DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
dortmund bayern

So heizt Bayern München auf dem offiziellen Twitterkanal ein: Batman Aubameyang gegen Superman Lewandowski.

Tuchel warnt die Bayern: «Es wird ein heisser Ritt. In einigen Phasen werden sie leiden»

Ganz Deutschland schaut gebannt nach Dortmund. Im Signal Iduna Park werden heute um 18.30 Uhr die beiden Giganten aufeinander treffen. Siegen die Bayern, ist die Meisterschaft entschieden, genauso wie wohl bei einem Remis. Aber gewinnt der BVB, dann wird's heiss.



>>> Wir tickern die Partie ab 18.30 Uhr live!

Mainz 05 lancierte am Mittwoch mit dem überraschenden 2:1-Erfolg in der Allianz Arena das Spitzenspiel zwischen Dortmund und Bayern und die «Tage der Hoffnung» für viele Fussball-Fans. Der Titelverteidiger liegt noch fünf Zähler vor der Borussia. Eine Niederlage und der BVB wäre auf Tuchfühlung. 

Die Mainzer liessen es sich nach dem Sieg nicht nehmen, Stellung zu beziehen – und es geht ihnen da wohl so wie sehr vielen Fussballfans im Land des Weltmeisters: Man will Dortmund siegen sehen. Die 05er drückten es so aus:

Oder so:

Und der Steilpass auf Dortmund wurde auch gespielt:

Dortmund antwortete ähnlich jovial:

An der Pressekonferenz von gestern zitierte BVB-Trainer Thomas Tuchel seinen ehemaligen Arbeitgeber fast: «Der Ball liegt bei uns.» Den nächsten Schritt will er machen und «alles daran setzen, den Rückstand weiter zu verringern». 

Bürki kehrt ins BVB-Tor zurück

Die Bayern warnt der Verfolger schon mal vor: «Es wird ein heisser Ritt. Wir werden Phasen haben, in denen wir leiden. Aber mit dem nötigen Mut wird es auch Phasen geben, in denen die Bayern leiden.» 

Den Schwachpunkt beim Gegner hat er natürlich auch entdeckt. Wenig überraschend macht er diesen in der Defensive – oder genauer gesagt der Innenverteidigung – aus. «Boateng ist nicht zu ersetzen», behauptet Tuchel. 

Ein Blick auf sein eigenes Personal dürfte ihn deutlich freundlicher stimmen. Henrikh Mkhitaryan und Marcel Schmelzer dürften in die Startelf zurückkehren. Dazu wird Tuchel wieder auf Marco Reus und Roman Bürki zurückgreifen können. Der Schweizer Nationalspieler verpasste unter der Woche die Partie gegen Darmstadt noch.

dortmund bayern

So glaubt Dortmund, dass die beiden Teams auflaufen werden.
Bild: twitter.

Dortmund und grosse Teile von Deutschland hofft auf einen Sieg der Gelb-Schwarzen. Das Momentum scheint auf Seiten des Verfolgers zu liegen. Doch Achtung: Nach einem überragenden Saisonstart mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 18:3 spielte der BVB gegen Hoffenheim und Darmstadt nur Unentschieden, ehe es gegen die Bayern eine 1:5-Klatsche absetzte. Noch so ein Ding und die «Tage der Hoffnung» würden abrupt enden. (fox)

Wer gewinnt das Duell zwischen Dortmund und Bayern?

Woher die Bayern-Spieler stammen (seit 1963)

1 / 55
Woher die Bayern-Spieler stammen (seit 1963)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel