nach. Luis Suarez tankt sich in den Strafraum und legt quer für Philippe Coutinho, der zum 2:0 einschiebt.
30'
Durch das Gegentor brauchen die Bayern jetzt mindestens zwei Tore, um das Weiterkommen zu sichern. Ein 1:1 würde Liverpool aufgrund der Auswärtstor-Regel reichen.
26'
Entry Type
Tor - 0:1 - FC Liverpool - Sadio Mané
Toooor für den FC Liverpool! Und dann klingelt es plötzlich im Kasten der Bayern. Nach einem langen Ball verschätzt sich Manuel Neuer gegen Sadio Mané, dessen Ballannahme allerdings Sonderklasse ist. Der Senegalese dreht sich um die eigene Achse und düpiert so den Bayern-Schlussmann, um anschliessend den Ball gefühlvoll ins Tor zu chippen. Und Jogi Löw denkt sich bestimmt: Ich hab die falschen drei Bayern-Spieler aus der Nationalmannschaft geworfen.
25'
Virgil Van Dijk verliert einen Ball fahrlässig an der Mittellinie. Um dann sofort gegenzupressen und Serge Gnabry das Leder wieder abzujagen. Der Mann weiss, wie er sich beschäftigt hält. Ein echter Profi eben.
24'
Es ist nun wirklich ein ziemliches Rumgeholze auf dem Feld. Die Tendenz geht eher in Richtung gemischtes Grümpi als in Richtung Champions League.
20'
Als «Rasenschach» bezeichnet der SRF-Kollege das Spiel heute. Ich könnte es nicht schöner ausdrücken. Schach bin ich seit neustem übrigens auch «Experte». Guckst du hier.
Barcelona-Lyon 1:0
Ronaldo hat gestern mit drei Toren vorgelegt, da lässt Messi nicht lange auf sich warten. In der 14. Spielminute bringt er Barcelona gegen Lyon per Panenka-Penalty mit 1:0 in Führung.
13'
Entry Type
Auswechslung - FC Liverpool
rein: Fabinho, raus: Jordan Henderson
Autsch, ist das bitter! Jordan Henderson kann nicht weiterspielen. Für ihn kommt Fabinho. Shaqiri bleibt, wie sich das für einen Schweizer gehört, auf der Bank.
11'
Die Bayern wollen einen Penalty! Martinez verlängert einen Ball in den Strafraum auf Lewandowski. Van Dijk fummelt da am Polen rum wie ein Teenie nachdem er das erste Bravo-Heft gelesen hat. Das hat zwar eine gewisse Erotik, für einen Elfmeter reicht das allerdings nicht.
9'
Erste Chance der Partie. Liverpool vertändelt den Ball vor dem eigenen Strafraum, da kommt Thiago Alcantara angerauscht und schlenzt das Leder doch deutlich über die Latte. Dennoch wird das Rot in Jürgen Klopps Gesicht schon etwas intensiver.
7'
Liverpool-Captain Jordan Henderson liegt nach einem Zweikampf am Boden. Er wird draussen erst mal gepflegt. Und mit gepflegt meine ich, der Fuss wird mit Tape eingewickelt, bis das Ding von alleine hält.
4'
Rafinha mit einer ersten guten Aktion gegen Robertson. Der Rechtsverteidiger ist für den gesperrten Joshua Kimmich ins Team gerutscht. Und nicht wenige sehen ihn als Schwachpunkt beim FC Bayern. Ein Juan Bernat 2.0 würde Uli Hoeness wohl sagen.
3'
Das wird heute abgehen, da bin ich sicher. Die Liverpooler pressen bereits offensiv wie vom Affe gebissen.
2'
Noch 118 Minuten, dann gibt's hier ein Elfmeterschiessen. Sollte nur mal gesagt sein. Sobald hier ein Tor fällt, wissen wir: Es gibt einen Sieger (oder zumindest eine Mannschaft die weiterkommt) nach 90 Minuten.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Alles ist bereit für einen weiteren grossartigen Fussballabend. Das Spiel beginnt! Ich bin übrigens von den bisherigen CL-Achtelfinal-Rückspielen euphorisiert und tippe einfach mal auf ein munteres 3:3. Kollege Manser weiss es besser: Ein 2:0 für Bayern. Mal schauen, was die Teams uns heute bieten.
Der Teamvergleich
Unsere Kollegen von watson.de haben die Kader von Bayern und Liverpool verglichen. Und – Überraschung, Überraschung – sie sind zum Ergebnis gekommen, dass Liverpool stärker einzuschätzen ist.
Neuer macht die 100 voll

Liverpool braucht heute einen Van Dijk in Topverfassung

Die Aufstellungen
Wie erwartet, schafft es Xherdan Shaqiri nicht in die Startaufstellung der «Reds». Bei Bayern spielt von den aus der DFB-Elf verbannten Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels nur letzterer von Beginn an. Müller ist für die Partie sowieso gesperrt.

Die Aufstellungen bei Barcelona-Lyon

Lyon fordert Barcelona im zweiten Spiel des AbendsVor dem Spiel
Im zweiten Spiel stehen sich am Mittwoch der FC Barcelona und Lyon gegenüber, die sich im Hinspiel ebenfalls 0:0 getrennt haben. Die Katalanen gehen als klare Favoriten in das Heimspiel. Vor drei Wochen verpassten sie den Sieg auswärts nur wegen ihrer mangelhaften Effizienz. Lyon, das den ersten Viertelfinal-Einzug seit 2010 anstrebt, hofft auf die Impulse von Nabil Fekir (Bild), den im Hinspiel gesperrten Captain und Spielmacher. (sda)
Lyon forward Nabil Fekir controls the ball during the French League One soccer match between Lyon and Toulouse, in Decines, near Lyon, central France, Sunday, March 3, 2019. (AP Photo/Laurent Cipriani)
Klopp zum 31. Mal gegen BayernVor dem Spiel
1981 war – ein Super Cup ausgeklammert – das letzte Europacup-Duell zwischen den beiden Mannschaften. Damals zog Liverpool nach einem 0:0 daheim dank einem 1:1 in München in den Meistercup-Final ein. Das Szenario wäre ganz im Sinne von Klopp, der gegen Bayern München schon einige grosse Erfolge feiern konnte, aber mit der Niederlage im Champions-League-Final 2013 mit Dortmund gegen diesen Gegner auch eine der schmerzhaftesten Niederlagen seiner Karriere kassiert hat. In den letzten knapp 15 Jahren stand er Bayern München 30 Mal gegenüber, als Trainer von Mainz, Dortmund und nun Liverpool.

Anders, als man es noch bei der Auslosung im Dezember annehmen konnte, ist Klopp mit den Engländern als Aussenseiter angereist. «Überragend» müsse seine Mannschaft spielen, sagte der 51-Jährige: «Wenn wir ein normales Spiel machen, haben wir keine Chance.» Die Rolle des Underdogs behagt Liverpool, zumal die Champions League in dieser Saison nicht wie bei Bayern München höchste Priorität geniesst. Der erste Meistertitel seit 1990 wäre für die «Reds» bedeutender.
epa07432008 Liverpool's head coach Juergen Klopp addresses to media during a press conference in Munich, Germany, 12 March 2019. FC Liverpool will face Bayern Munich in an UEFA Champions League round of 16, second leg soccer match on 13 March 2019 in Munich.  EPA/LUKAS BARTH-TUTTAS
Shaqiri wartet auf EinsätzeVor dem Spiel
Beim FC Liverpool hat sich die Situation in der Heimat gegenteilig entwickelt. Der einstmals sichere Leader aus der Premier League musste die Spitzenposition an Manchester City abgeben und stürmt längst nicht mehr so unbeschwert übers Feld wie noch im letzten Jahr. Die Tormaschine geriet in den letzten Wochen immer wieder ins Stocken, insbesondere wenn die Gegenwehr anspruchsvoller war, wie eben vor drei Wochen gegen Bayern München. Dass in dieser Situation Xherdan Shaqiri als Edeljoker nicht zu mehr Einsatzminuten gekommen ist, erstaunt. Der Schweizer Internationale stand seit Anfang Februar nur knapp 40 Minuten lang auf dem Platz.

Vielleicht kommt Shaqiri am Mittwochabend wieder mal zu einem grossen Auftritt für Liverpool - in der Münchner Allianz Arena, die während zweieinhalb Jahren seine sportliche Heimat war, gegen einen Ex-Klub, der am Ende nicht mehr an ihn glaubte und ihn Anfang 2015 zu Inter Mailand abschob. Die Emotionen als Ansporn wären beim Basler da. Die Stimmung dürfte elektrisierend sein mit den 70'000 Zuschauern und den beiden Klubs, die den europäischen Fussball massgeblich geprägt haben und doch so selten aufeinander getroffen sind.
Liverpool manager Juergen Klopp smiles next to Liverpool's Xherdan Shaqiri prior to the English Premier League soccer match between Manchester United and Liverpool at Old Trafford stadium in Manchester, England, Sunday, Feb. 24, 2019. (AP Photo/Jon Super)
Bayern München vor Rückspiel gegen Liverpool in alter StärkeVor dem Spiel
Bayern München präsentiert sich seit einigen Wochen in einem anderen Licht. Vergessen sind die Probleme aus der Hinrunde, die Spekulationen um einen baldigen, vorzeitigen Abschied von Trainer Niko Kovac im Spätherbst. Der deutsche Meister hat seinen zwischenzeitlich beträchtlichen Rückstand in der Bundesliga wettgemacht und am Wochenende erstmals seit September wieder die Leaderposition übernommen. Mit einem 5:1 in Mönchengladbach und einem 6:0 gegen Wolfsburg haben die Münchner den März eingeläutet. Die Wahrscheinlichkeit, dass Liverpools Coach Jürgen Klopp noch mindestens eine weitere Saison der letzte Trainer bleibt, der den Bayern die Meisterschaft weggeschnappt hat (2012 mit Dortmund), ist gewachsen.
epa07424776 Bayern's Joshua Kimmich (L-R), Bayern's Thomas Mueller and Bayern's Serge Gnabry celebrate during the German Bundesliga soccer match between Bayern Munich and VfL Wolfsburg in Munich, Germany, 09 March 2019.  EPA/LUKAS BARTH-TUTTAS (DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video)
Geht der Bayern-Weg weiter nach oben?Vor dem Spiel
Bayern München tritt mit Selbstvertrauen zum Achtelfinal-Heimspiel in der Champions League gegen Liverpool an. Seit dem 0:0 im Hinspiel haben die Deutschen in der Heimat die Tabellenführung erobert. Das Team von Jürgen Klopp hingegen zeigte sich nicht mehr so spielfreudig wie noch in der Hinrunde. Wer lacht heute zuletzt? Bei uns erfährst du es ab 21 Uhr in Liveticker.

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel