DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Panzer vor dem Marakana-Stadion. bild: roter stern

Vor dem Hit gegen YB wurde vor dem Stadion von Roter Stern Belgrad ein Panzer aufgestellt



Heute Abend (21.00 Uhr, Teleclub) versucht YB, zum zweiten Mal in Folge in die Champions League einzuziehen. Die Berner müssen nach dem 2:2 im Hinspiel auswärts bei Roter Stern in Belgrad antreten.

Die Serben haben sich dazu etwas Besonderes einfallen lassen: Seit gestern steht ein Panzer vor dem als «Marakana» bekannten Stadion Rajko Mitic. «Das Marakana hat jetzt eine weitere Sehenswürdigkeit!», jubelte der Klub auf seinem Instagram-Kanal:

Die Zeitung Blic schrieb von einem Marketingtrick. Der Panzer sei ein Symbol des Kampfes. Gemäss dem serbischen Portal Danas wurde das Modell T55 im Jugoslawien-Krieg eingesetzt. Prompt bezeichnete die kroatische Jutarnji List die Aktion als Provokation, da am Panzer ein Banner mit der Aufschrift «Vukovar» angebracht war. Die Grenzstadt war während des Balkankrieges eines der am stärksten umkämpften Gebiete.

YB kennt sich mit Playoff-Spielen in aufgeheizter Stimmung aus. Vor einem Jahr hatten die Berner das Rückspiel bei Dinamo Zagreb mit 2:1 gewonnen und sich zum ersten Mal in der Klubgeschichte für die Champions League qualifiziert. Auch heute benötigen die Berner für den Einzug in die «Königsklasse» einen Auswärtssieg – angesichts der Heimstärke der Serben keine einfache Aufgabe. Qualifiziert ist YB auch bei jedem Unentschieden mit drei oder mehr erzielten Toren. Steht es nach 90 Minuten wie im Hinspiel 2:2, kommt es zur Verlängerung. (ram)

Impressionen vom Abschlusstraining.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

1 / 28
Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt
quelle: instagram/agneserizzo_ / instagram/agneserizzo_
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Serbischer Zirkusbär findet neue Heimat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel